Frage von Schwuliiii, 6

Ich empfinde einfach bei nichts mehr eine freude?

Alles hat sein Interesse verloren ich will nichts mehr machen irgendwie kommt mir alles sinnlos vor ich habe kein bisschen Motivation in mir drin oder Zielstrebigkeit. Das Problem ist dass mir das große und ganze bewusst geworden ist das Menschenleben nichts ist nur eine winzig kurze Zeit im Vergleich zu der ganzen Zeit. Das nichts von Dauer ist das in Wirklichkeit nicht von jemand wichtig ist sondern nur wir selbst es entweder als wichtig oder unwichtig ansehen. Was soll ich nur machen um mich bis zu meinem Tod abzulenken?

Antwort
von frankwortkunath, 2

Vielleicht hilft Dir dies, wenn ich Dir zeige wieso Du Dich so fühlst. Ein Problem bedeutet immer, dass ich mich am Gedanken der Vergangenheit festhalte. Etwas was meist schmerzhaft gewesen ist. Wieso aber halte ich dann daran fest? Ich möchte es verstehen, wissen was da wirklich passiert ist und was vielleicht auch Andere dazu gedacht haben. Das lässt mir einfach keine Ruhe. Ist das gut für mich, dass ich es wirklich alles wissen und verstehen will? Ja Ist es auch der richtige Weg um es zu verstehen? Nein Wie kann ich lernen alles zu verstehen und künftig meine Probleme zu lösen, so dass ich auch alles verstehe? Ich denke, also bin ich. Ich fühle oft die anderen Menschen, habe Empfindungen und kann diese aber nicht richtig verstehen. Der Grund dafür ist: Ich kenne meine eigenen Gefühle nicht und verstehe mich selbst nicht. Damit ich das ändern kann, schaue ich mir alles in meiner Vergangenheit an, alle meine Phantasien, alle meine Lügen, alle meine Ausweichungen, weil ich so nicht sein will und muss mich dem stellen, wenn ich verstehen lernen will. Wie geht das? Setze ich mich auf einen Stuhl, etwa 2 Meter von der Wand weg und lerne auf einen Punkt zu schauen, so dass dieser NIEMALS verschwommen zu sehen ist, so dass ich diesen immer klar erkenne, lerne ich im Jetzt und der Realität zu bleiben. Wenn ich das mit Atemübungen begleite etwa 10 Sekunden einatmen, erst Bauch dann Brust, 3 Sekunden anhalte, 10 Sekunden ausatme, erst Brust dann Bauch, 3 Sekunden anhalte, dies etwa 10 mal wiederhole jeden Tag aufs neue immer um die selbe Uhrzeit am besten nach dem Aufstehen, dann bin ich bald bereit beim anschauen und beibehalten des Punktes auf der Wand, dabei an meine Erfahrungen zu denken, nur dass ich mit der Klarheit des Punktes (Gegenwart bleiben, im hier und jetzt) lerne es von aussen zu betrachten und somit von meinen Emotionen der Vergangenheit nicht beeinflusst werde. Allerdings verschwindet dann auch mein Schmerz, die bisherige Triebfeder meines Lebens und ich fühle mich erst leer, wie beraubt. Doch in Wirklichkeit habe ich nur mein Schneckenhaus verlassen und bin jetzt offen die Welt zu sehen und die Empfindungen zu verstehen. Denn vorher war ich immer nur bei mir, meinen Problemen, weil ich dachte verstehen zu wollen. Jedoch wollte ich in Wirklichkeit nur EINES. Mich fühlen, meine Seele und mich lieben. Das tue ich dann. Und ich lerne dann was wirklich ist, weil ich die ganze Welt verstehen kann. Alles Liebe, denke es geschieht

Antwort
von Pentaskill, 1

Dasselbe ist bei meiner Schwester auch so. Sie isst fast nichts, ist immer aufgedreht und hat bei nichts Freude. Wenn jemand weiß warum würde mir das echt helfen.

Antwort
von GandalfAwA, 2

Na, dann mach doch mal etwas, was einen Sinn in der Welt ergibt. Vielleicht etwas ehrenamtliches. Du kannst nicht die Welt retten, aber in Deiner Umgebung für ein besseres positives Lebensgefühl beitragen. Wenn Du etwas Sinnvolles tust, fühlt sich Dein Leben auch nicht mehr sinnlos an.

Also: Alten unnötigen Ballast über Bord werfen, und nach etwas Neuem suchen! Halte Deine Augen und Ohren offen, Dir wird schon das Richtige begegnen.

Antwort
von Jamirco, 4

So darfst du nicht denken, halt ausschau nach einem neuen hobby, mach spontan was du sonst nicht machen würdest. Versuch neue Leute kennen zu lernen. Gönn dir was du schon immer mal haben wolltest. Und rede mit jemandem darüber wie du dich fühlst. Schau das du aus diesem tief kommst. Du schaffst das;) 

Antwort
von voayager, 1

Stell dir Aufgaben, setz dir Ziele, arbeite oder lerne, treibe Sport und such dir Freunde, orientiere dich politisch und dann ist dir wohl geholfen.


Antwort
von DerTroll, 1

Sei doch froh. Freude oder ähnliche Gefühle sorgen nur dafür, daß man nicht rational handelt. Ich habe solche Emotionen schon lange hinter mir gelassen und mache einfach das, was ich logisch finde.

Antwort
von triunitas3in1, 1

Was soll ich nur machen um mich bis zu meinem Tod abzulenken?

Na z.B. Fragen bei GF stellen? ;-)

Du kannst machen was immer du willst. Und wenn du nichts willst, dann machst du halt nichts und bist einfach da...

Antwort
von schnah, 1

Es ist wirklich so, dass die meisten Menschen einfach in den Tag reinleben, ohne einen weiteren Sinn. Die meisten Menschen essen, arbeiten und gehen dann schlafen. Tag für Tag. Auch wenn du es nicht direkt einsehen willst, das ist genau der Punkt den uns Allah (Gott) klarstellen will. Der wahre Sinn des Lebens ist es Allah zu dienen, nur ihm und erst dann fängt alles an richtig Sinn zu ergeben. Das wahre Leben kommt nämlich erst nach dem Tod. Die Menschen schlafen und wenn sie sterben, wachen sie auf. Gerne erzähle ich dir mehr über den Islam. Kannst mich einfach hinzufügen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community