Frage von LittleAngelLP, 92

Ich fühle mich alleingelassen; Tipps?

Hey,
Ich stecke momentan in komischen Situationen die mich echt fertig machen.
1. Vor mehr als einem Jahr musste meine beste Freundin wegen familiären Problemen in eine 40 km entfernte Stadt ziehen und seitdem haben wir immer weniger Kontakt was mich echt bedrückt. 40 km hören sich für den ersten Moment zwar nicht viel an aber... Ach keine Ahnung.. Ich fühle mich echt schlecht seitdem das passiert ist und ich habe glaub ich einfach Angst, dass wenn ich sie besuche meine Traurigkeit nicht einfach aufhört und ich dann einfach grundlos unglücklich bin.
2. Bin ich seit vielleicht 4 oder 5 Monaten irgendwie unglücklich verliebt. Ich bin in meinen zehn Jahre älteren Trainer verknallt (24) der zusätzlich noch eine Freundin hat die (wie es mir scheint) einfach perfekt ist. Ich mach mir darüber die ganze Zeit Gedanken und spiele komische Situationen in meinem Kopf durch, die so banal sind dass ich die nicht einmal hier erzählen möchte.
3. Habe ich außer einer 'guten' Freundin aus der Parallel-Klasse niemanden den ich wirklich als Freund bezeichnen würde. Ich habe einfach zu komische Interessen, die in meiner Klasse bzw. meiner Schule nicht oder wenig vertreten sind. Sie ist auch die einzige mit der ich manchmal über meine "Depressionen" (also ich vermute dass ich welche habe) spreche. Außerdem ritze ich mich manchmal und habe auch des öfteren mal Suizidgedanken. Ich male mir nicht komplett meinen Selbstmord aus aber ich denke nach ob die Glasscherbe vom Ritzen reichen würde oder wie der Tod sich überhaupt anfühlt. Meine Lehrerin weiß über ein wenig von diesen Dingen bescheid aber da ich ein introvertiertes Miststück bin das nicht reden sondern nur auf Fragen antworten kann hat sie über die wenigsten Dinge über mich richtig eine Ahnung. (Ergibt dieser Satz einen Sinn? Naja egal..!) Ich bin fast 15 Jahre alt und denke oft über so Dinge wie Liebe und so nach. Die Tatsache dass ich trotz so großen Wunsches immernoch Single bin und meine Freundin mir von ihren Jungsgeschichten erzählt macht mich auch nicht gerade selbstbewusster. Mit meinen Eltern kann ich über diese Dinge nicht reden weil meine Mom bei jedem kleinsten Mist ausrastet. *seufz* ist diese Welt und mein Leben als Erwachsene es überhaupt wert jede Nacht mit Liebeskummer und öfter mal Suizidgedanken einzuschlafen. Ich denke vorm Schlafengehen manchmal nach wie es wohl wäre meinem Trainer davon zu erzählen aber was soll ich schon sagen? Danke wenn du bist jetzt gelesen hast :) ich hoffe du hast es besser als ich. Hast du vielleicht Tipps für mich? Ich wäre dir unendlich dankbar
LG Angel

Antwort
von Ostereierhase, 29

Hi Angel,

erster Tipp: Spar dir den Mist mit dem Ritzen. Es tut weh, es ändert rein gar nichts und es sieht in 10 Jahren echt schrecklich aus!

Wenn du unzufrieden bist, dann gibt es genau eine Person, die daran etwas ändern kann und das bist du. Mit einem Selbstmord oder zerschnittenen Armen wirst du das aber nicht erreichen!

Deine beste Freundin und du werdet euch vielleicht etwas auseinander leben. Aber ihr könnt telefonieren und quatschen, das ist viel. Freu dich darüber, dass du sie trotz dieser Entfernung noch als Freundin hast.

Die Ideen mit deinem Trainer... ach ich hätte auch nichts dagegen in den Armen eines stattlichen Elben zu liegen *sehnsüchtig seufz*, aber die Realität ist das Hier und Jetzt. Was willst du mit nem 24 Jährigen? Okay, vielleicht ist er nett und sieht gut aus. Aber er ist am Ende seiner Hörner-Abstoß-Phase, du stehst am Anfang, und du solltest sie nicht verpassen. Die gibt es nur einmal im Leben. Man neigt schnell einmal dazu, scheinbar perfekte Menschen zu vergöttern und auf ein Podest zu stellen. Wenn man sie dann näher kennt, sieht man die Makel, die nervigen Details. Und auch wenn du es jetzt nicht glaubst, herumfliegende Socken und verkleckste Zahnpasta sind öfter Trennungsgründe als man glauben mag.

Du schreibst, für deine Interessen gibt es in der Schule niemanden. Wo dann? Was machst du gern? Gibt es dafür Vereine oder Vereinigungen? Dann nichts wie hin. Mit gleichgesinnten Quatschen macht das Leben besser und leichter.

Ob du Depressionen hast oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Wenn du dir aber Sorgen machst, dann red mit deiner Lehrerin oder schreib ihr einen Brief. Vielleicht gleich 2, denn deine Eltern sollten erfahren, wenn es dir schlecht geht. Heutzutage gibt es professionelle Hilfe, die sich dieses Problems annehmen und mit dir Arbeiten kann. Da ist nur 1 einziges Problem dabei, dir helfen lassen, musst du selbst!

Antwort
von WarFrameFace, 39

Ambesten kann man solches Privat in einem Gespräch am Telefon besprechen. Lesen ist numal nicht besprechen ;)

Kommentar von LittleAngelLP ,

Ähm... Okay..?😄

Kommentar von WarFrameFace ,

Als kleiner Tipp, such dir eine direkte Komfrontation mit Kompromissen

Antwort
von staystrong14, 19

Heii :)

 Vielleicht gehn diese Gefühle noch weg.. ich hab schon öffters gelesen das Schüler in Lehrer verliebt  sind. Aber ich glaub das geht weg.. und ritzen und Selbstmordgedanken das kenn ich.. aber versuch bitte nicht daran zu denken.

Wenn was ist schreib an.

LG Staystrong14 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community