Frage von Mali1998, 216

Ich denke ich habe eine Falschaussage gemacht, was soll ich tun?

Hallo an alle.. Ich bin 17 Jahre alt (w). Am Mittwoch bin ich mit meiner Schwester und meinen 2 Cousinnen in die Disco gegangen. Alles war okay, wir hatten Spaß, haben gefeiert.. Nach einer Weile um ca 2 Uhr ging meine Schwester schon nachhause. Ich blieb mit meinen 2 Cousinnen und einem Typen den ich dort kennengelernt habe. Er hat uns die ganze Zeit Getränke ausgegeben, er schien nett zu sein. Doch nach einer Weile sind auch meine 2 Cousinnen nachhause gegangen.. Sie wollten mich nicht alleine lassen, ich habe ihnen angeboten noch eine Stunde zu bleiben damit wir zusammen nachhause fahren können, aber sie wollten nicht.. Dann stand ich alleine da mit ihm. Es war bis dahin noch alles okay. Meine Cousinnen haben 2-3 Schlücke aus ihrem Glas getrunken und sind wie gesagt dann nachhause, ich habe ihre Gläser genommen und getrunken, natürlich auch meins da er mir noch eins spendierte.. Er meinte er würde mich nachhause fahren wollen, ich stimmte zu und hatte keine besonderen Hintergedanken dabei. Bis hierhin kann ich mich an fast jedes Detail erinnern.

Nun.. Wir waren nun in seinem Auto und er fuhr los, er sagte nichts, rein gar nichts. Ich sagte ihm wo er mich hinfahren kann, auch da hat er denke ich nichts gesagt. Er stoppte und hielt an, es war überall dunkel und es war weit und breit niemand in der Nähe. Er machte seinen Reißverschluss auf und holte 'ihn' raus.. er nahm mein kopf und zwingte mich ihm einen zu blasen.. ich sagte ich möchte das nicht und fing an zu weinen..er machte weiter.. als es 'fertig' war, zog er mich an den Haaren wieder hoch, er machte seinen Reißverschluß wieder zu und fuhr weiter. Ich konnte erkennen das er jemanden schrieb, was genau weiß ich nicht aber ich denke er wollte mich zu sich nach hause fahren.. Ich sah irgendwann eine Frau die aus dem Auto stieg und in ein Hochhaus gehen wollte, ich sagte ihm er soll anhalten weil es mir schlecht geht und ich mich übergeben muss, das tat er. Ich stieg aus und bin zu dieser Frau hingerannt, ich habe sie verheult um Hilfe gebeten. Sie ist mit mir in den Flur rein. Der Typ hat vor der Tür gewartet & die Frau sagte 'entweder sie gehen oder ich rufe die Polizei' er ging.. Die Frau fragte mich wo ich wohne und hat mich daraufhin nachhause gefahren.. Ich bin nicht sofort nachhause, ich habe meine beste Freundin angerufen da sie 5 min von mir entfernt wohnt, ich brauchte sie in dem Moment einfach.. Sie dachte ich wurde Vergewaltigt, aber das wurde ich, soweit ich mich erinnere nicht.. Als ich am Donnerstag Abend aufwachte war die Polizei hier.. Meine Schwester und meine 2 Cousinnen sind zur Polizeiwache und haben ihnen gesagt das ich in der Nacht vergewaltigt worden bin. Ich musste eine Aussage machen..ich weiß nicht weshalb ich das machte, aber ich sagte der Polizei das ich vergewaltigt wurde. Wenn ich an diesem Abend zurückblicke sehe ich alles verschwommen.. ich weiß nicht was ich tun soll & da ich hier anonym bin bitte ich euch um ernste Kommentare.. PN geht auch klar... LG

Antwort
von Tasha, 92

Rufe bei der Polizei an, ändere Deine Aussage. Niemand wird Dir deswegen einen Vorwurf machen, weil Du vermutlich noch unter Schock standest. Die Polizei ist vermutlich bestens mit Schockzuständen nach Übergriffen und deren Folgen vertraut. Du hast einfach gesagt, wie Du Dich gefühlt hast, ohne nachzudenken, das wird Dir keiner übel nehmen. Besser ist es aber, wenn die Polizei den genauen Tathergang kennt.

Antwort
von Ursusmaritimus, 67

Nach Lesen der Kommentare würde ich:

Nur meine Aussage daraufhin ändern das er mich zum Oralverkehr zwang. Auch dies ist eine Vergewaltigung, nicht nur der erzwungene Vaginalverkehr.

Aber mit deinen Angaben wird man den Täter sehr schnell haben und dann ist es besser wenn deine Aussage bestmöglich dem Ablauf entspricht.

Ich drücke dir die Daumen!



Antwort
von Hannybunny95, 36

Geh zur Polizei und stelle das richtig. Aber auch jemanden zum oralsex zu zwingen fällt unter Vergewaltigung. Die Polizei wird sicher verstehen, dass du unter Schock stehst und dir da sicherlich keinen Vorwurf machen. Ich wünsche dir alles alles gute

Antwort
von Drehmomentan, 22

Du kennst doch wohl seinen Namen und kannst ihn anzeigen. Das Kennzeichen bzw. Automarkt oder Modell konntest du sicherlich im auto erkennen. Daher solltest du Anzeige erstatten. Wenn du jetzt nicht einmal seinen vollen Namen kennst, tut es mir leid, dann kann ich dir nur den Ratschlag geben : steige fortan zu keinem fremden ins Auto - das lernt man im Kindergarten und da ist ja - wie du beweist- was dran.

Antwort
von Senchiohall, 118

Hallo,


https://dejure.org/gesetze/StGB/177.html

Wer andere zum Oralsex zwingt, handelt als Vergewaltiger. Der alleinige Versuch ist strafbar.

Am besten sprichst du mit vertrauten Personen darüber oder suchst die psychologischen Rat.

Ich finde es super, dass du zur Polizei gegangen bist!

Alles gute


Kommentar von Mali1998 ,

Hallo..
Mein Problem ist nur, ich habe die Tat nicht so beschrieben wie sie letztendlich war.. Ich habe nichts von Oralsex erwähnt, sondern wie die Polizistin ein Beispiel nannte: 'er wäre in mich eingedrungen'
Ich weiß nicht wieso ich das sagte.. Aber Vergewaltigt hat dieser Mann mich nicht, er zwingte mich zu Oralsex das stimmt.. aber ich habe Angst wenn jetzt herauskommt das ich gelogen hätte.. immerhin ist das eine falschaussage..

Kommentar von Senchiohall ,


Ich weiß nicht wieso ich das sagte

Weil du offensichtlich Verwirrt und geschockt warst, was man dir nicht verübeln kann. Andere benötigen Jahre bevor sie überhaupt sprechen.

Er ist ja auch in Gewisser Weise in dich eingedrungen "Oral" eben.



Ich wünsche dir alles gute!

Kommentar von Parhalia ,

Da gibt es nichts weiter anzumerken. Du hast absolut nichts falsches bei der Polizei ausgesagt. 

Kommentar von Parhalia ,

Nachtrag ( Bearbeitungszeit war zu Ende ) :

Ganz im Gegenteil : erst hat Dich dieses Schwein durch Alkohol handlungsunfähig gemacht und dann in diesem wehrlosen Zustand zu sexuellen Handlungen gegen Deinen Willen gezwungen. 

Bleibe bei Deiner Aussage gegenüber der Polizei und recharchiere besser noch nach weiteren Zeugen bzgl. Täterbeschreibung und optimalerweise noch KFZ-Kennzeichen für weitere polizeiliche Ermittlungsansätze.

Kommentar von Mali1998 ,

ich schäme mich wirklich für das was passiert ist.. zur polizei wollte ich gar nicht doch sie stand dann einfach hier.. und zudem schäme ich mich noch das ich nicht die wahrheit gesagt habe.. seitdem das passierte, hab ich fast kein auge zugekriegt.. meine schwester ist seitdem noch viel netter zu mir und fürsorglicher.. ich kann ihnen nicht in die augen schauen ohne mich zu schämen..

Kommentar von Mali1998 ,

Ich habe ihnen ein Foto von dem typen gezeigt, da ich mich in der Disco mich mit ihm noch fotografierte. Seine Nummer habe ich auch und er hat mich auf 'Whatsapp' blockiert.
Das weiß die Polizei alles schon.
Aber mache ich mich nicht selber strafbar durch eine Falsche Aussage? Immerhin habe ich aussgesagt, das er mich vergewaltigt hat, von Oralsex habe ich nichts erwähnt.. Dann müsste ich die Polizei und das Gericht auch anlügen.. ://

Kommentar von Parhalia ,

Du musst Dich dafür nicht schämen. Fakt scheint ja zu sein, dass er Dich vorher mit Alkohol erst willens- / und wehrlos machte und dann Deinen Kopf gegen Deinen Willen zu seinem Geschlechtsteil führte und es in Deinen Mund schob.

Damit ist Deine Aussage bei der Polizei schon mal nicht falsch. Er zwang Dich zu sexuellen Handlungen gegen Deinen Willen in wehrloser Lage Deinerseits. Natürlich kannst Du diese Details Deiner Aussage gegenüber der Polizei hinzufügen.

Hat die Polizei bei Dir einen Alkoholtest zum Zeitpunkt der ersten Befragung durchgeführt ?

Kommentar von Mali1998 ,

Dann kann ich erstmal beruhigt sein.. auch wenn meine Aussage nicht ganz stimmt ist es jedoch die Wahrheit das er mich zu sexuellen Handlungen zwingte..
Nach der Befragung und der Aufnahme von der Aussage musste ich einen Alkoholtest machen, ja, 0 Promille was auch klar war da sie erst spät Abends da waren frisch als ich aufgestanden bin..

Kommentar von Parhalia ,

Hier wird es dann aber schon durchaus "schwierig" mit der Alkoholtheorie. ZWANG er Dich denn definitiv zum Oralverkehr ? 

ABER lasse Dich jetzt von unseren Meinungen nicht grundlegend verunsichern. Eine "Ferndiagnose" ist hier leider nicht möglich. Aber wenn die sexuellen Handlungen ( egal welcher Art ) GEGEN Deinen Willen erfolgten, so bist Du dennoch bei der Polizei erst mal weiter gut aufgehoben. Die haben in solchen Angelegenheiten auch einen psychologischen Dienst.

Das ist nichts negatives, aber dient vor allem der Hilfe und Unterstützung von traumatisierten Menschen u.A. auch der Aufklärung nach strafrelevanten und massiven Eingriffen solcher Art gegen Dich als beklagende Person und somit Opfer einer solchen Straftat.

Kommentar von Mali1998 ,

Ja das tat er, da bin ich mir sicher..
Ich würde denoch meine Anzeige zurücknehmen.. er wird die Tat sicher nicht zugeben und ich fühle mich unwohl dabei..
ich werde mit meiner besten freundin darüber reden und dann mal schauen.. danke für die tolle hilfe, wirklich. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten