Frage von ViolettaMalfoy, 18

Ich fühle mich erdrückt von den Sorgen anderer?

Hey also ich hab ein Problem. Besser gesagt sobald es einem meiner Freunde oder einem aus meinem Bekanntenkreis (es müssen nicht unbedingt meine Freunde sein nur bei denen ist des noch schlimmer) schlecht geht oder sie etwas bedrückt lasten diese Probleme extrem auf meinen Schultern. Ich denk die ganze restliche Zeit daran und kann mich nicht mehr freuen bis das Problem aus der Welt geschafft ist. Teilweise geht es mir wirklich extrem schlecht. z.B wenn wir in der Schule eine Schulaufgabe rausbekommen und ich z.B nne 2 hab und ne Freundin ne 4 da bin ich voll traurig und kann mich überhaupt nicht freuen. Was kann ich machen? (Bitte nehmt die Frage ernst)

LG ViolettaMalfoy

Antwort
von rafaelmitoma, 10

du kannst ja für die nächste arbeit mit deiner Freundin lernen. ansonten gebe ich dir den rat, mach nicht die pr obleme der anderen zu deinen. du kannst nicht die ganze welt retten

Antwort
von fiwaldi, 7

Das ist zwar ehrenhaft, aber man muss auch einsehen, dass man nict die ganze Welt retten kann.

Wenn du helfen willst (und kannst), dann picke dir die "Highlights" raus und helfe ganz gezielt. Du wirst dich wohler fühlen!

Antwort
von Silmoo, 7

Du musst herausfinden die Ursache, meistens sind die betroffenen Personen selber schuld und warum willst du so dumm sein, dich zu opfern um den Mist zu beseitigen.

Die Ausnutzung Deiner Gutmütigkeit ist oft vorprogrammiert von den Verursacher und endet mal in Böshaftigkeit von seitens des Verursachers,wenn deine Unterstützung verneint wird.

Also , dein Mitleid solltest Du gut überdenken und dich nicht mit persönlichem Kram der Anderen beschäftigen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten