Frage von Jul33, 85

Ich fühle mich permanent beobachtet. Was kann ich tun?

Hallo, ich fühle mich seit ungefähr 1 oder 1 1/2 Jahren schon beobachtet wenn ich alleine bin. Ich weiß, dass mich niemand beobachtet und ich versuche mich auch ständig daran zu erinnern aber ich kann nicht aufhören, mir vorzustellen, dass mich Leute beobachten. Es hat angefangen damit, dass ich mir vorgestellt habe, dass mich Musiker die ich mag beobachten (z.B. Beim Musik hören, beim Hausaufgaben machen, in der Schule, im Bus, bei Freizeitbeschäftigungen im Allgemeinen, usw). Dann auch Lehrer oder irgendwelche Freunde. Das geht sogar soweit, dass ich anfange Selbstgespräche zu führen, weil ich mir vorstelle, dass mich die Personen hören. Ich verstelle mich auch oft, um den Personen zu gefallen. Ich weiß nicht, was mit mir los ist oder ob das normal ist aber bitte helft mir! Danke schonmal im Vorraus :)

Antwort
von raveist20, 2

versuchs mal mit ner art leck mich haltung gegenüber dem idealistischen bild dieser gesellschaft für mich klingt das nach einer art paranoiditat die aber nicht in richtung verfolgungswahn sondern eher in richtung das du das verlangen hast diesen leuten nahe zu sein und ihre aufmerksamkeit zu gewinnen ich sag immer nur sei was und wer du bist denn was andere von dir halten ist nur wichtig wenn du sie chef nennst ud sie dich bezahlen denn freunde mögen dich so wie du bist

Antwort
von Sogemacht, 22

Du bist wahrscheinlich ein sehr kritischer, strebsamer und perfektionistischer Mensch. Von daher denkst du zuviel, weil dir eh niemand bis in die Gefilde folgen kann, wo bei dir der Genuß anfängt. Daher mimst du Leute, die den fehlenden Part übernehmen. 

Zur Beruhigung: Das machen auch Schriftsteller, Philosophen, ... kluge Leute eben. Die Kunst dabei ist, nicht durchzudrehen, oder zumindest ein Leben zu führen, wo es nicht auffällt. Reine Mutmaßung soweit...

Lesen könnte deine Selbstgespräche mindern, womöglich aber auch verstärken. 

Ich verstehe dich, so denke ich, bis zu einem Grad. Auch ich kenne den Zustand, wo man Gespräche aus mehreren hundert Metern Entfernung noch folgen kann, was technisch gesehen, eigentlich Gedankenlesen ist. 

Oder reden wir über Botschaften, die aus der Musik oder dem TV, direkt an dich gerichtet zu sein scheinen?

Was du beschreibst würden Psychiater als paranoide Schizofrenie bezeichnen. Ich rate dir jedenfalls ab, dich an einen Psychologen oder Psychiater zu wenden. Suche dir Menschen, die deinem Intellekt gerecht werden!

Viel Glück!

Kommentar von Jul33 ,

Eigentlich bin ich überhaupt nicht perfektionistisch. Ich bin eher das Gegenteil von dem, wie du mich beschrieben hast. Ich bin auch nicht besonders klug:/ und ich lese gerne und viel. Aber wie sollte das Lesen denn helfen?

Kommentar von Sogemacht ,

Ich mutmaße nur. Ich hätte mich selber auch nie so beschrieben, bis ich erkannte, dass mein Bewertungrahmen ein völlig unüblicher ist. Könnte bei dir rückblickend auch so sein, muss aber nicht.

Ich wünsche dir ehrlich viel Liebe zu dir selbst, und auch Glück!

Kommentar von Jul33 ,

Danke:)

Antwort
von Goodnight, 34

Du solltest mit deinem Arzt reden.

Antwort
von LordMunich, 14

Das klingt sehr nach Schizophrenie! Geh mal zu einem Arzt oder Psychologen.

Antwort
von Tripper, 32

Das kann eine Psychose oder sogar erste Anzeichen eine Schizophrenie sein.

Ein Besuch beim Psychologen/Psychiater ist dringend angeraten.

Antwort
von chanfan, 29

Wo hast du denn das Gefühl? Daheim oder wenn du draußen bist?

Was dann auch verständlich wäre.)

Kommentar von Jul33 ,

Eigentlich permanent. Auch in der Schule, beim Zahnarzt, eigentlich immer

Antwort
von Miho03, 33

Das kenn ich :) aber nur selten und so aus Spaß. Ich finds ok aber wenn du dich dadurch unwohl fühlst geh mal zum Arzt oder so

Antwort
von Wassersprudler0, 32

Sprich mit einem Psychologen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community