Frage von LukasReiner, 85

Ich erfreue mich am Leid eines Lehrers?

Hallo, ich weis es klingt scheie aber heut wurde bekannt gegeben dass einer meiner Lehrer für das restliche Schuljahr ins Krankenhaus muss wegen schwerer körperlichen Problemen. Nunja im gegensatz zu anderen hatte ich kein Mitleid sondern nur inerliches grinsen und lachen. ABER dieser Lehrer hat mich für 2 Jahre tyrannisiert und mir Steine in meinen Lebensweg geworfen. Er hat mir mein Leben schwer gemacht. Sehr verdamt schwer. Ist es moralisch vertretbar dass ich mich jetzt freue oder nicht?

Antwort
von rotesand, 25

Hallo!

Ich kann dich verstehen.. mir ging es bei einer mir entfernt bekannten Person, die sich jahrelang auf Kosten anderer amüsierte & bereicherte, sogar ähnlich als ich erfuhr, dass sie Krebs hat und keine Heilungschancen mehr bestehen. Das ist zwar eigentlich traurig, aber nichts als menschlich wenn man das dann als "Vergeltung" oder "Rache"/"Zürn" ansieht, wenn einem der so ekelhaft und übel drauf ist dann ein solches Schicksal widerfährt. 

Ich weiß, dass auch meine Haltung zu dieser mir bekannten Person moralisch nicht okay ist & auch gegen die ethischen Werte geht die ich eigentlich verfolge.. aber es war eben mal so.

Dir rate ich, dir keine Sorgen zu machen & es so zu akzeptieren wie es ist. Deine Gefühle sind deine Gefühle.. du musst dich für sie nicht rechtfertigen & solltest dich auch nicht schämen müssen.

Kommentar von LukasReiner ,

Danke hat mir sehr geholfen!

Antwort
von Spielwiesen, 15

Ich sehe Schadenfreude aus einer anderen Sicht: der energetischen.

Wenn du so an die Sache herangehst, sind deine Gefühle nicht positiv, sondern du freust dich am Schaden eines anderen Menschen. Das kann - da Gedanken kleinste physikalische Einheiten sind, die du selbst geschaffen hast und die von nun an in der Welt sind und an Energie gewinnen - zu einem Bumerang werden, denn die Energien, die man aussendet, kommen zu dir zurück. Du hast in der Hand, ob deine Gedanken positiv sind (und sich energetisch vermehren) oder negativ (und sich energetisch vermehren).

Es ist zwar alles nachvollziehbar, wie du deine Gefühle diesem Lehrer gegenüber beschreibst - aber gerade aus dieser Sicht wäre es sowohl für ihn als auch für dich besser - energetisch besser - wenn du es schafftest, ihm LIEBE zu schicken, denn Hass, Neid, Missgunst, Schadenfreude und der Wunsch nach Rache stammen aus einer sehr niedrigen Ebene der Reife und zeugen nicht von menschlicher Größe.

Sicher schluckst du jetzt - das klingt ein bisschen esoterisch, nicht?

Wenns dich interessiert, wie es funktionieren kann: ich habe von dieser alten hawaiianischen Methode HO'OPONOPONO gehört, die das Unfassbare wahr macht. Einen Link dazu suche ich raus und schicke ihn noch als Kommentar.

Wenn du das gelesen hast, wird dir sicher klar, dass diese von dir
ausgehenden Gefühle sehr wohl bei deinem Lehrer ankommen. Ich glaube sogar, dass auch die geballten negativen Gedanken letztendlich dazu beigetragen haben, ihn gesundheitlich so zu schwächen, dass er jetzt in dieser Situation ist. Mit dieser hawaiianischen Methode könntest du das bereinigen, wenn du sie verinnerlicht hast.

Ich finde es mutig, dass du dieses Thema hier anbringst - denn du stellst dich damit den Kommentaren, die ja auch sehr an die eigenen Gefühle gehen können!

Ich hoffe für dich, dass du zu einer guten Entscheidung gelangst - für dich und deinen Lehrer!

Alles Gute!

Kommentar von Spielwiesen ,

Ich finde, alle Beiträge dazu sind lesenswert, wenn du Ho'oponopono googelst - bei Amazon gibts sogar ein Buch dazu gebraucht für 2,98 € + Porto. 

Antwort
von lewei90, 30

Also, erstmal kann ich deine Position verstehen. Aber aus Erfahrung weiß ich, dass Schüler die Schuld für schulische Probleme oft bei den Lehrern suchen. Ob das in deinem Fall gerechtfertigt ist, vermag ich hier nicht zu beurteilen.
Trotzdem finde ich es nicht okay, dass du dich freust, dass dein Lehrer leidet. Klar, dass er nicht mehr kommt, mag für dich gut sein aber die Tatsache, dass er ernste gesundheitliche Probleme und vielleicht Schmerzen hat, sollte dich nicht freuen.
Du musst nicht unbedingt Mitleid haben aber Schadenfreude hilf dir ja auch nicht weiter.

Antwort
von Wonnepoppen, 25

Das mußt du mit dir selber ausmachen!

Es klingt nicht nur so, es ist auch so.

Schadenfreude ist nicht die richtige Art von Freude!

Antwort
von Tastenheld, 29

Die Nachricht hast du mit einer Genugtuung anufgenommen. Man sagt, die Wege des Herren sind unergründlichen. Es ist keine Rächen die du verspürst. 

Es ist nachvollziehbar und wenn auch moralisch geringgeschätzt, so doch menschlich. Siuehe auch hier:

https://www.welt.de/print-welt/article716265/Rache-befreit-die-Seele.html

Antwort
von FelixFoxx, 46

Nein, ist es nicht!

Antwort
von Dave0000, 23

Wen juckt es was Du denkst?

Mach dir keine Gedanken

Antwort
von Saisonarbeiter2, 33

was interessiert es dich, was andere über dich denken?

deine einstellung ist zwar falsch, aber wenn es deine ist, musst du auch nach aussen hin dazu stehen...

Kommentar von LukasReiner ,

Naja mein Verstand sagt es ist falsch aber mein Gefühl gibt mir nur Freude.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten