Frage von thatlonelyguy, 83

ICH BRAUCHE HILFE (M 16) Was kann ich tun in meiner Situation?

In meiner Schule (bin 11. Klasse) gibt es die einfache Regel: 10 unentschuldigte Fehlstunden und du fliegst. Damit hatte ich bisher noch gar keine Problem oder Konfrontationen (habe mit einer Ausnahme noch nie "geschwänzt"). Ausserdem muss gesagt werden das ich sehr oft Probleme mit meiner Mutter habe, aber darum geht es hier erstmal nicht.

Jedenfalls hatte ich eines morgens ganz schlimme Kopfschmerzen und wusste: das ist einer dieser Migräneanfälle (bin ärztlich bescheinigter Migräne-Patient) die man nur alle paar Jahre bekommt. Ich wollte sofort meiner Mutter bescheid sagen aber die war grade losgefahren und ich bin zudem auch noch zu spät aufgestanden und war allein mit ihrem Freund Rainer (der bei uns wohnt) zu Hause.

Ich wollte natürlich nicht mit solchen Kopfschmerzen in die Schule um mich dann entweder direkt wieder abholen zu lassen und meinen Vater von der Arbeit wegholen oder halt den Tag vor mich hin vegitieren zu müssen. Also beschloss ich sie schnell anzurufen und ihr alles zu erklären (da ich Rainer nicht so nett finde und er mich auch nicht). Sie ging allerdings nicht ran. Und meine Alternative wäre Rainer zu erzählen das ich urplötzlich Kopfschmerzen habe, Mama ja leider schon weg ist und er doch bitte die Schule kontaktieren sollte (Ausserdem hätte ich den Bus nur gerade so geschafft).

Also blieb ich einfach neben dem Grundstück stehen, wartete bis er losgefahren war, bin wieder rein, eine Aspirin nehmen und wieder schlafen in Hoffnung auf schnelle Genesung und kein Kotzen (bei schlimmer Migräne kommt das vor... jedenfalls bei mir).

Also habe ich jetzt schon mal 8 Fehlstunden (ich dachte das sei kein Problem da ich ja sowieso sonst nie welche habe, und im Nachhinein betrachtet hätte ich wohl einfach in den sauren Apfel beissen müssen und einfach hingehen sollen aber naja... Kann ich jetzt auch nicht mehr ändern)

Und dann fahre ich am folgenden Freitag (den von letzter Woche) wegen 1. 2. Stunde Ausfall mit der Bahn zur Schule. Und irgendwie war ich der einzige und der Rest hat sich Aufgaben abgeholt UND mich verpetzt -.- (obwohl mir nicht mal bewusst war das man zu freistunden answesen sein muss...)

Zusammengefasst habe ich 10 Fehlstunden, habe das meinen beiden Eltern gesagt (die btw getrennt leben) und morgen ist Elternversammlung... Beide sind sich einig das sie mir keine Entschuldigung für keinen dieser Tage nachträglich schreiben und es wohl darauf ankommen lassen und sich morgen mit meiner Klassenlehrerin zusammensetzen wollen.

Ich habe schon mit sehr vielen Leuten telefoniert und mich beraten und ich weiss einfach nicht was ich tun soll... Deshalb frage ich jetzt das Internet...Ich hoffe ihr könnt mir helfen ;_;

Antwort
von Wischkraft1, 16

Wichtig scheint mir, dass du ein Attest deines Arztes vorlegst. Das sollte eigentlich alles entschuldigen. Oder?

Ist es vielleicht auch so, dass du schon noch dies und jenes Problem hast? Ich meine, Eltern in Scheidung, Freund deiner Mutter nicht dein Freund. Letzter Ausweg hier mich Laien zu fragen und andere, die voll fremd sind und weder dich, noch dein Umfeld kennen, das zeugt nicht gerade von heiler Welt und drum kann ich deine Migräneanfälle gut verstehen.

Meiner (wirklich unbedeutenden) Meinung nach sollte der Rauswurf vermeidbar sein. Sollten wenigstens die Lehrer ein wenig Verständnis zeigen für deine nicht eben grossartige Situation

Aber ich würde von dir schon doch auch dein Versprechen einholen, dass du verantwortungsvoller, pflichtbewusster und vor allem willig die Schule weiterhin besuchen wirst. Immerhin geht es um deine Zukunft. Um DEINE Zukunft. Ein vernünftiger Schulabschluss ist nun halt  mal die Voraussetzung für eine Stelle, die dir dann Freude macht und drum auch erfolgreich - auch in Bezug auf die Bewältigung deiner familiären Situation. Du wirst noch ein paar Jahre zusammen mit Mutter mit Freund wohnen (dürfen, wollen, müssen). Mach doch in deinem Interesse das Beste draus. Du tust es ganz allein für dich selber.

Ich wünsche dir allen Erfolg. Erstmal bei dem Schwänz-Problem und dann auf deinem weiteren Lebensweg.

Alles Gute. Kommt schon gut. Musst es dir nur auch wünschen.

Antwort
von amy2107, 23

Warum wollen deine Eltern dir keine Entschuldigung schreiben? Die können doch nicht wollen, dass du von der Schule fliegst! Was, wenn du das der Lehrerin genauso erklärst, wie es war? Und ein Attest vom Arzt vorzeigst, dass du wirklich Migräne hast?! Vielleicht werden dir dann wenigstens die 8 Fehlstunden gestrichen.

Antwort
von xhatecorex, 27

als erstes würde ich mal mit deiner Lehrerin darüber reden dass sie vll mal mit deinen Eltern darüberreden kann.(ich denke deine  Lehrerin versteht die Situation gut und wird dir da helfen.)Btw Nice klasse(Ironie)

Antwort
von Fredderred, 19

Ganz ehrlich ich hab den Text gelesen ohne auf deinen Namen zu schauen und hab gedacht du bist ein Mädchen, das ist nicht ein Angriff. Gerade stehen, sonst nichts. Das mit der Migräne lässt sich sicher entschuldigen. 

Antwort
von dfllothar, 5

Ach du Ärmster, ich seh das nicht so aussichtslos. Besuche doch gleich den Rektor deiner Schule, wenn er Zeit hat, und schildere ihm ausführlich was dir leider passiert ist. Mach ihm klar, daß das Zufälle waren und keinesfalls was mit deiner Absicht zu tun hatte.

Ich denke doch, daß er´s verstehn wird und "Gnade vor Recht" walten läßt.

dfllothar hält den Daumen für dich und wünscht dir VIEL ERFOLG !


Antwort
von sabbsi, 12

Warum fehlst du denn bei Kopfschmerzen unentschuldigt? Da ruft man an, Mama schreibt einem Abends die Entschuldigung und gibt die am nächsten Tag ab. Oder man ruft an und geht dann zum Arzt, un sich krankschreiben zu lassen.

Und das mit den Freistunden war halt blöd, da hast du halt einfach Pech gehabt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community