Frage von Sabrina9596, 68

Ich brauche Rat: Weiterbildung der IHK abbrechen?

Ich brauche einen Rat. Und zwar mache ich schon seit April letzten Jahres eine Weiterbildung zur Industriefachwirtin. Anfangs war es ja noch ok und die Themen waren zwar trocken, aber ich hab mich durchgeboxt. Dann stand die erste Prüfung an und trotz dass ich wirklich viel gelernt habe bin ich in allen 4 Prüfungen durchgerasselt. Was ich nicht verstehen konnte weil ich eigentlich ein recht gutes Gefühl hatte und dachte ich sei in mind. 2 Prüfungen durch gekommen. Das war auf jeden Fall ein riesiger Rückschlag, zumal ich vor 2 Jahren in meiner Ausbildung die Klassenbeste war. Dann kam der 2. Versuch und ich war wieder wie verrückt am lernen und bin immerhin aber trotzdem nur in 1 von den 4 Prüfungen durch gekommen. Nun stehe ich vor meinem 3. Versuch Anfang Oktober und 2 Tage später ist schon der 2. Teil der Abschlussprüfung, wo nochmal mehr Themen zukommen. Ich war nun ein paar mal nicht in der Schule und habe auch spontan erfahren, dass wir noch eine Projektpräsentation halten müssen und durch meinen Umzugsstress vor 2 Wochen habe ich verplant, meine Anmeldung zur Prüfung abzugeben und die Frist ist nun auch seit ner Woche vorbei habe ich grade erfahren. Mir wird das momentan alles zu viel und der Stoff geht einfach nicht in meinen Kopf und ich bin am überlegen, das hier abzubrechen und evtl. nach 2 Jahren ,wenn sich alles beruhigt hat, noch einmal ganz von vorne anzufangen, jedoch mit einer etwas anderen Weiterbildung. Was meint ihr?

Soll ich die Sache nun abbrechen, um mir weitere Prüfungskosten (jedes mal zw. 150-200€) und den ganzen Stress zu ersparen?

Könnte ich wohl anschließend einen Neuanfang mit einer Weiterbildung zum Industriemeister machen?

Oder soll ich mich da nun weiter durchwürgen?

Ich bin einfach verzweifelt und weiß nicht weiter. Hab vermutlich zuviel gewollt direkt nach der Ausbildung. Bin nun auch erst 20 geworden und hier auch mit 4 Jahren Abstand die jüngste im Kurs...

Antwort
von BUDDYNES, 26

Hallo, 

Du hast dich sehr übernommen und versucht alles gleichzeitig zu machen. So jung wie du bist, ist das auch zu erwarten gewesen. 

Ich würd Dir raten, nicht abzubrechen, aber erst den nächsten Prüfungstermin wahrzunehmen. D.h. den späteren, damit Du dich noch gut organisieren kannst. Du entscheidest ja selber, zu welchem Prüfungstermin Du dich anmeldest. Plan in Ruhe, was Du wann lernen willst und dein Umzugsstress ist dann ja auch vorbei. 

Bekommst du Bafög? Wenn ja, und Du brichst die Prüfung ab, bekommst Du später keines mehr. Auch nicht, wenn Du dich für eine andere Weiterbildung entscheidest. Das ist ja nach deiner Ausbildung die nächste Stufe und wenn die gefördert wurde, sperren sie dich solange, bis Du den Abschluß gemacht hast. Und erst danach kannst Du wieder Bafög für eine noch höhere Weiterbildung beantragen. Deine jetzige Entscheidung kann dann später richtig teuer werden. Überlegs Dir gut. 

Und auch nach 2 Jahren die Prüfung zu machen ist keine gute Idee. Wenn dein Wissen grad so frisch ist und Du trotzdem Schwierigkeiten mit der Prüfung hast, was wird dann erst später? Je mehr Du pausierst und Dein Wissen sowiso nicht praktisch anwendest, desto schwieriger wird es Dir fallen. Und regelmässig lernen währenddessen wirst Du auch nicht, da immer was anderes dazwischen kommen wird oder du es sowiso  nicht so dringend ansehen wirst. 

Wie gesagt, plane mehr Zeit ein und zieh es dann demnächst durch, damit Du es hinter Dir hast. 

Viel Glück

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten