Frage von AntjeUngenau, 146

"Ich denke, also bin ich kein Christ"- was ist mit dieser Aussage gemeint?

"Ich denke, also bin ich kein Christ"- was ist mit dieser Aussage gemeint?

Antwort
von matmatmat, 82

Das Zitat stammt von Deschner, einen Historiker und Kirchenkritiker der in akribischer Detailabrbeit die Verbrechen der Kirche(n) dokumentiert hat. Es gibt über ihn (und wie er von seinen Gegnern beleidigt und angefeindet wurde) die Dokumentation "Die haßerfüllten Augen des Herrn Deschner" (ich denke auch auf youtube).

Ich vermute damit war gemeint, daß man auf einer so moralisch ambivalenten Grundlage wie der Bibel und all ihren Widersprüchen und Auslegungsweisen und vor dem Hintergrund, was die Kirchen damit so angestellt haben, nicht guten Gewissens Christ sein kann. Denn wenn man nachdenkt und nachforscht fällt einem das auf.

Herr Deschner war sehr mit dem Christentum beschäftigt, sonst hätte er vielleicht gesagt "Ich denke, also bin ich nicht religiös", denn auch andere Religionen (z.B. der Islam) haben ähnliche Probleme.

Kommentar von Tim16796 ,

oke das deckt sich so ziemlich mit meiner Aussage aber so gut ausdrücken kann ich mich bei dem Thema nicht xD (absolut ungläubig)

Kommentar von matmatmat ,

Ich ja auch, aber man wird immer wieder damit konfrontiert, wenn z.B. Familienangehörigen und Freunde in ihrem Beruf diskriminiert werden wegen ihres (Un)Glaubens oder man sich anhören muß, was das Christentum (oder andere Religionen) alle tolles für uns geleistet haben. Da schmökert man auch mal in so eine Buchreihe rein...

Kommentar von Karl37 ,

Als Historiker kann man den Deschner nicht bezeichnen, dafür war seine Arbeit viel zu unwissenschaftlich. Er schrieb Romane und war vom Gedanken an einer Feindschaft zum Katholizismus geradezu besessen, was ihm auch viel Kritik von Küng einbrachte.

Er starb vor zwei Jahren ziemlich mittellos, daher können seine Pamphlete keine große Leserschaft erreicht haben.

Kommentar von matmatmat ,

10 vollformatige Bücher in der Reihe "Die Kriminalgeschichte des Christentums", ruhig geschriben (wie er auch ein ruhiger, stiller Mann war) die akribisch die ganzen Verfehlungen aufzälht und ein par weitere Bücher zur aktuellen Geschichte wie "Die Politik der Päpste" kann man wohl kaum als Pamphlee herabwürdigen.

Das sind keine Romane (Romane hat er in den 50ern auch geschrieben), sondern akribisch recherchierte, referenzierte Werke. Ohne Schönmalerei und nachträgliche Relativierung, wie sie Theologen und Kirchenhistoriker - gerne mal angestellt bei der Kirche über die sie schreiben - gern betreiben.

Sicher nicht wissenschaftlich "das Werk", aber ein Lebenswerk das dazu beitrug, daß diese Themen überhaupt Diskutiert wurden anstatt diese Verbrechen tot zu schweigen. Es gab z.B. zu seinen ersten 3 Bänden ein mehrtägiges Wissenschaftliches Symposium.

Die Leute, die ihn am tiefsten in den Schmutz ziehen, weil er unangenehmes sagt mit dem man sich dann beschäftigen muß sind meistens die, welche selbst auf den dreckigsten Altlasten hocken. Siehe oben erwähnte Doku.

Antwort
von Guz88, 80

Du bist nicht verblendet von diesen Glauben. Du denkat für dich selbst. 

Antwort
von Tim16796, 67

Ich würde mal sagen das diese Aussage Christen gedankenlos alles glauben was man ihnen vorsagt(Bibel) und wenn du denkst, merkst du, dass das so garnicht stimmen kann und verlierst den Glauben an die Bibel und bist damit "kein Christ"

Also das wäre mal meine Interpretation dazu.

Antwort
von Eselspur, 91

Die Aussage ignoriert geflissentlich die Geistesgeschichte der letzten Jahrhunderts und will und glauben machen, dass Christen angeblich nicht denken.

Antwort
von Meatwad, 35

Es bedeutet, daß man, wenn man nachdenkt, kein Christ sein kann. Ich würde es auch auf andere theistische Religionen erweitern. Wer an einen Gott glaubt, ist selbstverständlich nicht automatisch dumm. Aber zumindest auf einem Auge doof. Er betrügt sich selber.

Antwort
von Karl37, 44

Das Originalzitat von René Descartes lautet:

Cogito ergo sum lat. für "Ich denke, also bin ich". Diesem Zitat hat man zwei Wörter angefügt, die absolut unsinnig sind. Ich glaube nicht das man Deschner als Urheber ausmachen kann, denn dafür war Deschner zu intelligent.

Kommentar von matmatmat ,

Es ist ein belegtes Zitat, und er hat gerne auch mal noch unangenehmere Sachen gesagt (z.B. zum Thema Veganismus und Haustiere). Ich war nicht dabei als er das gesagt hat aber ich traue es ihm zu.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community