Frage von Agnex123, 16

Ich fühle mich alleine und erdrückt - wie kann ich glücklich werden?

Zurzeit bin ich immer traurig und weine sehr sehr oft.Ich bin ständig verwirrt und meine Gedanken legen einfach keine Pause ein.. Dazu kommt noch, dass ich mich wie in einem Stall/Käfig fühle...ich kann in die Welt hinaussehen aber ich komme nicht raus...als würden mir die Flügel abgeschnitten werden.Ich habe also nicht die Möglichkeit auszubrechen. Ich habe riesen fernweh und würde alles dafür tun mein jetziges Leben hinter mir zu lassen und einfach abzuhauen...bin aber leider 15 (bald16). Habe ach Träume von einem Auslands Studium (USA/UK) und das werde ich such machen weil ich es hier nicht mehr aushalte.ABER ich bis dahin dauert es ja noch 3 Jahre und ich weiß nicht ob ich es schaffe....der Schmerz bohrt dich langsam in mich ein und raubt mir viel Kraft...ich bin es leid immer traurig zu sein...ich will glücklich sein aber ich kann es nicht, da ich nicht zufrieden bin.Natürlich bin ich dankbar für ein Haus, Essen usw. aber ich will die Welt sehen und endlich jemanden finden, dem ich nicht egal bin...ich will Liebe fühlen und gemeinsam glücklich sein. Wie kann ich glücklich werden? (Während den nächsten 3/4 Jahren) Und bitte nicht sowas wie Vergnüge dich an jedem schönen Moment But the problem is, dass ich keine schönen Momente habe...ich baue eine Mauer um mich und lasse niemanden mehr ran...ich habe es satt verletzt und benutzt zu werden. Bitte helft mir💕💕💕

Antwort
von Naiver, 9

Hallo Agnex...,
so platt wie dir der kurze Hinweis von Consumir auch erscheinen mag, er gab dir die Möglichkeit, deinem Käfig zu entrinnen!

Es gibt Untersuchungen darüber, dass die körperliche Aktivität (joggen, rennen, wetzen...) bestimmte Hormone oder Stoffe im Blut freisetzen. Stoffe die dir tatsächlich den Blick befreien, dich ganz tief Luft und damit Sauerstoff holen lassen (Sport IST aerobes Leben!) und... dich aus diesem schrecklichen Kreislauf herausholen!

Denn das Gemeine ist ja,
je bedrückter du dich fühlst, desto bedrückender wird alles -- wirklich befreiend ist es nur, juchzend aufzuspringen und die Treppe 5mal rauf und runter zu rennen! *Schubsgeb* :- ) Und das dann zweimal tägflich! *verordne*  :- )


Antwort
von lannygirly, 5

Das sind eindeutige Zeichen einer Depression bzw. Einer depressiven Verstimmung.

And deiner Stelle würde ich mich an einen Therapeuten oder eine Beratungsstelle wenden, dort kann man ganz anonym ein Erstgespräch organisieren.

Jedoch würde ich dir auch raten, dich in der Zwischenzeit abzulenken - Wenn du ein Ziel hast, das sogar ganz stark mit deinen Emotionen zusammenhängt, dann fokussiere dich darauf, auch wenn es einfacher gesagt als getan ist.

Auch wenn es nur Kleinigkeiten sind, die du für die Schule machst, bist du deinem Ziel ein Stück näher gekommen, belohne dich auch dafür. Gucke dir Bilder von den USA an um dich zu motivieren. Das mag zwar grotesk klingen hilft aber. Erkundige dich nach dem Stoff deines zukünftigen Uni und arbeite vor.

Fahr ins Kino, geh in ein Café, mach einen Filme Abend, treff dich mit Freunden und Rede mit ihnen darüber, geh in den Wald spazieren, schwimmen/joggen, sogar ein ausgiebiges Frühstück oder eine Tasse Tee in Ruhe zu trinken kann reichen.

Einfach dass du am Ende des Tages weißt, du hast etwas ganz für dich in deinem Sinne gemacht.

Dazu parallel eine Therapie die dir zeigt wie du damit umgehen sollst, bzw. Dich dann mit näheren Gründen vertraut macht, wird dir auch immens helfen.

Kommentar von lannygirly ,

Und falls du Reden willst, schicke eine PN - 💕

Antwort
von Consumir00, 16

Mach Sport dann kommt man auf andere Gedanken

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten