Frage von Blub2201, 67

Ich, ein eigenes Pferd?

Meine Eltern sind (bzw. Mein Vater sehr) dagegen das ich ein Pferd bekomme..Er meinte das "diese Tiere" eine Heufressmaschine sind und das es alles viiiieeeel zu teuer ist. Gut das kann ich schon ein wenig verstehen... Dann kam mir die Idee es mal mit einer Reitbeteiligung zu versuchen. Ich fragte meinen Vater und er meinte das das ja auch viel zu viel Zeit in Anspruch nehmen müsste und ich keine Zeit mehr für Schule hätte... Ich sehe das eigentlich anders, da ich meine Hausarbeit sowieso immer am Wochenende schon vorarbeite um mehr Zeit zu haben... Naja meine kleine Schwester hat sogar zwei Hobbys und meinen Eltern ist es schon zu viel mich aufs Gestüt hoch zu fahren.... Das sind 2 Minuten... Meine Schwester braucht um bei Hobbys zu erledigen bzw. Dort hin zu kommen erstmal schon 1stunde...😞 Irgendwie finde ich das sehr ungerecht und ich weiß nicht wie ich meinen Eltern beweisen soll dass ich mich sehr gut um ein Pferd kümmern kann.....naja jedenfalls habe ich schon einmal 1/2 Jahr geritten wo ich 5-6 Jahre alt war. Jetzt bin ich 14 Jahre alt und habe die 💙für Pferde für mich neu entdeckt... Ich reite jetzt seit einem Jahr und beherrsche sogut wie alle Gangarten...Nur beim Galoppieren hapert es noch ein wenig da ich einmal gefallen bin und mich jetzt wieder hoch arbeite... Naja ich kann eigentlich alles ganz gut und naja sonst reite ich immer abwechselnd Einzel und Abteilungen...Mein Vater hat noch nie zugesehen da er einen Vollzeit Job hat..... Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand weiter helfen könnte und schon mal vielen Dank für die Geduld... 👍

Antwort
von Turbomann, 55

@ Blub2201

Helfen kann dir von hier ganz sicher nicht. Wenn dein Vater das nicht finanzieren möchte, dann musst du das akzeptieren.

Abgesehen von dem Satz hier

meinen Eltern ist es schon zu viel mich aufs Gestüt hoch zu fahren.... Das sind 2 Minuten...

Das ist der Clou, denn zwei Minuten kann man laufen oder hast du dich vertippt? Selbst bei 20 Minuten kann man da hinlaufen oder mit dem Fahrrad fahren.

Du bist jetzt 14, dann spare ein oder zwei Jahre und wenn du dann nicht wieder ein altes Hobby entdeckst, dann kannst du dir deine Reitbeteiligung  selber bezahlen.

Antwort
von themachina, 67

Wenn es nur zwei Minuten sind, kannst du doch auch hinlaufen. Das würde ich tun. Kümmere dich längere Zeit um ein Pferd, zeig Ausdauer. Ich versteh, dass deine Eltern das nicht unterstützen wollen, wenn du in einem Vierteljahr dein Herz für Judo entdeckst und drei Wochen später lieber Astronautin sein willst. Das wäre normal und okay in deinem Alter, aber Eltern müssen das ja finanzieren und da wär's gut, denen erstmal zu beweisen, dass du das wirklich und auf Dauer möchtest. 

Zeig Ausdauer. :)

Antwort
von Schocileo, 59

Nach einem Jahr braucht noch keiner eine Reitbeteiligung, geschweige denn ein eigenes Pferd. Reite doch noch ein paar Jahre, dann kann man darüber reden. Und sogar schon eine Reitbeteiligung schluckt einiges an Zeit und Geld

Kommentar von xxEqUeStRiAnxx ,

Eine Reitbeteiligung kostet wenn man Glück hat 50€ monatlich. Das sollte eine durchschnittlich verdienende Familie hinbekommen. Und ob man 3 mal wöchentlich 2 Stunden zum Fußballtraining fährt oder in den Stall, machen ja auch keinen Unterschied. :)

Kommentar von Schocileo ,

ehh.. ne Reitbeteiligung nimmt schon etwas mehr in Anspruch^^

Antwort
von ninahanna, 48

Ich reite jetzt etwer 13 Jahre und ich kann aus Erfahrung sagen ich bekam mein eigenes Pferd mit 11 und ich bereue es nicht :) es ist zwar wirklich teuer und ein echter Vollzeitjob aber ein wunderschönes Gefühl! Man muss sich nur auch über die Nachteile nochmal gut informieren und dann entscheiden ob man dazu fähig ist ein eigenes Pferd zu besitzen! :)

Antwort
von pipepipepip, 47

Ich glaube du weißt nicht ganz was dich/euch wirklich erwartet. Ich (16) bin seit einem Monat Besitzerin einer 5 jährigen Warmblutstute. Wir zahlen monatlich 500€+ Versicherung um entstehende Kosten abdecken zu können. Ich bin 6 Tage die Woche im Stall und habe auf Grund ihres Alters sehr viel Arbeit: Longieren, Schrecktraining, an der Anlehnung arbeiten... Die Arbeit nimmt kein Ende. Und es ist sehr stressig neben der Schule her. Natürlich gibt es auch eine Menge schöner Momente aber Fakt ist Pferde verursachen vor allem Kosten und Arbeit. Ich reite seit 10 Jahren du seit 1,5. Wer weiß ob sich deine Interessen in naher Zukunft noch ändern ;) Meine Eltern waren auch dagegen aber ein unglücklicher Zufall hat uns zusammen geführt :D

Kommentar von Blub2201 ,

Oh das hört sich nach sehr viel an. Naja hast du deinen eigenen Stall Zuhause oder hast du eine Gastbox? Wie hast du das geregelt?;)

Kommentar von Blub2201 ,

Ich werde wahrscheinlich sparen müssen bis ich mir einen Haflinger (Hengst) zulegen kann😔💪

Kommentar von pipepipepip ,

Sie steht in einem Pensionsstall der ca. 30min weg ist. Das ist bei dir ja anders ;) Haflinger sind wirklich hübsche Pferde😏. Hoffe dein Traum wird auch bald in Erfüllung gehen!

Kommentar von Blub2201 ,

Danke ☺

Antwort
von Carolin1812, 21

Ich glaube du weisst nicht, Was es bedeutet eine Reitbeteiligung geschweige denn ein eigenes Pferd zu haben! Du reitest seit 1 Jahr. Welcher Pferdebesitzer möchte schon einen unerfahren Reiter für sein Pferd? (Nicht böse gemeint) Wenn du Pferdebesitzerin wärst würdest du auch nur erfahrene Leute auf deinem Pferd haben wollen und nicht irgendwen der da so drauf rumjuckelt... Sorry aber ich würde dir raten, dich erstmal bei einer GUTEN Reitschule anzumelden und dort est mal mindestens 3-4 Jahre zu reiten. Und zum eigenen Pferd: Da kommen enorme Kosten wie zB Schmied, Futter, Miete, TA, Osteo, ZA, RU, Zubehör und und und... Und es wäre für dich sowie für das Pferd besser, wenn du erstmal deine Erfahrungen im Reitunterricht machst.  Wünsch dir doch zu Weihnachten Reitstunden oder so😉

Kommentar von Blub2201 ,

Ja ich weiß sehr wohl was das heißt ich hatte schon einmal ein Pflegepferd als ich noch in Österreich gewohnt habe und naja das war ein shetty.... ich meinte mit meiner Frage ja nicht nur das ich JETZT uuuunbedingt ein Pferd brauche...So ist das wirklich nicht und ich bin in einer GUTEN Reitschule angemeldet. ich meine nur damit das mein Vater mir NIE ein Pferd kaufen möchte und eine RB werde ich auch NIE bekommen.......... Und das finde ichbein wenig blöd weil ich schon seehr sparsam bin und nur nicht weiß wie ich meinen Eltern überhaupt erstmal klar machen kann das ich verantwortlich für ein Tier sein kann........

Kommentar von Schocileo ,

Naja dann bezahl das doch selbst wenn du ausreichend Erfahrung mit Pferden hast?

Kommentar von Carolin1812 ,

Okay... Wie alt bist du denn?

Antwort
von niclas796, 10

Das mit dem Preis eines Pferdes kann ich verstehen und das sie Heufressmaschinen sind ja ist was dran 😂 aber wenn es dir Spaß macht wieso solltest du nicht ne RB haben? Nen Pferd weiß ich nicht wenn du noch nicht alles top beherrscht vllt. Zu viel.

Bin 16 reite nun schon seid 6 Jahren, und habe auch kein eigenes Pferd ☺.

Und ja es ist sehr viel Arbeit du musst jeden Tag (ja jeden!) Zu deinem Pferd es beschäftigen ausmisten e.t.c.

Antwort
von Blub2201, 38

Entschuldigung ich habe mich vertippt. Mit dem Auto sind es 5 Minuten und zu Fuß so 3/4 Stunde da es sogut wie nur bergauf geht 😞

Kommentar von charlymicky10 ,

Du kannst doch auch mit dem Fahrrad fahren☺

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community