Frage von Huhngeheuer, 121

Ich erfahre über einen dritten, dass meine Probezeit in der Ausbildung verlängert wird?

Hee. Heute war ich (18) in der Berufsschule und mein sitznachbar, mit dem ich mich eigentlich gut verstehe, sagt zu mir, dass er ein Gespräch zwischen seiner Chefin und meiner Chefin am Telefon mitgehört hat und sie hätten darüber gesprochen, dass die Ausbildungsleiterin (wir sind ein großer Konzern mit vielen Filialen) will, dass meine Probezeit verlängert wird, weil ich anscheinend im Betrieb schläfrig bin und das bin ich vielleicht auch in der Schule. So der Witz daran ist, dass diese Frau mich nur einmal vor einem halben Jahr am Vorstellungsgespräch gesehen hat. Also kann nur meine chefin (mit der ich mich ganz gut verstehe) ihr das gesagt hat. Aber ich arbeite sehr viel, ich frag auch immer, was ich sonst noch machen kann (mein sitznachbar sagt, dass die bei ihm nichts für ihn zu tun haben). Ich trinke halt nur sehr viel kaffe und habe auch letztens 40€ für kaffe ausgegeben für die Filiale, weil ich sonst immer den Kundenkaffee trinke. Ich bin wirklich sehr engagiert und hey eine Verlängerung der Probezeit ist eigentlich eine Herabstufung. Ein Zeichen, dass die mir noch nicht ganz vertrauen. Ich würde gerne meine Chefin danach fragen, ob das stimmt, nur die ist jetzt im Urlaub und ich seh sie erst wieder Ende November und 2 Tage später hatte ich das Feedback Gespräch am eigentlichen Ende meiner Probezeit. Ich fühle mit sehr unfair behandelt. Mein sitznachbar hat mir aber gesagt, ich soll es nicht nachfragen weil er keinen Ärger will. Ich will ihm auch keinen Ärger machen, aber er hätte es mir auch nicht erzählen müssen und ich will einfach keinen Monat mehr warten, auf das was die wirklich über mich denken oder nicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von offeltoffel, 73

Klar, dass dein Sitznachbar keinen Ärger will und cool von ihm, dass er es dir gesagt hat. Du kannst das ganze ansprechen und musst nicht erwähnen, von wem du es weißt. Sollte es sich als Fehlinformation herausstellen, kannst du immer noch sagen, dass dann wohl jemand etwas falsch verstanden habe.

Ich würde das definitiv ansprechen, damit du gleich Initiative zeigst. Sollte man dir wirklich ankreiden, dass du zu schläfrig bist, ist das womöglich genau der richtige Weg.

Kommentar von Huhngeheuer ,

Danke, die antwort ist wirklich gut. Aber ich hätte ihm nie gesagt, dass es bei ihm so wäre vielleicht, weil das einfach beleidigend wäre. Und das ist es auch gerade für mich ich bin mega sauer 

Kommentar von offeltoffel ,

Sauer auf Chefs, die hinter deinem Rücken über dich motzen und dich ohne weitere Gespräche aufs Abstellgleich setzen - ja. Sauer auf einen Kollegen, der den Mut aufbringt dich zu informieren, dabei aber auch Angst um seinen Ruf hat ("Petze", "Ratschtante") - nein.

Huhngeheuer...geiler Nick übrigens!

Antwort
von Familiengerd, 38

Die Probezeit in der Ausbildung darf nur dann verlängert werden, wenn sie zu mindestens einem Drittel der Zeit z.B. wegen Erkrankung unterbrochen worden ist; die Verlängerung darf dann nicht mehr betragen als die Dauer der Unterbrechung.

Sie darf also nicht einfach deshalb verlängert werden, weil Deine Chefin oder Ausbildungsleiterin das gerne möchte.

Außerdem muss die Verlängerung der Probezeit vertraglich zwischen Dir und dem Ausbildungsbetrieb vereinbart werden.

ich will einfach keinen Monat mehr warten, auf das was die wirklich über mich denken

Das ist nachvollziehbar. Du kannst Deine Ausbildungsleiterin - wenn Du Deine Chefin erst Ende November siehst - einfach einmal "unverfänglich'" ansprechen und allgemein um ein Feedback zur bisherigen Ausbildungs-/Probezeit bitten.

Kommentar von Huhngeheuer ,

Ne mit der Ausbildungsleiterin habe ich keinen Kontakt und den will ich auch nicht. Aber Danke für die antwort 

Kommentar von Messkreisfehler ,

"Sie darf also nicht einfach deshalb verlängert werden, weil Deine Chefin oder Ausbildungsleiterin das gerne möchte.
Außerdem muss die Verlängerung der Probezeit vertraglich zwischen Dir und dem Ausbildungsbetrieb vereinbart werden."

Na dann soll der Fragant mal so argumentieren, der logische Schritt der Chefin wäre dann das Ausbildungsverhältnis in der Probezeit zu kündigen.

Dann hat der Fragant Recht bekommen und hat trotzdem keine Ausbildungsstelle merh...

Kommentar von Familiengerd ,

Um zu wissen, was man tun kann oder besser nicht tun sollte, muss man überhaupt erst einmal wissen, welche Rechte man hat.

Ob man dieses Recht dann durchsetzen will, ob das opportun ist, das wäre dann die nächste Frage.

Man kann aber nicht immer Hinweise auf das, worauf ein Arbeitnehmer oder ein Auszubildender grundsätzlich ein Recht hat, mit einem solchen Hinweis, der hier im Forum in dieser oder ähnlicher Art oft vorgebracht wird, glattweg abbügeln.

Wenn es danach ginge, könnte man einen Großteil der Schutzrechte für Arbeitnehmer "in die Tonne kloppen"!

Denn das ist ein "Totschlagargument"!

Antwort
von DougundPizza, 37

Ist das überhaupt gültig eine Probezeit zu verlängern? Das ist doch vertraglich geregelt, dann müsste man eigentlich einen neuen Vertrag aufsetzen denke ich mal.

Kommentar von Huhngeheuer ,

Ja ist es. Haben gleich mal den Lehrer gefragt. 

Antwort
von Saisonarbeiter2, 58

Ich erfahre über einen dritten, dass meine Probezeit in der Ausbildung verlängert wird?

du hast das nur erfahren, weil ein dritter ein gespräch belauscht hat... so siehts aus.. der lauscher kriegt (auch) noch probleme, wenn rauskommt, dass er weitererzählt hat, was er gehört hat...

Kommentar von Huhngeheuer ,

Naja weghören kann man ja wirklich schlecht, das weiß ich selber weil wir alle in einem Raum sind 

Kommentar von emily2001 ,

Beruhige dich aber, es will ja nicht heißen, daß es stimmt...

Wenn deine Chefin aus dem Urlaub zurück ist, kannst du sie fragen. "es kursiert ein Gerücht, daß... meine Probezeit verlängert werden sollte..."!

Kommentar von Huhngeheuer ,

Aber weißt du wie das ist mit so einem wissen noch so weiter zu arbeiten wie bis heute?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community