Frage von SeaScua, 731

Ich fühle mich in Deutschland nicht mehr sicher! Was sind meine Möglichkeiten?

Hallo, ich bin 32 und habe eine tolle Frau und ein 1 jährigen Sohn. Ich bin seit Wochen am nachlesen und nachdenken und erkenne nun, das Deutschland vor die Hunde geht (bitte verzeiht diese plumpe Feststellung, das Thema ist riesen groß um es hier ausführlich auszuschreiben). Ich möchte Fragen, wie ich mit Famile am besten aus diesem Land komme. Mir ist es schon klar, dass ich Auswandern kann -> schon Logisch... aber hat jemand einen Tipp, wie ich das am besten anstelle oder evtl. wo man es am besten macht und welches Land es einem nicht so schwer macht? Ich will meine junge Familie schützen, bloß wo fang ich das an. Wir sind ja noch ein besetztes Land, kann man daraus Begründungen zaubern? Ich meine Deutschland bietet momentan ja 1000de Gründe sich unsicher zu fühlen. Will nicht warten bis es knallt.

Vielen Dank schonmal im Vorraus.

Antwort
von baindl, 366

Wir sind ja noch ein besetztes Land,

Das ist definitiv falsch.

Die Annahme des Zwei-plus-Vier-Vertrages war Voraussetzung der Vier Mächte zu deren Zustimmung zur deutschen vollständigen Souveränität, da ein gesonderter Friedensvertrag nach dem Zweiten Weltkrieg nicht abgeschlossen wurde:

„Ein zusätzlicher Friedensvertrag ist daher weder geplant noch machte er Sinn.

Alles, was ein Friedensvertrag füglich enthalten sollte, ist mithin geregelt. Der Zwei-plus-vier-Vertrag ersetzt damit kraft seines auf mehr als Frieden gerichteten Inhalts jeden Friedensvertrag mit den Kriegsgegnern“

https://de.wikipedia.org/wiki/Zwei-plus-Vier-Vertrag#Anstatt_eines_Friedensvertr...

Also lässt sich daraus auch keine "Begründung" zaubern.

Ich wüsste auch kein Land auf der Welt, dass Dir mehr Sicherheit, soziale Leistungen und Rechtsstaatlichkeit bieten könnte.

Ansonsten, siehe den Link von Himako.

Antwort
von PatrickLassan, 347

Ich bin seit Wochen am nachlesen und nachdenken und erkenne nun, das Deutschland vor die Hunde geht

Wegen der vielen Flüchtlinge?  Das halte ich für weit übertrieben.

Wir sind ja noch ein besetztes Land, kann man daraus Begründungen zaubern?

 Begründungen wofür? Zu deiner Information:  Das Besatzungsstatut wurde 1955 aufgehoben, seit Inkrafttreten des 2+4-Vertrags ist Deutschland ein souveräner Staat.

Mir ist es schon klar, dass ich Auswandern kann.

Wenn du meinst, dass es Staaten gibt, die sicherer sind, dann wander aus. Reisende soll man nicht aufhalten.

Kommentar von Sachsenbruch ,

Neee, bloß nicht aufhalten, sag ich auch immer ... :)

Antwort
von Jokerfac3, 416

Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt! Wir haben gute Geheimdienste, die bisher jeden Anschlag verhindert haben. Ich persönlich würde niemals aus Sicherheitsgründen wegziehen, außerdem ist die deutsche Wirtschaft stark, und vor die Hunde geht Deutschland auf gar keinen Fall! Ich bin überzeugt dass Deutschland von der Lebensqualität und der Sicherheit eines der "besten" Länder der Welt ist. Auswandern ist meiner Meinung nach für ihre Familie nicht das beste, sondern eher eine schlechte Idee. Welche Gründe sprechen denn für Auswandern?

Antwort
von ceevee, 328

Auf den "wir sind ja noch ein besetztes Land"-Unsinn gehe ich mal nicht ein, auch frage ich mich, warum du eine Rechtfertigung brauchst, warum du auswanderst, aber wie auch immer: hier hast du eine Liste mit den sichersten Ländern der Welt

http://www.rp-online.de/leben/reisen/news/global-peace-index-2015-die-20-sichers...

Es gibt also 15 Länder, in denen es sicherer ist als in Deutschland... wie sieht es eigentlich mit euren Sprachkenntnissen und den beruflichen Qualifikationen aus? ;)

Kommentar von Jokerfac3 ,

Ich will nur kurz meinen Senf dazugeben: Die Liste beachtet auch die Militärausgaben, und da Deutschland nicht so viel für Militär ausgibt, sind sie "nur" auf Platz 15.  Soll jetzt aber keine Kritik an deiner Antwort sein, eher ein Hinweis für Leute die das sehen und sich denken:"Platz 15...ist jetzt aber nicht so gut. " 

Kommentar von karinili ,

Das Österreichische Militär ist auch zu vernachlässigen und Österreich ist trotzdem auf Platz 3 ;)

Kommentar von FragaAntworta ,

@karinili, natürlich sind sie auf den dritten Platz, immerhin haben sie zwei Weltkriege ausgelöst, man darf sie nicht unterschätzen.

Kommentar von lesterb42 ,

Könnte sein, ist dann aber doch schon etwas länger her und dürfte auf die aktuelle Situation keinen Einfluss haben.

Kommentar von SeaScua ,

Einige scheinen meine Frage nicht zu verstehen... Ich meinte damit, diesen Zustand als Argument zu benutzen (2+4), um evtl. gewisse Möglichkeiten auszuschöpfen. Ob ich das auch so vertrete, ist eine andere Sache!

Kommentar von ceevee ,

Ich meinte damit, diesen Zustand als Argument zu benutzen (2+4), um evtl. gewisse Möglichkeiten auszuschöpfen.

Du meinst damit, dass du angeben willst, Deutschland sei ein besetztes Land und du bist eigentlich ein Kriegsflüchtling, der vor der Unterdrückung der Besatzungsmächte flieht? O.o.

Wenn du nicht missverstanden werden willst, dann werd doch einfach mal konkret, was du mit "gewissen Möglichkeiten" meinst. Ich mein, du kennst angeblich "1000 Gründe, warum Deutschland vor die Hunde geht", kannst aber nicht einen davon konkret benennen.

Du könntest auch auswandern, weil dir der Kaffee in Deutschland nicht mehr schmeckt - für dein Zielland ist eher interessant, wie es z.B. mit deinen Sprachkenntnissen, deinen Finanzen und deiner Arbeitsqualifikation aussieht.

Kommentar von PatrickLassan ,

Ich meinte damit, diesen Zustand als Argument zu benutzen (2+4), um evtl. gewisse Möglichkeiten auszuschöpfen.

1. Es gibt diesen Zustand nicht mehr, Deutschland ist kein besetztes Land,

2. Du solltest dir mal überlegen, was wäre, wenn es besetzt wäre - dann wäre nämlich eine Erlaubnis der Besatzungsmächte erforderlich, um das Land überhaupt verlassen zu können.

Kommentar von sarahj ,

Unsinn? Komm raus aus Deiner Matrix.

Kommentar von PatrickLassan ,

Die Ansichten des Fragestellers sind offensichtlicher Unsinn.

Antwort
von RicVirchow, 410

Such dir irgendeine verlassene Insel irgendwo im Atlantik oder Pazifik. Ein sicheren Staat gibt es nicht mehr auf der Erde und selbst die schönen Inseln werden irgendwann durch den Klimawandel überschwemmt.

Antwort
von lesterb42, 265

Auch wenn du auswanderst, löst du nicht dein Problem, weil du mitkommst. Persönliche Probleme werden im Ausland nicht kleiner. Dafür kommen weitere hinzu, vornehweg Sprachprobleme.

Antwort
von karinili, 350

Welchem Dampfplauderer bist du denn anheim gefallen?

Deutschland ist unter den Top 20 der sichersten Länder der Welt… Viel sicherer kannst du es kaum wo haben, und alle sicheren Länder haben – eben um die Sicherheit aufrecht zu erhalten – starke Zuwanderungsbeschränkungen.

Die wenigen Länder, die du dir aussuchen könntest, sind andere Staaten der europäischen Union (wo es aufgrund der europäischen Politik recht leicht ist Fuß zu fassen), die Schweiz (starke Zuwanderungsbeschränkung), Australien&Neuseeland (weiß ich nicht genau, aber ich vermute ebenfalls, dass es nicht sonderlich einfach ist dorthin zu kommen), Kanada (auch starke Zuwanderungsbeschränkungen) und Japan (vergiss es, wenn du nicht fließend Japanisch kannst). In allen Ländern musst du Geld, zumeist einen gewissen Bildungsgrad und Sprachkenntnisse nachweisen.
Zumal es für deine Frau und dein kleines Kind auch nicht gerade einfach sein wird in einer vollkommen fremden Umgebung Fuß zu fassen…

Antwort
von PurpleMiku, 420

Auch wenn ich den Grund nicht so ganz verstehe...

Die Schweiz oder Norwegen sind zumindest meine Ziele in ca. 5-6 Jahren. Diese sind beide nicht in der EU, dafür aber im Schengenraum.

Wenn es die EU bleiben soll, würde ich eines der anderen skandinavischen Länder empfehlen.

Antwort
von Apfelkind1986, 330

Wir sind ja noch ein besetztes Land, kann man daraus Begründungen zaubern?

Da dem nicht so ist: Natürlich nicht!

Ich meine Deutschland bietet momentan ja 1000de Gründe sich unsicher zu fühlen.

Wer in einem sicheren Land wie Deutschland 1000 Gründe findet, so einen Schiss zu haben, der wird sich wohl in keinem Staat der Erde sicher fühlen. Welches Land ist denn deiner Meinung nach sicherer?

Kommentar von sarahj ,

Bitte doch mal Mutti, Ramstein möge geschlossen werden. Oder, weil wir ja Partner sind, daß wir einen deutschen Stützpunkt in Kalifornien wollen. Da wäre ich aber mal gespant.

Kommentar von Spezialmann ,

Bitte doch mal Mutti, Ramstein möge geschlossen werden. Oder, weil wir
ja Partner sind, daß wir einen deutschen Stützpunkt in Kalifornien
wollen. Da wäre ich aber mal gespant.

Falls du, wie die Reichsdeppen auch, darauf anspielst, dass die Stützpunkte der USA in Deutschland ein Zeichen für eine Besetzung sind: Nein, sind sie nicht. Die Anwesenheit amerikanischer Truppen in Deutschland liegt darin begründet, dass sowohl die USA als auch Deutschland in der NATO sind. Treten wir aus der NATO aus, verschwinden auch die Amis.

Die Bundeswehr ist zwar nicht in Kalifornien, sehr wohl aber in den USA vertreten.

Antwort
von Woelfin1989, 196

Hey Du,

ich denke zur Zeit auch öfter darüber nach, dass es mal soweit kommen könnte, dass ich mit meiner Familie das Land verlassen werde. Derzeit sehe ich die Gefahr noch nicht als so akut an, aber ich halte auf jeden Fall die Augen offen, verfolge die politische Lage und hab mir auch schon mal überlegt, was ich tun werde, falls es hier tatsächlich irgendwann krachen sollte (Meiner Meinung nach gibt es momentan genug Baustellen in Europa, die irgendwann außer Kontrolle geraten könnten).

Als erstes und einfachstes wären da natürlich die Schweiz und die skandinavischen Länder. 
Du könntest anfangen, bereits Sprachen zu erlernen, die Du brauchen könntest (norwegisch, dänisch, ...)
Du könntest ferner versuchen, ein Visum für Kanada, Australien oder Neuseeland zu bekommen. Das ist nicht so einfach (kommt z. B. auf Deinen Beruf an) und kann lange dauern.
Wenn es schnell gehen muss, würde ich Südamerika empfehlen.
Dir muss aber schon klar sein, dass der Lebensstandard in den meisten Ländern dort nicht dem in Deutschland entspricht. Auch solltest Du spanisch lernen.

Grundsätzlich kostet auswandern viel Geld. Außerdem musst Du in den meisten Ländern auch ein gewisses Kapital nachweisen können, um überhaupt einreisen zu können. Gerade, wenn Du eine Familie hast, solltest Du dafür sorgen, dass Ihr eine ganze Weile über die Runden kommen könnt, auch, wenn Du z. B. nicht sofort eine Arbeit finden solltest.
Fang also schon mal an, zu sparen. ;)

PS: Augen offenhalten ist gut, aber mach Dich nicht verrückt! Noch sind wir hier relativ sicher.

Kommentar von Woelfin1989 ,

Edit: Ich will hier keine Paranoia schüren, wie gesagt, sehe ich es auch so, dass es in Deutschland relativ sicher ist. Ein ganz sicheres Land wirst Du nirgends finden. Gewalt gibt es leider überall. Vielleicht wäre Grönland ein geeignetes Ziel für Dich. ;) Dafür brauchst Du auch Dänischkentnisse.
Googel mal "Global Peace Index 2015", dort sind die sichersten Länder aufgeführt.

Ich kann aber nachvollziehen, dass Du Dir Sorgen machst und vielleicht hilft es Dir, gewisse Vorbereitungen (Sprachen lernen, Dokumente sammeln, sparen, usw.) zu treffen, um für den Fall der Fälle "gewappnet" zu sein. ;)
Beobachte weiter, aber lass Dich mal nicht verrückt machen.

Antwort
von Junyuan, 88

Ich komme aus China. Meine Meinung ist, wenn du schon lange Zeit in Ausland lebst, findest du deime Heimatland besser. Weil andere Länader ihre eignene Nachteile, die dir nicht gefällt. Aber vielleicht unser Denkweise ist unterschiedlich.

Antwort
von Meandor, 203

Wenn Du auswandern willst, dann analysiere erst mal, was Du brauchst bzw. erwartest und such ein Land, dass Dir das bietet.

Dann prüfe, ob Du in dem Land klar kommen kannst. Sowohl sprachlich, als auch mit Deinem beruflichen Background.

Und dann geh.

Antwort
von sarahj, 182

Du hast in gewissem Sinn Recht, auch wenn die anderen die nicht so sehen. Die USA sind dabei, die Europäer in einen Konflikt zu drängen, indem die ehemaligen Ostblockländer eins nach dem anderen zur NATO kommt, und dort Waffen stationiert werden. Dies trotz gegenteiliger Abmachungen (damals getroffen mit der Wiedervereinbarung). Jetzt ist als letzter Baustein die Ukraine dran, und die Situation haben wir vorwiegend der dummen Politik unserer Leute (getrieben von den USA) zu verdanken.

Gerade im Moment werden weitere Waffen stationiert, was aber in unserer Presse scheinbar keinen Kommentar Wert ist. 

(hier ein Link: www . globalsecurity.org/wmd/library/news/usa/2015/usa-151203-presstv01.htm)

Wer die Sniper (Scharfschützen) auf dem Maiden waren, ist auch nicht geklärt. Man darf vermuten, es waren CIA Leute, denn es wurden ja sowohl Polizisten und Regierungsanhänger als auch Gegner wahllos erschossen. Also wollte da jemand zündeln. Und was ist der Effekt: vorher: eine Regierung die nicht in die NATO wollte; jetzt eine, die in die NATO will.

Wozu? Es gibt nur einen Grund: die Beziehung zu Russland zu verschlechtern.

Was soll Russland denn tun, wenn in der Ukraine (wo sie ihren einzigen Eisfreien Hafen haben) von der NATO besetzt wird?

Ein militärischer Konflikt in der Ukraine in der nächsten Zeit ist also hochwahrscheinlich, wenn nicht schleunigst dagegen gelenkt wird (vermutlich ist es aber schon zu spät).

Russland wird stillhalten. Doch irgendwann passiert dann ein Zwischenfall (Flugzeug wird abgeschossen, irgend was großes fliegt in die Luft usw.) und dann wird das zum Anlass genommen, loszuschlagen.

Ich denke, dann kann es mit der Sicherheit sehr schnell vorbei sein.

Ich würde Dir Südamerika oder Australien/Neuseeland empfehlen. Möglichst weit weg. 

So, das war jetzt das Worstcase Szenario, und ihr mögt mich alle für verrückt halten. Dann empfehle ich, nach Georg Friedman zu googeln, was dieser US ThinkTank Strategieberater zu Europa erzählt. Er sagt fast wörtlich: wir müssen die Deutschen in einen Krieg gegen die Russen treiben, damit Eurasien nicht zu mächtig wird.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd...

Noch Fragen?


Kommentar von sarahj ,

Interessant übrigens, daß anscheinend die Linke die einzige Partei ist, die das erkannt hat... Sucht mal nach stratfor in youtube.

Vielleicht wählen mal ein paar mehr diese Partei aus Protest, statt den Dumpfbacken von der AFD oder NPD.

Kommentar von PatrickLassan ,

Ein militärischer Konflikt in der Ukraine in der nächsten Zeit ist also hochwahrscheinlich,

Wie nennst du das, was dort seit letztem Jahr passiert? Das ist ein militärischer Konflikt, an dem es aber nicht nur einen Schuldigen gibt.

Kommentar von sarahj ,

Du hast recht. Das habe ich falsch formuliert. Ich meinte einen, in den wir selbst (als Deutsche) reingezogen werden.

Kommentar von dataways ,

Gerade im Moment werden weitere Waffen stationiert, was aber in unserer Presse scheinbar keinen Kommentar Wert ist.

Meinst Du die Modernisierung der Atomwaffen, über die Frontal 21 berichtet hat?

Wer die Sniper (Scharfschützen) auf dem Maiden waren, ist auch nicht geklärt. Man darf vermuten, es waren CIA Leute, denn es wurden ja sowohlPolizisten und Regierungsanhänger als auch Gegner wahllos erschossen.

Wer darf das vermuten?

Dann empfehle ich, nach Georg Friedman zu googeln

Wenn Du George Friedman meinst, kann man jemanden glauben, der folgendes Buch veröffentlicht hat: The Coming War With Japan. Mit Meredith LeBard. St Martins Press, 1991

Kommentar von sarahj ,

sorry, george -> stratfor

Antwort
von Zuko540, 158

das Deutschland vor die Hunde geht

Wieso sollte es?

Bitte keine Reichsdeppenantworten oder so was (ich ahne schon für die Frage böses).

Ich möchte Fragen, wie ich mit Famile am besten aus diesem Land komme.

Auswandern ganz einfach.

aber hat jemand einen Tipp, wie ich das am besten anstelle oder evtl. wo man es am besten macht und welches Land es einem nicht so schwer macht?

EU Staaten????

Ich will meine junge Familie schützen, bloß wo fang ich das an.

Wieso sollte man in Deutschland nicht sicher sein?

Es ist eines der definitiv

Wir sind ja noch ein besetztes Land, kann man daraus Begründungen zaubern?

Gemäß Artikel 1 Deutschlandvertrag:

(1) Mit dem Inkrafttreten dieses Vertrags werden die Vereinigten Staaten von Amerika, das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland und die Französische Republik (in diesem Vertrag und in den Zusatzverträgen auch als "Drei Mächte" bezeichnet) das Besatzungsregime in der Bundesrepublik beenden, das Besatzungsstatut aufheben und die Alliierte Hohe Kommission sowie die Dienststellen der Landeskommissare in der Bundesrepublik auflösen.

(2) Die Bundesrepublik wird demgemäß die volle Macht eines souveränen Staates über ihre inneren und äußeren Angelegenheiten haben.

Gemäß Artikel 7 2+4-Vertrag:

(1) Die Französische Republik, das Vereinigte Königreich Großbritannien und Nordirland, die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken und die Vereinigten Staaten von Amerika beenden hiermit ihre Rechte und Verantwortlichkeiten in bezug auf Berlin und Deutschland als Ganzes. Als Ergebnis werden die entsprechenden, damit zusammenhängenden vierseitigen Vereinbarungen, Beschlüsse und Praktiken beendet und alle entsprechenden Einrichtungen der Vier Mächte aufgelöst.

(2) Das vereinte Deutschland hat demgemäß volle Souveränität über seine inneren und äußeren Angelegenheiten.

Antwort
von Stealthkilla, 220

Dein Eindruck täuscht. Schlussendlich ist es so dass die Medien einem fast Angst machen. Auch ich als Schweizer muss sagen wenn ich den Medien alles glauben würde, währe alles schon vor die Hunde gegangen. Aber du als Deutscher was kriegt ihr mit von der Schweiz? Diese Woche wurden 2 Menschen erschossen und 2-3 Frauen vergewaltigt. Kam das bei euch in der Zeitung?

Denke eher nicht. Du wirst sehen sobald du aus deiner Traumdestination die Lokalzeitung liest wirst du feststellen dass sie genau die gleichen Probleme haben wie überall.

Kommentar von SeaScua ,

Du hast vollkommen Recht! Allerdings lese ich schon lange keine Lokale Zeitung mehr und schaue auch keine Nachrichten im "Regierungsfernsehen". Ich schaue und lese internationale Nachrichten aus Ausland aus unter anderem auch kleinen Redaktionen. Die werden wenigstens nicht aus der Wirtschaft gesteuert.

Kommentar von FragaAntworta ,

@SeaScua, Du Schlingel.. weiter unten schreibst Du noch, dass alle Medien zur Lügenpresse gehören, und nun muss ich lesen, dass Du doch Medien verwendest.. Du bist mir aber ein ganz ausgefuchster..

Kommentar von PatrickLassan ,

Die werden wenigstens nicht aus der Wirtschaft gesteuert.

Erstens frage ich mich, woher du das wissen willst, zweitens werden gewisse ausländische Medien tatsächlich nicht von der Wirtschaft, sondern von gewissen Staaten gesteuert.

Kommentar von Stealthkilla ,

Als ich dazumals noch in der Armee ( Wehrpflicht in der Schweiz) war hatte ich als Gruppenführer einen kleinen Einblick in das Verteidungswesen wenn du mal die verschiedenen Bedrohungen und Szenarien durchliest...es könnte dir schlecht werden und am liebsten würde man sich einen Bunker mieten. Schlussendlich: In Europa müssen wir Angst vor Terror haben. In Russland und China vor dem eigenen Staat. In Südostasien Terror und Armut. In Afrika Terror und Armut. Im Nahen Osten nur Terror und Armut in Südamerika wird man von Drogenbossen gekillt und in den USA von den Polizisten. Mein Vorschlag: Island :P

Kommentar von ceevee ,

Diese ganzen "Alternativen Newsseiten, die Nachrichten abseits des Mainstreams und die wahre Wahrheit" schreiben und die momentan wie Pilze aus dem Boden schießen, sind in der Regel auch im Ausland gehostet. Das liegt daran, dass sie aus diversen Gründen auf Impressumspflicht oder der Angabe ihres Namens bei der Registrierung keine Lust haben.

Kommentar von SeaScua ,

@FragaAntworta: Nationale öffentliche leicht zugängliche medien sind Lügenmedien. Ich unterscheide das. Zudem kann man mit ein bissel Recherche diese Lügen leicht rausfinden. Ich sage nicht, dass alles andere besser ist (Wahrheitsgehalt), allerdings sind manche näher an der Wahrheit als andere, die unendlich weit weg sind. Meine Meinung

Kommentar von PatrickLassan ,

Zudem kann man mit ein bissel Recherche diese Lügen leicht rausfinden.

Dass Deutschland ein besetztes Land ist, ist eine Lüge. Anscheinend hast du nicht richtig recherchiert.

Die Politik wird auch von der Wirtschaft gesteuert! ;)

Offensichtlich hast du meinen Kommentar nicht verstanden, denn es ging darum, dass die von dir bevorzugten Medien auch gesteuert sein können.

Kommentar von SeaScua ,

@ Patrick: Die Politik wird auch von der Wirtschaft gesteuert! ;)

Kommentar von lupoklick ,

Ja, von Bauer Peemöllers "Altdeutschem Dorfkrug" in Jarmen II in Niedersachsen...

Die Amtsträger tragen Kopfbedeckungen aus Aluminium....

Antwort
von Delcatty, 187

Jedes Land scheint gefährlich zu sein, wenn man die Tagesmeldungen ständig liest. 

Antwort
von ZIzIZakg, 235

Am einfachsten ist es als Deutscher in ein EU land auszuwandern. Gegen deine unbegründete Paranoia wird das aber nicht helfen.

Antwort
von wedsawetrtzg, 223

Ich finde auch, du solltest unbedingt auswandern. Deutschland hat glücklicherweise offene Grenzen. Setz dich und deine Sippe in ein Verkehrsmittel deiner Wahl und ab ins Land deiner Wahl.

Innerhalb der EU gibt es Niederlassungsfreiheit. Ich empfehle Bulgarien oder Rumänien. Dort haben deine Kinder herausragende Bildungschancen, die Gehälter sind hoch, die Infrastruktur hervorragend.

Gute Reise.

Kommentar von Sm0ke13 ,

Entschuldige , aber Ich finde, solche Ängste sollte man ernst nehmen, und versuchen, zu nehmen.

Kommentar von lupoklick ,

Verfolgungswahn ist behandelbar,,,,

Reichsdeppengeschwätz MUSS man nicht ernst nehmen.

Kommentar von wedsawetrtzg ,

Ist nicht schlimm, deshalb musst du dich nicht entschuldigen.

Antwort
von Maity, 108

Richtig, hier hat es noch nicht geknallt. Viele andere Länder sind da schon weiter... Wir sind in Deutschland gut bedient, und solange sich die Leute nicht verrückt machen lassen, wird das auch so bleiben.

Antwort
von himako333, 145

noch einfacher gibt es nichts ..

http://www.auswandern-handbuch.de/7-laender-in-denen-man-die-staatsbuergerschaft-kaufen-kann/

Antwort
von oxBellaox, 32

Mir geht es jetzt genauso. Fühle mich einfach in diesem Land nicht mehr sicher - Vorfälle werden runter gespielt - man könnte den Eindruck bekommen, was ist dem Staat schon noch ein Menschenleben wert - kommen ja momentan genug nach.

Den Rest hat mir heute ein Vorfall in der Berliner U-Bahn gegeben (ja genau dort, wo vor kurzem eine junge Frau von einem Irren einfach so vor die U-Bahn gestoßen wurde und sofort tot war):

Ich kam aus der U-Bahn und wollte nach hause laufen, als mir ein Mann um die 30 entgegen kam (südländischer Typ) und mich hasserfüllt ansah und dabei mit der Handkante diese Bewegung am Hals (killen) machte. Ich kannte diesen Typen überhaupt nicht. Ich habe ihm nichts getan. Was soll das?

Zu deiner Frage: England und die Skandinavischen Länder such eigentlich immer Arbeitskräfte - wobei ob es dort sicherer ist als bei uns bezweifle ich.

Antwort
von annaaugustus, 201

Du lebst in einem der sichersten und reichsten Länder der Welt. Und da willst du weg? Wie blöd muss man denn dafür sein?

Antwort
von Sachsenbruch, 122

Ich weiß auch nicht ... du könntest vielleicht Flüchtling werden? Wo's doch tausende Gründe gibt, dich hier unsicher zu fühlen ... Nur zu!

Antwort
von lupoklick, 59

Laß dich wegen deiner offensichtlichen Volksverhetzung

hinter schwedische Gardinen bringen.

Diese "Sicherheit für ein paar Jahre" hast du wirklich verdient...

Antwort
von earnest, 97

Wie wäre es mit Libyen, dem Jemen, Eritrea, dem Südsudan, dem Irak, Nordkorea, Syrien? 1.000 Gründe sich dort sicher zu fühlen ... Allerdings gehen die meisten der genannten sattlichen Gebilde auch gerade vor die Hunde - genau wie Deutschland.

Aber so ein bisserl was Vertrautes hat doch auch was, nicht wahr?

P.S.: im Voraus

Kommentar von earnest ,

-upps: staatlichen Gebilde

Antwort
von GedankenGruetze, 192

Afghanistan soll um die Zeit nett sein. Irak, der Libanon und vor allem Syrien sind auch sichere Häfen für deine junge Familie.

Aber ich glaube jeder Familie ist immer dann am sichersten, wenn es ein Paranoiker gibt, der einem das Leben "erleichtert". :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community