Frage von Bearbeiterin, 43

Ich *(E6) führe seit fast drei Jahren mit 50 % die gleichen Arbeiten aus wie jetzt parallel zu mir eine E8 und zuvor eine E9, kann ich E8 beantragen?

Antwort
von b241189, 30

Welcher Tarifvertrag?

Wurden dir die Tätigkeiten auf Dauer oder vorübergehend und schriftlich übertragen? Seit wann machst du diese Aufgaben?

Die höherwertigen Tätigkeiten ( Ob e8 oder e9) müssen mehr als 50%, also 51% mindestens, 50% reichen nicht(!!) deiner Tätigkeit ausmachen, sonst wirst du auch nicht entsprechend bezahlt. Die Tätigkeiten, die du prozentual am meisten ausübst, nach dieser erhält du Entgelt.

Ggf. Ansprüche gem. Ausschlussfrist geltend machen, sonst kommt nur eine Nachzahlung der letzten 6 Monate in Betracht. Wie eine rechtmäßige Geltendmachung aussehen muss,erkläre ich bei Bedarf...

Kommentar von Bearbeiterin ,

...insgesamt mach ich die Arbeit seit mehr als 6 Jahren, die prozentuale Aufteilung war früher aber anders. Jetzt ist 50 % - 50 %.

Am meisten regt mich auf, dass die Leute die das früher gemacht haben (e9) und jetzt parallel zu mir (e8) von dem gleichen Pers.bearbeiter die Eingruppierungsbewertung erhalten haben. Es ist genau die gleiche Tätigkeit! Und ich führe diese Tätigkeit am meisten aus, weil es gar nicht anders geht und geschafft werden kann.

Das mit den 6 Monaten Nachzahlung ist mir bekannt, aber ich kann die Zeit nicht zurückdrehen und außerdem muss es ja auch erst mal geklärt werden. Mit meiner Chefin habe ich bereits mehrmals die Sache besprochen, dann ist Urlaub,vergessen.....etc. Alle eiern bloß immer rum.

Kommentar von Bearbeiterin ,

P.S. Tarifvertrag war der BAT jetzt TöVD

Antwort
von Zakalwe, 38

Was sagt denn dein Chef dazu? Oder der Betriebsrat?

Kommentar von Bearbeiterin ,

.....es wird nur rumgeeiert und Zeit geschunden.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community