Frage von DomenikValci, 36

Ich denke seit gestern ununterbrochen an meine Atmung, Panik!?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von violika, 23

Wenn du dabei Panik emfpindest und/ oder Atemnot oder Beschwerden dabei hast, würde ich zum Arzt gehen.

Wenn ansonsten alles in Ordnung ist, ist es wie mit dem rosa Elephanten. Wenn dir jemand sagt, dass du nicht dran denken sollst musst du daran denken.

Kommentar von DomenikValci ,

Naja wenn man bewusst atmet hat man kurz Atemnot. Ist doch bei jedem so, weil man eigentlich automatisch atmet.

Kommentar von violika ,

Mit Atemnot meinte ich tatsächliche Not, dass du wirklich das Gefühl hast du würdest keine Luft mehr bekommen und kannst nicht richtig atmen :)

Kommentar von DomenikValci ,

achso nein das nicht.
Aber was soll ein Arzt dagegen tun, dass ich daran denke?

Kommentar von violika ,

Das kann er natürlich nicht. Du kannst dir einen extrem spannenden Film ansehen oder schlafen oder sonst irgendwas tun bei dem du nicht mehr daran denken musst

Antwort
von stonitsch, 7

Hi DomenikValci,Atemnot kann viele Ursachen haben zB Herz-Kreislauferkrankungen.Diese sollten falls sich die Atemnot nicht bessert einen Arztbesuch veranlassen.Erst wenn diese ausgeschlossen sind,dann sind psychogene Ursachen denkbar.Die Psyche geht nicht so weit,den Organismus ersticken zu lassen.Das wäre einfach absurd.Also eine genaue Anamnese mit klinischen Untersuchungen wie Auskultation und Perkussion.LG Sto

Kommentar von DomenikValci ,

Hi stonitsch
Es hat sich schon gebessert, danke :)
Das war nur eine Zwangsstörung, und kommt jeden Tag immer seltener.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community