Frage von Leenchen4400, 24

Ich fühle mich ins " erwachsen werden " hereingeschubst?

Ich bin 17 und mag es eigentlich nicht feieren zu gehen und alkohol zu konsumieren, was natürlich okay ist. Das problem ist aber, dass ich mich so gedrängt fühle etwas mit leuten zu machen und das eigentlich nicht will. Ich bin nicht unsozial aber kann zum beispiel nicht mit unbekannten leuten einfach so reden wie erwachsene und doch wird es erwartet.. Was kann man da machen?

Antwort
von Tasha, 10

Mache dir bewusst, dass "Erwachsensein" nicht durch so etwas definiert wird. Erwachsensein bedeutet, für sich selbst verantwortlich zu sein, selbst Entscheidungen zu treffen und kritisch zu prüfen, seinen Aufgaben (Beruf etc.) eigenständig nachzukommen.

Es gibt sehr unterschiedliche Lebensmodelle Erwachsener.

Man verbindet oft bestimmte Dinge mit dem Erwachsenwerrden, weil man sie als Kind oder Jugendlicher nicht darf. Aber nicht jeder Erwachsene fährt Auto, oder trinkt Alkohol oder Kaffee und viele sind auch noch gern kindisch, wenn sich die Gelegenheit ergibt.

Partys würde ich nicht gerade den Erwachsenen zuordnen, sondern eher "großen Jugendlichen", also vor allem Schülern, Studenten, Leuten in der Ausbildung und kurz danach. Meist reduziert sich das Partyleben spätestens, wenn sich Nachwuchs ankündigt.

Andere gehen nie auf Partys und vermissen nichts.

Moslems und evtl. einige andere "dürfen" keinen Alkohol trinken, andere sind Kinder von Alkoholikern oder haben Alkoholiker im näheren Umfeld erlebt und bleiben daher freiwillig abstinent, anderen wiederum gibt Alkohol einfach nichts (mit geht das so - ich trinke nur Sekt mit Saft vermischt, sehr sehr selten und nur, weil man durch den Saft den Sekt weniger schmeckt...).

Also stehe einfach dazu. Deine Vorlieben habe mit dem Erwachsensein rein gar nichts zu tun!

Zwinge dich nicht zu etwas, das du nichts willst. Partys und Alkohol sind nicht ab einem gewissen Alter verboten; wenn du also später doch noch Lust bekommst, kannst du diese Erfahrungen auch noch nachholen (die ganzen Ü-30-, Ü40- und evtl. auch Ü-50-Partys?).

Mache das, was dir Spaß macht, suche dir dafür Leute in deinem Alter (z.B. online oder durch Kurse oder andere Gelegenheiten, zu denen deine Interessen ausgeübt werden) und überlege  nicht, was du tun solltest, um erwachsen zu wirken!

Antwort
von Schilduin, 14

Ist nichts schlimmes, es werden viele solcher Situationen auf dich zu kommen, mit der Zeit wirst du immer besser damit klar kommen. Fängst ja quasi gerade erst an, wirklich erwachsen zu werden.

Antwort
von CBA123ABC321, 8

Wenn du es nicht kannst, dann kannst du es halt nicht. Einbildung ist übrigens auch eine Bildung. 

Antwort
von Lmastar, 15

Nix, ist leider so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten