Frage von Angel20112000, 45

Ich brauche Hilfe wegen mutter?

Hallo liebe community, Aldo erstmal tut es mir leid das ich euch wieder belästige. Aber ich kann nicht mehr. Ich wurde Montag vom arzt bis heute und wahrscheinlich auch bis morgen krank geschrieben. Ich soll strengste bett ruhe haben und meine medikamente nehmen. Alles schön und gut. Nur schnauzt mich meine Mutter gestern an ich würde ja einen auf leiden christi machen. Dann hat sie mir noch vorgeworfen das meine schwester wegen MIR geweint hat weil sie glaubt sie kann ihren Geburtstag nicht mehr feiern. Sie wahr richtig sauer auf mich und will jetzt MEINEN Geburtstag streichen und mir meine über alles geliebten beiden Haistiere weg nehmen. (Ich kümmer mich natürlich um die beiden) Wenn wir beim Tierarzt sind oderso sagt sie wieviel ihr diese Tiere bedeuten blablabla. Und zuhause schreit sie rum das sie diese drecks viecher abgibt usw. Außerdem hat sie mir vorgeworfen das ich kein fieber habe. Sie hat aber nicht mal an der stirn gefühlt oder Temperatur gemessen. Voralöem dagt sie jetzt wenn sie krank wäre könnte sie sich auch nicht einfach hinlegen und so weiter. Aufeinmal als ich gefragt habe was sie denn jetzt gegen mich habe hat sie geschrien ich solle mich verpissen. Ich wollte aber noch schnell mein medikament nehmen da schreit sie das sie gesagt habe och solle mich verpissen und das richtig aggressiv. So nun konnte ich meine tabletten nicht nehmen. Außerdem habe ich ihr mit fieber im jaushalt kochen, wäsche machen usw. geholfen wo meine Schwester youtube geguckt hat. Heute schnauzt mich meine mum an das ich gestern meine tabletten nicht genommen habe.

  1. Frage wie vertrage ich mich mit ihr? Oder kann sie besänftigen?

  2. Frage Ich habe ein problem mit dem ritzen und ich hätte es gestern fast wieder getan. Wie hört man damit auf?

  3. Frage ich weiß das sie ab und zu Depressionen hat. Kann ich ihr helfen?

Mfg Angel

Antwort
von Mary150879, 14

Guten Morgen!

Oh la la, das sind aber viele Probleme auf einmal. Offensichtlich ist die Situation bei euch mehr als angespannt. Ich würde euch ja grundsätzlich vorschlagen, eine Familien- bzw. Mutter-Tochter-Therapie zu machen. Beim Verdacht auf Depressionen (bei deiner Mutter) muss eine ärztliche Meinung her. Es kann sich natürlich um depressive Verstimmungen handeln, unter der fast jeder ab und zu mal leidet. Das gibt sich meist von alleine. Aber mir scheint, deine Mutter ist genauso belastet wie du. Gibt es einen Vater? Oder eine andere erwachsene Person, die euch momentan etwas zur Seite stehen kann? Vielleicht ein/e Pate/in? Für den jetzigen Moment würde ich dir raten, einfach großzügig mit deiner Schwester und Mutter zu sein. Deiner Mutter geht es genauso schlecht wie dir, halte dir das vor Augen. Steigere dich nicht in die Situation hinein, das macht alles nur schlimmer. Reize sie aber nicht, in dem du ihr jetzt "überdeutlich" zu verstehen gibst, dass du jetzt großzügig gegenüber ihr sein willst. Das gäbe ihr das Gefühl der Unzulänglichkeit.
Und das mit dem Ritzen: Es ist/war ja anscheinend deine Methode, Anspannung, Wut etc. loszuwerden. Du fühlst dich hinterher besser, oder? Such dir doch, wenn dich der Drang überkommt, eine andere Methode, um die Anspannung loszuwerden. Hör ein schönes Lied, mach ein bisschen Yoga oder schreibe ein Gedicht oder ein paar Zeilen in ein spezielles Heft. Oder schreibe auf einen Zettel, was dich bedrückt oder wütend macht und wirf diese Sorgen demonstrativ weg. Das sind Ideen, du musst halt dein "Ventil" finden. Etwas, das zu dir passt.
Wie gesagt, insgesamt meine ich, dass eine Therapie euch allen guttun würde. Bis dahin wünsche ich dir gute Besserung, Geduld und einfach alles Gute!

Kommentar von Angel20112000 ,

Danke ich werde die Tipps ausprobieren. vielleicht ist ja das passende dabei.

Antwort
von wernher88, 20

Du hast ziemlich große Probleme, die hier im Forum sehr schlecht gelöst werden können. Du solltest dich nach einer Jugendberatungsstelle in deiner Nähe erkundigen und dort deine Geschichte erzählen. Ich wünsche dir viel Erfolg

Antwort
von DBKai, 7

Vielleicht kannst du ihr etwas aus dem Weg gehen... ev. später das Gespräch mal suchen... wenn sie dir darauf einsteigt...

Mit dem ritzen könntest du aufhören, wenn es dir besser geht... Vielleicht falls du mal ausziehst und eine eigene Wohnung hast... dich nur noch mit Leuten triffst wenn du es willst und wenn es die anderen auch wollen... damit ihr auch eine gute Zeit zusammen haben könnt... Vielleicht kannst du dich auch über das Internet auf andere Gedanken bringen... dir hier Rat und Hilfe suchen... dich informieren über Google.... und ein wenig rein lesen...

Helfen kannst du ihr nur, wenn sie die Hilfe auch annehmen möchte... Du kannst ihr deine Hilfe anbieten... du kannst für sie da sein... du kannst ihr im Haushalt helfen... ihr gut zureden... mit ihr über vorhandene Probleme sprechen und gemeinsam nach einer Lösung suchen... damit es ev. in Zukunft wieder besser zwischen euch laufen kann... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community