Ich fühle mich mit Amerika verbunden. Ich spreche fließend Englisch mit perfekter Amerikanischen Ausprache wie eine Einheimische. Habe jedoch null Zusammenhang?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

I know that you asked this question a long time ago, but now I am curious to know how your English sounds. I'm American and I think it is very rare to find foreigners who speak English like a native. Could you post a voice clip or something? It would be cool to hear. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

schön, dass dir Englisch Spaß macht. Wenn du schon so gut - nobody is perfect - in Englisch bist, dann solltest du jetzt dein Deutsch in Angriff nehmen.

Ich persönlich lerne, spreche und beschäftige mich sehr viel und auch schon sehr lange mit Englisch, trotzdem wäre ich nie so vermessen, zu sagen, ich sei perfekt in Englisch oder in der englischen Aussprache - aber vielleicht bin ich einfach nur zu bescheiden oder aber du bist ganz einfach ein Sprachgenie.


Merke, mal ganz davon ab, dass es weder den englischen Akzent - BBC-English gilt zwar als so etwas wie eine Norm, wird aber nur von wenigen gesprochen und ist im Grunde auch nur einer von vielen britischen Akzenten -





noch den amerikanischen Akzent gibt,







kann man eine amerikanische Aussprache, einen amerikanischen Dialekt nur erlernen, wenn man bei einem native speaker lernt bzw. durch einen mehrjährigen Aufenthalt im Land.







Und selbst das ist keine Garantie dafür, dass es klappt.







Das eine britische Englisch gibt es genauso wenig wie das eine amerikanische Englisch, oder das eine Deutsch.







Ich werde von US-Amerikanern immer wieder gefragt, aus welchem Teil

der USA ich denn bin oder aus welcher Gegend der USA denn meine

Englischlehrer/innen waren, da sie den Akzent/Dialekt usw. nicht

zuordnen können.







Die Wahrheit ist, ich hatte keine/n einzige/n US-amerikanischen

Englischlehrer/in - auch keinen US-amerikanischen Freund - ja, ich bin

noch nicht ein einziges Mal in den USA, aber schon ganz oft in England, gewesen.





Es ist auch unglaublich schwer, braucht unglaublich (individuell
unterschiedlich) lang, und ist von verschiedenen Faktoren abhängig -
u.a. auch vom Sprachgehör, Sprachgefühl und Sprachtalent - den Akzent
seiner Muttersprache völlig zu verlieren.



Eine gute Freundin von mir hat 5 Jahre am Stück in Manchester gelebt.
Wenn sie Englisch spricht, hört man keinerlei deutschen Akzent.



Meine Tante wurde nach mehr als 50 Jahren in England hin und wieder noch immer an ihrem Akzent als Deutsche enttarnt.



Man kann es durchaus in einer Fremdsprache auf native speaker Niveau

bringen - wie gut das funktioniert und wie schnell das geht, hängt von

verschiedenen Faktoren ab (s. o.) - das letzte Quentchen (ich weiß,

gemäß der Rechtschreibreform schreibt man Quäntchen) fehlt aber meist,

vor allem auch in Stresssituationen.


AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThommyHilfiger
17.10.2016, 18:51

Alles schön, alles gut. Aber eine riiieeesige Platzverschwendung durch laaange Denkpausen... 😕

0

Ja, es ist sehr wohl komisch, sich selbst auf eine Stufe mit einem Muttersprachler zu stellen. Ich wette, du hast genau wie jeder andere auch einen schrecklichen Akzent - den bekommt man nicht einfach so weg, indem man Filme auf Englisch schaut (im übrigen gibt es genug Filme mit britischen Schauspielern). Und das mit dem fleißend sprechen ist auch ein dehnbarer Begriff. Ja, ich kann fließend Englisch sprechen - wenn es darum geht, mich vorzustellen und Pizza zu bestellen. Möglicherweise könnte ich noch eine Debatte über Umweltschutz führen, aber dann hört es definitiv auf, weil mir einfach das Fachvokabular fehlt. Schau einfach mal in ein Business-Englischbuch und schau, wie viele Wörter und wie viele Wendungen du einfach nicht kennst.

Ich würde dir dringend empfehlen, einfach mal nach Amerika oder ein anglophones Land zu reisen, um mal wieder auf den Boden der Tatsachen zu kommen. Ja, mag sein, dass du die englische Sprache magst (wie viele auch), aber das heißt lange nicht, dass du fließend und perfekt sprichst. Tu dir selbst den Gefallen und erwähne das nicht vor anderen Leuten, du machst dich nur lächerlich. Wenn du wissen willst, wie du stehst, frage einfach deinen Englischlehrer, der wird dir da besser Auskunft geben können. 

Aber hey - nichts gegen deine Begeisterung für die Sprache. Bilde dich weiter, so gut du kannst, verbessere dich, versuche, immer ein Stückchen weiter zu kommen. Und wenn es nur eine Vokabel am Tag ist, es bringt ja etwas und macht sich sicher mal bezahlt. 

In dem Zusammenhang würde mich auch Alter, Klasse und Schulform interessieren, davon abgesehen noch die Englischnoten der letzten Zeit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen das du diese Sprache einfach nur schön findest, da ist ja nichts schlimmes dran, ist doch gut wenn du so gut Englisch kannst :) Aber villeicht hast du Amerikanische vorfahren... frag mal die Großeltern nach deren Abstammung :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
16.10.2016, 23:05

Sprachkenntnisse werden nicht genetisch vererbt. :-==

2

Ich bezweifle deine Aussagen.

Ich glaube nicht, dass du wie eine Einheimische fließend Englisch sprechen kannst, und ich glaube auch nicht, dass deine Aussprache perfekt ist. 

Wenn all das so wäre, wärest du ein Sprachgenie.

Aber ich finde es schön, dass dir Englisch gefällt.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AmelieHilftEuch
22.10.2016, 16:50

Danke. Anscheinend bin ich ein Sprachgenie. Sorry, aber ich habe echt nur nach Hilfe gefragt und alle schreiben nur das ich sowieso lüge. Ich lüge nicht, sonst würde ich meine Zeit doch nicht hier verschwenden. Ich sehe keinen Sinn darin, andere zu belügen.

0

Toll!  Und nun würde ich die perfekte Deutsche Sprache in Angriff nehmen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist bei mir ganz genau das gleiche haha, ist wohl einfach sprachtalent und Interesse an der Sprache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung