Ich finde einfach keinen passenden job nach meiner op..?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo voogdi,

Sie schreiben unter anderem:

Ich finde einfach keinen passenden job nach meiner op..?

Antwort:

Mit aktuell 22 Jahren sind Sie nach dem 1.1.1961 geboren und haben in der gesetzlichen Rentenversicherung keinen Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit!

Dies hat zwangsläufig und auf Dauer weitreichende Konsequenzen, denn bereits bei der Suche nach einer geeigneten, privaten Berufsunfähigkeitsversicherung werden Sie an Ihre Grenzen stoßen!

Ihr Frust ist nachvollziehbar, allerdings finden Sie sich mit Ihrer Situation in einem relativ menschenunfreundlichen Umfeld wieder, in einer Leistungsgesellschaft, wo die Produktivität aller Beteiligten im Vordergrund steht!

So wie Ihnen ergeht es Tag für Tag unzähligen behinderten Menschen, welche in unserer Gesellschaft nur noch sehr schwer Fuß fassen können!

Der VDK und die Sozialverbände kämpfen seit Jahren dafür, daß gesundheitlich angeschlagenen Menschen mehr Hilfen zu Teil werden, leider mit mäßigem Erfolg!  Durch die Flüchtlingsprobematik wird sich dieses Anliegen mangels finanzieller Engpässe weiter in die Zukunft verlagern!

file:///C:/Users/Huber/Downloads/Grundposition_Rehabilitation-und-Teilhabe.pdf

Ihr Hauptproblem schein zu sein, daß Sie sich immer noch zu sehr von irgendwelchen Wünschen leiten lassen, weniger von der Realität!

Wenn Sie auf Dauer mit körperlichen Belastungen überfordert sind, dann bleibt in der Tat nur der Weg in körperlich wenig belastbare Alternativen, welche natürlich ebenfalls relativ rar gesäät sind!

Ein weiteres Problem ist in der freien Wirtschaft der Druck zu kosteneffizientem Wirtschaften!

In öffentlichen Einrichtungen wie Behinderten-Werkstätten dürfte der Einstieg in eine neue Umgebung dagegen leichter gelingen!

Versuchen Sie s doch mal mit Ihren Recherchen bei:

http://www.cjd.de/

Hinter cjd stecken die Deutschen Wohlfahrsverbände wie Caritas, Diakonie, Gewerkschaften!

Loten Sie in einer solchen Umgebung ohne Druck von außen aus, was Ihnen am Besten zusagt!

Suchen Sie Ihre Zukunft nicht in der freien Wirtschaft, sondern möglichst im öffentlichen Dienst und in dazu gehörigen Einrichtungen, denn in der freien Wirtschaft bläst der Wind eiskalt!

Probieren geht über Studieren!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Bekannter von mir hat eine ähnliche Geschichte hinter sich (Tischler mit Rückenbeschwerden). Er arbeitet mittlerweilse in einer Einrichtung für psychischkranke Menschen, welche Holzspielzeug herstellen. Er beaufsichtigt dort diese Leute und leitet sie an.

Vielleicht gibt es so eine Möglichkeit ja auch bei dir in der Nähe...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

fail :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?