Frage von Stern214, 79

Ich fühle mich auf meiner Arbeit nicht mehr Wohl, die Arbeitskolleginnen sind schrecklich.. Geht es euch ähnlich?

Ich habe seit Oktober eine super Stelle gefunden. Am Anfang war alles super, Arbeitsbed sind super, Chefs sehr nett und auch die Kollegen.

Doch leider hat sich das seit ca. 2 Monaten geändert. Wir sind in der Verwaltung 5 Kolleginnen. Zwei sitzen beim Chef in einem anderen Stockw und wir sind zu dritt unten. Ich muss dazu sagen, dass ich und eine ältere Kollegin (36) am gleichen Tag angefangen haben. Diese tippt den ganzen Tag am Handy. Es stört mich, jedoch möchte ich es ihr nicht sagen, da es sonst wieder Streit gibt.

Bei uns lästert jede über die andere und regt sich über die andere auf. 30 Min. später sind sie dann plötzlich gute Freunde, unterhalten sich privat und gehen z. B. "zu zweit" spazieren. Das belastet mich, ich fühle mich total hintergangen und weiß nicht, was über mich geredet wird oder ob dann gesagt wird "die hat das und das über dich gesagt" obwohl sie gelästert hat.

Es gibt aber noch mehr Probleme. Mit der Kollegin, mit der ich direkt zusammen arbeiten muss, hat es auch schon ein paar Mal gekracht. Sie ist der Auffassung sie könne alles und mache alles, jedoch fühle ich mich mit ihr nicht in einem "Team".

Beispiel: Wenn Geschäftspartner oder Kollegen etwas fragen, was sie nicht bearbeitet hat, sondern ich, heißt es nur "keine Ahnung, weiß ich nicht, habe ich nicht gemacht" anstatt zu sagen, dass sie sich drum kümmert. Sie ist auch der Ansicht, dass jeder seine Vorgänge hat, anstatt zusammen zu arbeiten, informiert mich nicht.

Sie hat sich bei mir auch 3x drüber aufgeregt, dass ich 30 Tage Urlaub habe, aber nur 75% arbeite. Ich habe einen Tag die Woche frei, dafür arbeite ich 4 voll. Irgendwann habe ich ihr dann gesagt, dass es sie nichts angeht, meine Kollegin hat ihr auch gesagt, dass es doch so passt, weil ich es reinarbeite, aber anstatt das abzuhaken, hat sie einfach eine Woche nicht mehr mit mir geredet, was weder professionell, noch arbeitsfördernd ist. Ich bin zum Chef, dieser meinte, dass es mit ihr schon so oft Probleme gab und ihr Arbeitsvertrag ausläuft und nicht verlängert wird, aber ich es ihr nicht sagen soll.

Ich habe zudem Zusatzaufgaben bekommen vill stört sie das, aber das würde sie nicht offen zugeben. Zudem mache ich nebenbei eine Weiterbildung. Ich bin an einer höheren Position interessiert und werde höher gruppiert - wenn absolviert.

Seit dem ist ein Cut drinnen. Wir haben uns zwar ausgesprochen und konnten uns wieder normal unterhalten, aber seit Freitag letzter Woche ist der Ofen aus. Ich hatte am Montag ein MA-Gespräch, mein Chef meinte er sei zufrieden, gleicher Standpunkt sie bekäme keinen neuen Vertrag. Am Donnerstag (3 Tage später) sagt er zu mir, dass entschieden wurde, sie zu behalten (!) sie aber andere Aufgaben bekäme. 3 Monate lang hieß es sie bleibt nicht, jetzt auf einmal doch?! da wir kein Platz im Gebäude haben sitzt sie ja trotzdem mit unten

Am Freitag hatte sie ihr MA-Gespräch. Da war ich nicht da. hatte ihr geschrieben, keine Anwort. Sie antwortet immer.

Antwort
von DODOsBACK, 30

Dein Problem ist, dass du immer nur abwartest, was "sie" tut und dann darauf reagierst.

Stell deine eigenen Spielregeln auf und achte darauf, dass der Chef und die anderen Kollegen sie kennen. Natürlich nervt es, wenn du ihre Arbeit mit übernimmst und sie dich hängenlässt - aber es ist nicht ihre Schuld, dass du weiter deinen "Dreamteam-Träumen" hinterherrennst.

Du hast so ziemlich jeden kritisiert - nur dich selbst stellst du immer nur als armes Opfer dar. Schon mal was von der selbsterfüllenden Prophezeiung gehört? Wenn du erwartest, "hintergangen" und ausgenutzt zu werden, passiert es auch. Oder du empfindest es so.

Hör auf damit! Diese Kollegin wird nie deine beste Freundin. Und dein Chef hat besseres zu tun, als euch abwechselnd beide zu beruhigen und Märchen zu erfinden, damit ihr euch nicht die Augen auskratzt.

Solche "Zickereien" entstehen meist durch viel zu hohe Erwartungen - wenn beide Seiten sich auf eine distanzierte, effiziente Zusammenarbeit einigen, klappt es meistens besser. 

Wenn du wirklich so viel besser qualifiziert bist, findest du sicher auch einen anderen Job. Behalte den Gedanken zumindest mal im Hinterkopf - das allein  kann schon unheimlich beruhigend sein! In der Firma zu bleiben, nur um nicht "nachzugeben", ist manchmal einfach nur kindisch...

Kommentar von Stern214 ,

Danke für deine Antwort. Ich habe auch schon darüber nachgedacht, mich einfach rauszuhalten und die Sache zu akzeptieren. Ich werde mich nicht mehr einmischen und meine Arbeit machen, freundlich bleiben.. Nicht mehr nicht weniger.

Antwort
von Spirit528, 38

Wenn Du Alternativen hast, dann nutze diese ansonsten muss man eben professioneller als andere sein.

Kommentar von Stern214 ,

ich versuche es so gut wie es geht. Sehe mich laufend nach einer anderen Stelle um. Leider gibt es momentan nichts vernünftiges.

Antwort
von Griesuh, 27

Zu deiner Überschrift: Nein. Ich arbeite nicht in der Firma in der Du bist.

Wenn es dir dort nicht mehr gefällt musst du eben Kündigen. Bitte aber erst, wenn du sicher eine neue Arbeitsstelle hast.

Kommentar von Stern214 ,

das ist mir klar :-) ja genau, solang werd ich eben aushalten müssen.

Antwort
von Stern214, 24

der Text hat leider nicht mehr hingepasst: sie hat es gelesen, da in Whatsapp immer 2 blaue Haken sind, wenn es gelesen wurde und war auch online.

Ich habe angst, dass der Chef alles auf mich geschoben hat, der möchte natürlich auch nur gut dastehen und schiebt die Schuld auf die MA.. Das ich mich beschwert hätte z. B. und ich muss sie trotzdem immer wieder sehen..

Die andere Kollegin, die mit mir angefangen hat - soll dann mit mir arbeiten. Oh man, schlimmer kanns echt nicht kommen. Die ist eine, die lässt die Arbeit verrichten. Ganzen Tag tippt sie auf ihrem Handy, sitzt aber hinten in der Ecke, da sieht es niemand so. Schimpft auch wie ein Rohrspatz..

Wahnsinn :( ich fühle mich momentan überhaupt nicht wohl und habe angst vor morgen, dass es kracht..

Die Arbeit kann super sein, die Bedinungen, wenn die Kollegen nicht passen ist alles fürn a*

Geht es euch ähnlich?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community