Frage von unsichtbar2604, 117

Ich brauche objektive Sichtweisen fremder Personen, bin ich psychisch nicht normal?

Ich brauche unbedingt eure Hilfe. Kurze Erklärung meiner bisherigen Lebensgeschichte: Seit ich 4 bin werde ich immer ausgeschlossen, gemobbt, gehasst wie man es auch nennen mag. Wurde verprügelt, eingesperrt und verbal fertig gemacht in der Schule von meinen Mitschülern. Heute mag mich in der Schule auch niemand und werde konsequent ausgeschlossen. Bin jetzt 18 Jahre alt. Ich habe 2 Selbstmordversuche hinter mir. Bisher wurde ich aber nur belächelt. Ich wurde/werde nie ernst genommen, weder von meiner Familie noch von Bekannten. Freunde habe ich nicht. Ich bin sicher keine leichte Persönlichkeit, bin sehr sarkastisch, äußere mich nicht immer passend, reagiere auch mal über (habe mich aber in den letzten 2 Jahren sehr verbessert). Nun zu meiner jetzigen Situation. Bin mit meinem Freund nun fast 10 Monate zusammen, bin sehr glücklich (zum ersten Mal langanhaltend in meinem bisherigen Leben) ich liebe ihn sehr und habe totale Angst ihn zu verlieren, da ich hin und wieder herum "spinne" oder meine Äußerungen nicht immer "so toll" sind. Er kommt aus einer ich würde mal sagen Horrorbeziehung und er hat angst, dass unsere Beziehung auch darauf hinausläuft. Er will nur selten Gefühle zeigen, das merkt man daran dass wenn ich wie z.B. heute eine schnippische Bemerkung mache er seine Sachen packt und nach Hause fährt und nichts mehr von mir wissen will in dem Moment. Kann ich vollkommen verstehen, nur habe ich angst, dass dies öfter passiert und er irgendwann sagt 'Interessiert mich nicht mehr'. Da ich niemanden zum Reden habe, sitze ich nun halt im Bett weine mir die Augen aus und denke mir wieso ich überhaupt noch hier auf der Welt bin. Nun meine eigentliche "Frage": Könnte ich eventuell irgendeine psychische Erkrankung haben bzw. wo kann ich mir professionelle Hilfe besorgen, denn als Schülerin hat man nicht wirklich große Geldanlagen? Ich freue mich über jede kleine Hilfe von euch.

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Nymra, 49

Ein Psychologe kann auf jeden Fall helfen. Ich denke nicht dass du eine Erkrankung hat,  ich denke du musst am besten mit profi Hilfe analysieren warum du dich so verhälst wie du es tust. Mir erscheint eine Tiefenpsychologische Therapie mit ansätzen zur Verhaltenstherapie schon sinnvoll.  Du musst auch niemandem für eine Therapie um Erlaubnisfragen.  Gehe zum Hausarzt und bitte um adresse oder suche die welche im Internet.  Kann auch sein das du ein paar therapeuten ausprobieren musst bis du denn für dich passenden gefunden hat.  

Kommentar von unsichtbar2604 ,

Ich war schon bei sogenannten Beratungsgesprächen in meiner Umgebung. Das Problem ist, dass diese Therapien alle mehr als nur teuer sind und ich mir nicht mal 10 Minuten davon leisten kann. Bei uns gibt es auch nichts kostenloses in dieser Richtung.

Kommentar von Nymra ,

Auch keine Psychosomatischen Kliniken? Kenn mich in Österreich nicht aus

Kommentar von unsichtbar2604 ,

In wien ca 500 km von mir entfernt.

Antwort
von Akascha7, 46

Mach deinen Eltern mal klar das es dir nicht gut geht und du gern zu einen Psychologen willst . Der kann dir Dan helfen und dir eventuell sagen was dir fehlt. Vielleicht hast du auch ein Trauma aus der Kindheit das dich beeinflusst. Versuch dich selbst aufmerksam zu beobachten und dadurch zu lernen wie du reagierst . Und lernen dich mal zu lieben wie du bist einfach für dich nicht für andere. Wen du dein dasein  von anderen Menschen abhängig machst tust du dir immer wider weh egal was passiert . 

Mfg

Kommentar von unsichtbar2604 ,

Ich habe schon oft versucht mit meinen Eltern zu reden, aber für sie gibt es soetwas wie psychische probleme nicht da heißt es nur konzentrier dich nur auf die Schule und fertig

Beim psychiater war ich gezwungenermaßen nach meinem 1. Selbstmordversuch der hat mir nur antidepressiva gegeben und nicht viel mit mir geredet.

Ich selbst bin der Meinung dass ich auf jeden Fall psychisch nicht im Lot bin aber ich wüsste nicht was ich dagegen tun kann.

MfG

Kommentar von Akascha7 ,

Ja das ist natürlich blöd Dan versuch im Internet einen guten Psychologen zu finden nicht einen der nur mit Medikamente umsich wirft. Versteh nicht warum deine Eltern dir nicht helfen obwohl du dich schon töten wolltest. :/ hast du vielleicht andere verwandte die dir helfen würden? 

Oder such dir alternativen wie energetiker oder einen mentaltrainer. Es gibt sicher auch Organisation die dich da finanziell unterstützen. Aber am wichtigsten ist das du selber für dich da bist . Verwöhne dich selbst und werde dein eigener bester freund. 

Kommentar von unsichtbar2604 ,

Ich weiß selbst nicht warum mir meine Familie bisher nicht geholfen hat. Ich war mehr beschämend für sie. Mein Bruder z.B. hat dort nur gesagt schade dass noch lebst die ganzen leute nerven mich damit wie gestört du bist. 

Bei uns ist einfach das Problem dass es in Tirol solche Organisationen nicht gibt.

Kommentar von Akascha7 ,

Ach du darfst dich ja nicht unterkriegen lassen, ich weiß das es sehr schwer ist da man die Familie ja liebt aber man muss auch stopp sagen können. Normal von Promente oder so ich glaub das ist Österreich weit. 

Kommentar von unsichtbar2604 ,

Promente gibt es leider nicht bei uns sondern nur in 2 Bundesländern die nicht in meiner Nähe sind

Antwort
von maja11111, 33

die ganze sache ist kein psychischer fehler, sondern es liegt in deiner gesamten art und weise. du schubst die menschen automatisch mit deiner unfreundlichen art und weise weg. statt einen psychiater die ohren vollzujaulen, musst du massiv an deinem verhalten arbeiten. geh in dich und überlege mal wie sich normale menschen verhalten, wie gehen erwachsene miteinander um.

statt dich weiter selbst zu bemitleiden, wirst du dich um 180 grad drehen müssen, dich weniger wichtig nehmen müssen und die eine oder andere entschuldigung in richtung deiner mitschüler gehen lassen. wenn du schnippisch, arrogant, sarkastisch und nichts nettes an dir hast, dann brauchst du dich in keiner weise wundern das die menschen dich einfach nur ablehnen. was sagen denn deine eltern dazu? haben sie dir nie gezeigt wie du dich verhalten sollst?

Kommentar von unsichtbar2604 ,

Ich bin eigentlich sehr hilfsbereit und immer nett zu allen nur habe ich hin und wieder probleme zu Hause oder in der Schule und dadurch dass ich niemanden zum reden habe staut sich das auf und dann reagiere ich mal schnippisch oder genervt. Arrogant bin ich auf jeden Fall nicht. Seit 3 Jahren arbeite ich an mir und habe mich enorm verbessert aber ganz abstellen kann ich meine Gefühle zum Glück nicht.

Kommentar von unsichtbar2604 ,

Und wenn ich mich falsch verhalte merke ich das sofort und entschuldige mich immer bei den betreffenden Personen.

Kommentar von Nymra ,

Sorry aber die Antwort finde ich fast schon gemein. Und ein Erwachsener würde so auch nicht unbedingt antworten.

Kommentar von unsichtbar2604 ,

Ich versuche nur meine situation zu schildern ohne gefühlsausbrüche von meiner seite aus. Ich bin sehr emotional und auf keinen fall gemein.

Antwort
von MrsSushi, 43

Jugend sucht Beratung dort bieten sie auch kostenlose Schüler therapie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community