Frage von Ramirez84, 47

Ich esse viel Rohkost. Gestern habe ich 4 Stunden mit der Nahrungsaufnahme verbracht. Wie kann ich die Zeit zur Nahrungsaufnahme minimieren?

ich mache wenig Sport und bin sehr dünn.

Neulich war ein Fast-Food Tag: morgens ca. 30 Minuten, mittags 40 Minuten in der Kantine und abends ca. 30 Minuten (abends: 3 Hamburger, 1 Brötchen mit Fleischsalat und ein handgroßes Baguette).

Ich meide normalerweise Nikotin, Alkohol, Süßigkeiten und Fast-Food, weil man davon krank werden kann.

Wie lange dauern bei euch die Mahlzeiten innerhalb des gesamten Tages?

Antwort
von Tokij, 26

Wenn man will, kann man von fast allem krank werden.

Auch sich gesund ernähren zu wollen, kann krankhaft sein. Nennt sich Orthorexia nervosa. Kein Witz.

An irgendetwas stirbt man nunmal, man sollte sich nicht einbilden, durch gesundes Essen unsterblich werden zu können wie das heutzutage mode zu sein scheint.

Rohkost ist auch ein größerer Energieverbrauch für den Körper. Der Magen/Darm muss mehr Energie aufwenden, um die Nahrung zu verwerten. Bei gekochtem Essen hat es der Körper leichter.

Außerdem ist die Energiedichte bei den meisten gesunden Dingen sehr niedrig. D.h. du musst wesentlich mehr essen, um auf den gleichen Energiegehalt zu kommen.

Klar, dass du so dünn bleibst und lange Zeit mit Essen verbringst.

Expertenantwort
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung, 8

Kann ich nicht genau sagen da ich beim Essen nicht auf die Uhr schaue wann ich anfange und wieder aufhöre ;) 

Antwort
von PeterJohann, 22

...allein die Dosis macht das Gift.

Essen soll doch auch irgendwo Freude machen bzw. etwas zum Genießen sein. 4h Rohkost kauen wäre mir zu öde (eventuell auch zu ungesund).

Du kannst die Essensaufnahme aber auch sehr gut mit Hilfe eines Pürierstabs verkürzen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community