Ich diskutiere mit Jemanden über Logik?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Die Existenz Gottes hat was mit Glauben zu tun und nicht mit den Naturgesetzen. Entweder man glaubt, dass es Gott gibt, oder man glaubt es eben nicht. Weder seine Existenz, noch seine Nicht-Existenz sind beweisbar. Müssen auch nicht bewiesen werden. Glauben ist nämlich keine Wissenschaft. Man kann glauben, dass wenn man stirbt, man in den Himmel kommt. Das kann man glauben. Fakt ist, dass sich der Zustand des Körpers mit dem Ableben ändert. Dazu braucht es aber keine Religion und kein Gott - da reichen die ersten drei Hauptsätze der Thermodynamik.

Gruß

Henzy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich dachte Trolle gibt es nur im Internet… XD

Nach müde kommt doof :’D  fliegende Pferde und imaginäre Leitern. 

Ich geh kaputt. :’D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe zwar nicht, was Raketen und fliegende mit Gott zu tun haben aber es klingt so als ob entweder jemand versucht dich zu veralbern indem er dich als logikbesessene Person mit Unlogik provoziert oder du bist an einen dieser unglaublich sturen Menschen geraten, die den Unsinn den sie reden tatsächlich glauben. In diesem Fall solltest du dich geschlagen geben. Mit Gläubigen über Logik zu diskutieren, ist als würdest du einen Hund anmiauen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Rakete umgeht die Schwerkraft nicht.

Stell dir die Schwerkreaft wie ein Gewicht vor, welches dich zum Erdkern drückt.

Wenn du genug Kraft aufbringst dieses Gewicht anzuheben, hebst du vom Boden ab.

So kannst du springen.

Eine Rakete stößt extrem viel Kraft aus und schiebt sich so mitsamt diesem Gewicht nach oben, bis sie die Erde verlässt.

Sie umgeht die Schwerkraft also nicht, sie überwindet sie mit dem entsprechenden Kraftaufwand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn ich fliege (egal ob mit Rakete oder Pferd), umgehe ich nicht die Schwerkraft.

Mit einer Rakete übertrete ich die Fluchtgeschwindigkeit, um die Erdschwerkraft - nicht die Gravitation allgemein - so weit zu überwinden, dass ich (je nach Mission) in die Erdumlaufbahn eintreten (wie z. B. bei der ISS, dem Mond und künstlichen Satelliten) oder diese sogar verlassen kann (wie z. B. bei Voyager 1 und 2, Rosetta oder Cassini).

Dass es im Weltall keine Schwerkraft gibt, ist ein Irrglaube. Die Schwerkraft ist schließlich das, was z. B. Planeten auf ihren Bahnen hält.

Wenn es Pegasus (also das geflügelte Pferd) gäbe, würde er sich wahrscheinlich wie Vögel mit seinen Flügeln und Federn den Luftwiderstand zunutze machen.

Andere Frage: Wenn ihr seit sechs Stunden diskutiert und beide immer noch bei genau der gleichen Meinung seid wie zu Beginn des Gesprächs - weshalb steckt ihr dann so viel Energie in eine Diskussion? Wäre es nicht viel sinnvoller, wenn ihr euch einfach so über euren Glauben unterhalten würdet, ohn zu versuchen, den anderen davon zu überzeugen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte hier grade einen langen Text, der leider nicht gesendet wurde.

Lies dir doch einfach mal die Pascalsche Wette durch.
Und ganz nebenbei: Mein Glaube gibt mir Kraft. Was gibt dir dein Nichtglaube?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

du kannst leider mit so Menschen nicht diskutieren. Solche Themen am besten immer umgehen oder ausschließen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MERKE : "Glauben heißt nichts wissen "!!

In Wissenschaft und Technik geht es um Daten und Fakten.Wenn jemand etwas behauptet,dann muss er dies beweisen können,sonst ist dieser nur ein"Spinner " mehr.

Beispiel : In den USA gibt es zig Millionen Gläubige,die nicht an die Evolution glauben,auch wenn Beweise vorliegen,wie versteinerte Fossilien.

Die meinen immer noch,dass "Gott" mit den Finger schnippte  und es dann urplötzlich hell war.

ich gebe mich mit solchen Leuten gar nicht erst ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matermace
05.06.2016, 04:20

Ja aber, die versteinerten Fossilien hat ja Satan persönlich verteilt um deren Glauben auf die Probe zu stellen.. Da kriegt "den Schuss nicht gehört haben" ganz neue Dimensionen.

0
Kommentar von SlowPhil
05.06.2016, 11:07

Es ist freilich auch ein Irrtum, die mittelalterliche Kirche sei von einer flachen Erde ausgegangen. Man vertrat ein geozentrisches Weltbild, das des Claudius Ptolemaeus, aber da war die Erde auch rund. Schon Aristoteles ging von einer runden Erde aus.

0

Auch wenn du in einer Rakete sitzt bist du immer noch der Schwerkraft unterworfen, bis du weit genug von der Erde und anderen Himmelskörpern entfernt bist.

Um das zu erreichen muss Energie aufgewendet werden.

Dein Diskussionspartner kann nicht einfach ohne weitere Belege solche Aussagen in den Raumstellen, die den physikalischen Erkenntnissen widersprechen.

Wenn er keine weiteren Begründungen für seine wilden Spekulationen anbringen kann solltest du einfach aufhören mit ihm zu diskutieren, weil dich das absolut nicht weiterbringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich Zweifel gerade an meiner Logik, wenn ich deinen Text lese.. Zu viel für mich am Morgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kann n imagniäres fliegendes Pferd ne imaginäre Leiter hoch klettern... Gedanken haben keine Schwerkraft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denk einfach an behaarten Kuchen. Joghurt hat keine Gräten also wirst du mit deiner Argumentation bewirken, das die Welt von einem Hai überrollt wird (:  

Stay psycho!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung