Frage von mialdr, 44

Ich fühle mich schlecht obwohl nichts schlimmes passiert?

Hey Leute , mir geht's nicht so gut und es würde mich freuen wenn ihr euch das durchlesen und vielleicht helfen würdet.
Ich liebe mein Leben so unglaublich doll, ich bin auch ein sehr fröhlicher Mensch und bin zufrieden mit allem was ich hab. Aber manchmal bin ich traurig bzw. habe eine negative Laune , obwohl nicht was wirklich schlimmes passiert ist. Ich kann das schwer erklären, es sammelt sich dann so viel in meinem Kopf und ich weiß dann einfach nicht was für ein Problem ich habe. Es fühlt sich so an als fehle mir etwas , aber ich wüsste nicht wirklich was ... Mir fehlt vielleicht mal eine feste,lange Umarmung, keine Ahnung ich kann es nicht beschreiben. Manchmal denke ich auch , ich werde nicht geschätzt oder ich kann einfach nicht Ich selbst sein obwohl ich so gute Freunde habe, die eigentlich für mich da sind und natürlich meine Familie. Aber ich kann mit denen nicht drüber reden , weil ich es ja selbst nicht erklären kann.

Kennt ihr das Gefühl ?
das macht mich manchmal echt runter , habt ihr vielleicht Tipps oder sowas?
danke fürs lesen und für die Antworten im Voraus :)

Antwort
von Jack19X1, 20

Vielleicht fehlt dir ein feste(r) Freund(in), oder loben dich deine Eltern nicht, wenn du z. B.: in der Schule eine 1 bekommen hast. Oder würdest du vielleicht mehr was mit deine Freunden was unternehmen wollen, falls vorhanden?

Antwort
von bulbul94, 19

Hallo.

Sowas ist völlig normal. Das hat jeder Mal. Es muss auch keinen besonderen Grund dafür geben. Man kann ja nicht immer fröhlich und super gelaunt durch das Leben gehen.

Meine Theorie ist ja, wenn mir das passiert, dass mein Unterbewusstsein gerade dabei ist etwas zu verarbeiten. Und hey, nach kurzer Zeit geht es einem ja wieder gut.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community