Frage von AbbeyMaedchen, 21

Ich-Form zu 3. Person wechseln?

Wie findet ihr es, wenn man im Buch von der Ich-form in die 3. Person wechselt? Ich schreibe gerade nämlich ein Buch, dass am Anfang in der Ich-form geschrieben ist, aber als die Hauptperson im Koma ist "besucht" sie den Himmel, und ab da schreibe ich in der 3. Person. Anschließend wacht sie wieder aus dem Koma auf und es ist wieder die Ich-form. Wie findet ihr das? Sollte ich vielleicht alles in der 3. Person schreiben?

Antwort
von nonepossibile, 4

Warum wechselst du denn da in die 3.Person? Wenn du das brauchst um es besser schildern zu können oder die veränderte Situation klarer darzustellen ist es in Ordnung, aber sei vorsichtig. Ich habe mal ein Buch gelesen in dem der Autor das auch gemacht hat, mich hat es irritiert.



Antwort
von miamusterfrau, 1

Solange Stilmittel einen Grund haben, ist alles erlaubt! Der Wechsel muss nur sinnvoll sein, dann gelingts.

Antwort
von lanahusthust, 13

Als Künstler/Autor steht es dir frei was du machen willst, denk halt drüber nach, was du mit der 3. bzw. 1. person ausdrücken willst.

Antwort
von Rocker73, 8

Könnte anfangs sehr verwirrend sein.

Nur verstehe ich nicht, warum man im Himmel von dieser Person in der dritten Person sprechen muss.

LG

Antwort
von Laura12346, 3

Und wieso? Ist doch Quatsch, weil es immer noch um die selbe Person geht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community