Frage von 90sBoy, 163

Ich drehe durch bin traurig?

Ich bete nicht, ich habe immer Angst das ich diese Nacht schon sterben könnte. Ich versuche mich zu bessern: Habe aufgehört Gelantine zu essen, höre fast keine Musik mehr, teile mehr, versuche netter zu sein und nicht gleich wütend zu werden. Versuche jetzt auch jeden Freitag in die Moschee zu gehen. Aber ich bete halt nicht 5x mal am Tag. Aber ich denke ich schaffe das noch. Fühle mich aber dennoch manchmal traurig, habe Angst das Allah mir Prüfungen zu teilt, die ich vllt garnicht schaffe?? ... Ich will auf der Wetl einfach Frieden.... Ich kann manchmal nicht Schlafen total verschwitzt, mache mir sorgen.... Um mich um die Menschen... Warum gibt es kranke Leute ich weiß sie werden geprüft, aber wenn ich sowas sehe fliege ich fast um. Dabei denke ich mir immer: Würde ich diese Krankheit haben wer dies und das los... Hätte ICH schon längst aufgegeben deswegen denke ich mir ohhh ALLAH bitte lege mir keine Bürde auf die ich nicht Schaffen kann. So viele Menschen brauchen Hilfe, jeder hat Geld im Kopf, jeder ist aggressiv.... Und und. Respekt an die Propheten wie sie alles geschafft haben was Gott ihn auferteilt hat. Ich habe Angst wenn ich was im Auge hab oderso. Ich fühle mich einfach so einsam und ängstlich obwohl ich EIG nicht so der TYP bin.. ... Ich weiß nicht ka was ich eigentlich fühle... Das kann ich hier garnicht beschreiben was im meinem Kopf ist..... Das waren vllt 70% von all meinen Sorgen den Rest kann ich garnicht so richtig beschreiben. . . Eins weiß ich mag es eigentlich das ich so viel Empathie habe und Stolz habe, das ich diese Sorgen habe , den hätte ich sie nicht dann wäre ich nicht der Mensch der ich heute bin...

Antwort
von Zimtsternjagd, 71

Hallo ☻

es ist sehr schön, dass du Mitgefühl für deine Mitmenschen hast und es auch sagen kannst, dass dich die Stärke anderer beeindruckt, wie sie mit ihrem Schicksal umgehen. Du hast Recht, viele Menschen sind in unserer Gesellschaft auf die materiellen Dinge fixiert und die meisten denken schlussendlich sehr egoistisch, jeder möchte weiterkommen und stolz auf sich sein und auf das, was er erreicht hat.

Etwas traurig macht mich, dass du dir diese Stärke nicht zutraust...  mit den "Prüfungen" wächst du, jede einzelene macht dich stärker und formt dich - man könnte sagen, es bringt dich auf ein höheres Level. Deine Angst, die du beschreibst, dass du dich um Krankheiten etc an dir sorgst, scheint mir sehr qualvoll für dich zu sein, zeigt sich dadurch, dass du nachts vor lauter Angst nicht mehr schlafen kannst und jede Kleinigkeit dich in Panik versetzt - du steigerst dich sehr rein und auf Dauer wird das für dich und ggf. auch für dein Umfeld sehr anstrengend.

Ich möchte nichts gegen deinen Glauben sagen, ich selbst bin eigentlich kath. Christ und ich habe in meinem Leben früher nur dann gebetet, wenn ich oder jemand naher Verwandter in Not war.... ansonsten hat es mich nie interessiert. Ich persönlich möchte es nicht abwerten, aber ich denke, auch 5 mal am Tag beten würde das Leid der Welt nicht stoppen. Dich scheint es dennoch zu belasten, daher könntest du ja in der Moschee mal mit jemandem dort sprechen und ihm deine Sorgen mitteilen? -

Allerdings würde ich an deiner Stelle damit lieber zu einem Therapeut oder Psychologen gehen, da sie dort tatsächlich mit dir individuell arbeiten und die Ursachen für deine Ängste finden und sie mit dir besprechen und versuchen dir mit der Schlaflosigkeit und der Panik zu helfen. Es gibt tolle Übungen und Tricks, wie es dir vielleicht wieder besser gehen könnte. Es wäre eine Überlegung, da kannst du dich im Internet schlau dazu machen oder mit deinem Arzt darüber sprechen, einfach mal bei einem Therapeuten etc anrufen.... ich glaube, dass das sehr gut helfen würde.

Liebe Grüße

Kommentar von 90sBoy ,

Vielen Dank. <3 ❤

Antwort
von ArnoldBentheim, 41

Du betest nicht? Nie? Nicht einmal das kleinste Stoßgebet? Du isst keine Gelatine, hörst keine Musik? Warum? Du gehst nicht oft in die Moschee? Na und?

Glaubst du denn nicht an Allah? Und bist du ein böser Mensch, der anderen ein Leid antut, Verbrechen begeht, lügt und umfassend unehrlich ist? Beleidigst du ständig deine Mitmenschen, begegnest ihnen mit Verachtung und Hochmut?

Beten kannst du jederzeit, wann es dir in den Sinn kommt. Was Menschen im Hinblick auf Gebete vorschreiben, interessiert Allah nicht! Wichtig ist, dass du mit friedlichem und ehrlichem Herzen zu Allah sprichst und dich ihm öffnest.

Was das Essen angeht: auch hier findest du viele von Menschen gemachte Verbote. Aber was Menschen verbieten oder erlauben, das interessiert Allah nicht! Er hat viele Dinge geschaffen, die der Mensch essen kann. Alles, was Allah geschaffen hat und für den Menschen genießbar ist, darfst du essen, ohne dass Allah es dir verübelt. Im Gegenteil, Allah wird wohl eher zornig sein, wenn du du irgendetwas von den Dingen, die er extra für die Menschen und ihr Wohlergehen geschaffen hat, hochmütig verschmähst. Beachte nur, dass du nicht der Völlerei verfällst, dann ist alles in Ordnung.

Was ich zur Nahrung geschrieben habe, trifft auch für die Musik zu, die Allah geschaffen hat, um die Menschen zu erfreuen. Musik sollen die Menschen erklingen lassen, um Allah für seine Gaben zu loben und ihm fröhlich und freudig zu danken!

Wenn du nicht oft zur Moschee gehst, ist das nicht schlimm. Wesentlich ist nur, dass du an Allah glaubst und zu ihm immer Verbindung hältst. Die Moschee kann dir dabei helfen, manchmal aber auch nicht, denn viele Imame führen mit ihren gottlosen und hetzerischen Reden und ihrer falschen, unfriedlichen Auslegung des Islam die Gläubigen von Allah weg und auf üble Irrwege, die direkt in die Hölle führen!

Wenn du kein böser Mensch bist, friedlich dein Leben führst, nicht lügst und betrügst oder Verbrechen begehst, sondern dich freundlich und hilfsbereit zu allen deinen Mitmenschen verhältst, dann führst du ein Leben, das Allah wohlgefällig ist. Auch wenn du heute Nacht sterben solltest, was Allah sicherlich nicht will, wird dich Allah freundlich empfangen und dir das Paradies nicht versagen. Wenn du ein guter Mensch bist, Allah vertraust und an ihm nicht zweifelst, dann wird dir Allah sicher ein langes und erfülltes Leben schenken!  :-)

MfG

Arnold

Kommentar von 90sBoy ,

❤ <3

Antwort
von FatihBa, 25

Ich habe vorhin ein Video gesehen:
Ein muslim sollte nicht Angst vor dem Tod haben sondern in was für ein Zustand er stirbt.
Versuch das Gebet auch wenn es nur das farz ist. Lerne es. Es wird dir nicht schaden. Im Gegenteil es wird dich glücklich machen.
Lass dich vom schaytan nicht runterkriegen. Für nichts ist es zu spät solang du aufrichtig bereust. Das bereuen und um Vergebung bitten ist auch sehr sehr wichtig.

Antwort
von aliumei13, 26

SalamAlaykum Bruderherz
Mir geht es oft schlecht und ich bin traurig, weil du nicht betest.Ich denke mal was Allah als Pflicht gemacht hat, ist was für dein Leben.Das schönste was dein Herz reinigt ist die Reue bei Allah.Vergiss nicht Allah vergibt wenn du bereust in. Sha Allah.möge Allah dir helfen Amin

Kommentar von 90sBoy ,

Danke Schwester❤❤❤

Kommentar von aliumei13 ,

ich helfe gerne akhiii:)

Antwort
von Mfk61616, 47

Bete, du wirst sehen wie deine sorgen abnehmen.

Lâ yukellifullâhu nefsen illâ vus’ahâ lehâ mâ kesebet ve aleyhâ mektesebet rabbenâ lâ tuâhıznâ in nesînâ ev ahta’nâ, rabbenâ ve lâ tahmil aleynâ ısran kemâ hameltehu alellezîne min kablinâ, rabbenâ ve lâ tuhammilnâ mâ lâ tâkate lenâ bih(bihî), va’fu annâ, vagfir lenâ, verhamnâ, ente mevlânâ fensurnâ alel kavmil kâfirîn(kâfirîne).

2/al-Baqara-286: Allah verpflichtet niemanden mit etwas außer mit dem, wozu er die Kraft hat (wozu er in der Lage ist). Das (den Grad) , was er gewonnen hat, gehört ihm und das (den negativen Rang) , was er verloren hat, gehört auch ihm (die Verantwortung dafür ist auf ihm). Unser Herr verhöre uns nicht, falls wir es vergessen oder einen Fehler begangen haben. Unser Herr, lege auf uns nicht eine schwere Last auf, so wie Du es denjenigen vor uns auferlegt hast. Unser Herr bürde uns nichts auf wenn unsere Kraft (Stärke) dazu nicht ausreicht. Und vergebe uns und wandle unsere Sünden in Gotteslohn um und sei barmherzig (offenbare dich uns mit deinem Namen der Barmherzigkeit, Schicke das Barmherzigkeitslicht). Du bist unser Herr (Freund). Nun helfe uns gegenüber dem Volk der Leugner (Ungläubigen).

Kommentar von DerBuddha ,

Bete, du wirst sehen wie deine sorgen abnehmen.

oh man, glaubst du wirklich diese märchen? slche "tipps" sind nur ein hohn für diese wirklich kranken menschen und helfen überahupt nicht.............sonst wäre die welt ja von solchen menschen geheilt.............:)

Kommentar von 90sBoy ,

Danke Schwester❤❤❤<3 ja du hast recht. . . nur manchmal hab ich halt trz Angst wenn Gott mir Prüfungen gibt die ich nicht schaffen kann. . . 😢😭

Antwort
von DerBuddha, 26

ich kann dir immer wieder nur dazu schreiben:

lass dir von fachärzten helfen............ und vor allem, höre endlich mit dem märchenglauben auf, denn du merkst doch selbst, dass du schon längst ein sklave deines glaubens bist...............

und wenn dir oder anderen diese antwort wieder nicht gefallen, denke daran, dass diese antwort weder diskriminierend noch beleidigend ist, denn sonst dürfte es keine äerzte geben die sich mit solchen krankheiten und problemen beschäftigen...........also haltet eure finger unter kontrolle und drückt nicht wieder sinnlos den meldebutton...........*g*

zudem, viele deiner beiträge beschäftigen sich mit deinem gesundheitlichen problemen und eigentlich müsste GF dich mal schon längst kontaktieren und dir hilfe in form von kontaktdaten geben...........:)

Antwort
von sozialtusi, 77

Warum verbleibst Du in einer Religion, die nicht gut für Dich ist?

Du könntest Dir einen Glauben suchen, der besser zu Dir passt und an den Du auch wirklich GLAUBST ;)

Kommentar von 90sBoy ,

Weil es die wahre Religion ist.... ..

Kommentar von sozialtusi ,

Es gibt nicht DIE wahre Religion. Wer das denkt, hats halt nicht kapiert. Du machst Dir Druck - deine Religion macht Dich kaputt. Was kann daran DIE wahre Religion sein?

Kommentar von 90sBoy ,

Das ist die Prüfung, du musst alles böse negative alles aus deinem Herzen raus kehren. Nachdenken an einem ruhen Ort, WAS macht DAS LEBEN für ein SINN?? was ist DAS WAHRE. . .

Kommentar von sozialtusi ,

Ja, dann tu das doch mal ;) Vielleicht ziehst Du ja für Dich die richtigen, sinnvollen Schlüsse. Das Internet ist allerdings kein ruhiger Ort.

Kommentar von 90sBoy ,

❤ :)

Antwort
von mistergl, 47

Wie wäre es mit ner Sorgen Hotline oder eine Besuch in deiner Moschee inkl Gespräch mit dem Pastor..ehhh Imam, oder wie das heißt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community