Frage von jellybeen2245, 108

Ich brauche unbedingt Hilfe! Darf eine Schule einen wegen nicht gemachten Hausaufgaben sitzen lassen. Bitte erst lesen?

Ich besuche die 9.Klasse eines Gymnasiums und wiederhole diese gerade quasi aus demselben Grund.

Meine Noten sind nicht gerade prickelnd aber sie wären es wenn ich nicht diese vielen Sechsen wegen nicht gemachten Hausaufgaben hätte. Das war letztes Jahr schon so ich währe niemals sitzen geblieben wenn es diese bescheuerte Regelung nicht gäbe. Das Notensystem meiner Schule funktioniert folgendermaßen man schreibt nur Tests in nur sehr wenigen Fächern eigentlich keinen gibt es mündliche Noten. Das erste und zweite Halbjahr zählt gleich. Es müssen pro Halbjahr mindestens 3 schriftliche Noten erbracht worden sein bei Hauptfächern gibt es Klassenarbeiten und Tests beide machen 50 Prozent der Endnote aus.

Jetzt kommt das lächerliche weswegen viele an der Schule sitzen bleiben obwohl es manchmal helle Köpfe sind. Hat man in einem Fach sagen wir mal 5 Noten zählen alle 20 Prozent und hat man dann zweimal seine Hausaufgaben vergessen so hat man sieben Noten und eine jede zählt ungefähr 14,2 Prozent machen die zwei Sechsen einem die Note kaputt. Ein Beispiel:

5 Noten und die eigendliche Leistung: (3+5+3+5+4)/5=4,0 kein Bedrohlicher Wert

5 Noten und die versäumten Hausaufgaben: (3+5+3+5+4+6+6)/7=4,57

ab 4,5 kriegt man eine 5 und wird wenn man in zwei Noten 5 steht da ich wiederhole nicht versetzt

Ich stehe in zwei Noten 5 und bei beiden trifft dies zu! Die NOTEN SIND GESCHRIEBEN und ich kann nicht mehr ausgleichen.

Ich bin am verzweifeln die Lehrer so habe ich die Befürchtung versuchen förmlich mich aus der Schule zu kriegen ich habe einen IQ von 125 und begreife eigentlich schnell was aber Hausaufgaben angeht bin ich stinkend faul ich habe noch nie gelernt noch nie wirklich und noch nie Vokabeln. Was wie jetzt sehe mein Fehler war ich habe mich in meiner Schule nicht wohl gefühlt und mich distanziert erst jetzt lerne ich und versuche alles um das irgendwie wieder gerade zu bügeln ich muss das einfach schaffen und ich weis dass ich das schaffen kann wenn ich nur eine Lösung finde dass diese 6sen wegen nicht gemachten Hausaufgaben verschwinden.

An dieser stelle brauche ich deine / eure Hilfe :

Ich muss wissen ob das so legal ist und ob das Schulgesetz in MV eine derartige Ordnung überhaupt zulässt wisst ihr etwas oder kennt eine Lösung meines Problems dann schreibt bitte. Ich brauche Handfeste Beweise wieso das nicht gehen kann. Anderes ist aber auch Hilfreich.

Ich bitte euch noch nie hat mir etwas mehr bedeutet als diese Versetzung.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Maimaier, 29

Die entscheidende Frage ist, was steht im Gesetz? Das habe ich gefunden:

http://jahngymnasium.mv.lo-net2.de/info/Gesetze/2014-08-01_Leistungsbewertungsve...

Bei Paragraph 3 steht auch, das Schüler am Anfang jedes Schuljahres darüber zu informieren sind, wie die Noten berechnet werden, also auch deren Gewichtung, und wie die Anforderungen sind.

Paragraph 4, (5): in deutsch, mathe und fremdsprachen zählen die Klassenarbeiten 50% der Gesamtnote

(6) in den anderen fächern 40% (ausser 25% bei nur einer arbeit)

Das hier manchmal 5, manchmal 7 Noten gebildet werden und daraus der Durchschnitt berechnet, und das mündliche Noten gar nicht zählen, passt nicht.

Informiere dich, welche Gesetze wirklich gelten. Entsprechend kannst du dann vorgehen. Die Schule muss sich an die Gesetze halten.

Du hast auch jederzeit das Recht, deinen aktuellen Notenstand zu erfahren. Auch das steht im Gesetz.

Kommentar von Wakeup67 ,

Das gilt für das Jahngymnasium😳. Die Notenschlüssel werden von den Fachschaften sn jeder Schule individuell festgelegt und müssen den Schülern zu Beginn des Schuljahres mitgeteilt werden. Da unser Kandidat hier aus dem gleichen Grund schon einmal wiederholt hat, war ihm dieser Schlüssel bekannt. 🙄 

Da sieht man mal wieder, dass der beste IQ nichts nützt, wenn Arbeitshaltung und Disziplin nicht stimmen. 

Das könnte jetzt heißen, dass im schlimmsten Fall sogar ein Schulwechsel ansteht. 

Kommentar von Maimaier ,

Paragraph 1, Geltungsbereich:

... an den allgemein bildenden öffentlichen Schulen des Primärbereichs und Sekundarbereichs I

Falls das Gesetz also noch aktuell ist (und nicht durch ein anderes abgelöst), würde es für die 9. Klasse an einem öffentlichen Gymnasium gelten.

Paragraph 12: Inkrafttreten

Diese Verordnung tritt am 1. August 2014 in Kraft. Schwerin ... Minister für ...

Kommentar von jellybeen2245 ,

ist es vielleicht so  dass auf das Vorhandensein von Hausaufgaben keine Note gegeben werden darf? (Sonst wären ja auch die Kinder im Vorteil, die gescheite Nachhilfelehrer haben, das wäre ja auch unfair!)

(Habe ich bei einer anderen Frage gelesen

Expertenantwort
von Bswss, Community-Experte für Schule, 31

Du verrätst Dich selbst:

Du hast noch nie für die Schule gearbeitet und hast jetzt gerade erst begriffen, dass man für die Schule auch Hausaufgaben machen muss. . Wenn Du dann im WIEDERHOLUNGSjahr(!)  immer noch in denselben 2 Fächern, und aus demselben Grund, so schlecht stehst, kann der Fehler nicht bei der Schule liegen. Zudem gilt MV nicht gerade als das Bundesland mit besonders hohen Anforderungen und besonders harten Noten...

Jetzt hilft nur noch ein Eltern-Appell an die Schulleitung, sozusagen ein Gnadengesuch.

Kommentar von jellybeen2245 ,

es sind nicht die gleichen Fächer

Antwort
von DasNeutrum, 37

Das kann theoretisch sogar ein Lehrer gestalten, wie er es will.

Ich hatte dereinst einen Lehrer, der die Zeugnisnote aus zwei Kursarbeiten (schriftliche Note) und aus zwei "Hausaufgabenüberprüfungen" (HÜs als mündliche Note) gerechnet hat. Mit ist nicht bekannt, daß das an der Schule jemand so wie er machte. Daraus läßt sich schließen, daß es bei der Benotung einen erheblichen Spielraum gibt, in den man den Lehrern (und erst recht den Schulen!) nicht hereinreden kann.

Mein Tipp für's nächste Schuljahr: nicht auf 4,0 spekulieren, sondern lieber auf 2,0. Dann können Dich auch zwei Sechser nicht herunterreißen... ;o)

Kommentar von jellybeen2245 ,

ja nur ist es dafür vielleicht zu spät ich stimme dir zu in dem Fach wo ich letztes Jahr 3 stand stehe ich jetzt 5

Antwort
von Wakeup67, 18

Doch darf sie. Die Regeln werden zu Beginn des Schuljahres den Schülern wie auch auf den Elternabenden bekannt gegeben.

Antwort
von LordiHas, 35

Hey. Das ist wirklich dumm gelaufen.. Aber die schule ist im recht..

Bei nicht erledigten Hausaufgaben kann es zum eine eine schlechte mündliche Note geben da man sich scheinbar den Lehrer widersetzt.. Im schlimmeren Fall kann man sogar einen verweis bekommen wegen Arbeitsverweigerung :/ tut mir echt leid für dich.. Aber die 2 6en sind gerechtfertigt..

Tut mir leid das ich dir nichts besseres Scheiben kann. Falls es doch eine Lösung gibt (was ich allerdings wirklich bezweifel) wünsch ich dir noch viel Glück und hoffe das ich irgendwie helfen konnte :/

Antwort
von aloiskredo, 38

Geh zum Schulleiter und sag dass das so nicht geht. Gesetze o.ä. würd ich nicht zitieren, sagt doch jedem der gesunde Menschenverstand dass das System nicht fair ist

Kommentar von Wakeup67 ,

Und welchen Grund sollte er nennen, dass das so nicht geht, du Schlaumeier?

Antwort
von tuedelbuex, 26

Ich fürchte, man wird Dir nicht helfen können. Wie sich die (End-) Noten zusammen setzen und welche Leistungen wie gewertet werden setze ich als  an der Schule allgemein bekannt voraus (Du hast es selbst heruntergepredigt, also hattest Du Kenntnis darüber), womit ein "Nicht-gewußt" schon mal flachfällt (und seinwirmalehrlich eine echt dumme Ausrede ist!). Und Faulheit mag ein Grund, aber keine Entschuldigung sein.

"Helle" Köpfe raffen das Beizeiten und machen nicht das System, dessen Funktion ihnen doch vertraut sein sollte, für ihr eigenes Versagen verantwortlich. Denn mit Jammern und sich ungerecht behandelt fühlen ändert man nichts!

Kommentar von jellybeen2245 ,

da hast du leider recht

Antwort
von Alexander908, 39

Nein darf sie nicht. Rede mit dem Rektor/ Rektorin

Kommentar von jellybeen2245 ,

Hab ich schon da ist nichts zu machen

Kommentar von Alexander908 ,

dann versuche es vor Gericht zu ziehen. Ich bezweifle dass es im Schulgesetz so steht dass man das darf

Kommentar von Bswss ,

Hier irrt Alexander908 aber gewaltig - zumal Alexander gar nicht weiß, was alles in den letzen 2 Jahren vorgefallen ist.

Kommentar von Alexander908 ,

jaja bswss weiß ja alles besser

Kommentar von Alexander908 ,

komm sag wie es richtig ist

Antwort
von Maximilian65454, 45

NEin darf sie nicht

Kommentar von jellybeen2245 ,

Der Meinung bin ich auch nur was kann ich machen

Kommentar von Bswss ,

Es geht hier aber nicht um Meinungen, sondern um Bestimmungen und Regeln. Immer fehlende Hausaufgaben NICHT bei der Notengebung zu berücksichtigen,  ist ganz sicher NICHT "Gesetz".

Kommentar von Wakeup67 ,

Nicht Gesetz , aber das Recht der Schule. Und es gilt für alle Schüler!!! Die Regelung war bekannt. Er hat deswegen ja schon mal wiederholt. 

Kommentar von Wakeup67 ,

Doch darf sie!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community