Frage von Miley0, 50

Ich brauche hilfe bitte bitteKann mit jemand helfen?

Hallo,meine Oma ist heute gestroben und ich komme damit nicht klar weil mir schon viele menschen aus dem leben genommen wurden sind und ich kann einfach nicht mehr ich hab schon mal an selbstmord gedacht aber das kann ich meiner Mama und meiner restlichen Familie nicht antund hat jemand tipps für mich..wenn noch eine Person mir wegstirbt ist meine einzigster weg der Tod

Antwort
von vogerlsalat, 12

Zuerst einmal, tut mir Leid wegen deiner Oma.

Ja, es ist schwer wenn jemand stirbt. Deine Oma wird, nehm ich jetzt mal an, in einem Alter gewesen sein, wo Leute sich auch schon mit dem Tod auseinandergesetzt haben und natürlich wissen, dass das Leben ein Ablaufdatum hat das immer näher rückt. Wenn man sich damit auseinandersetzt macht der Gedanke zu sterben auch weniger Angst.

Schwer ist es für die Familie weil jemand der "immer" da war plötzlich nicht mehr da ist. Ich kann deine Trauer schon verstehen und du sollst sie auch zulassen. Heul dich aus, Trauer um deine Oma und mach dann das was sie sich für dich sicher am meisten gewünscht hat: lebe ein glückliches und fröhliches Leben.

Alles Gute dir!

Antwort
von tuedelbuex, 11

Erstmal mein herzlichstes Beileid....Du weißt selbst, wie schmerzhaft der Verlust eines geliebten Menschen ist und denkst dennoch daran, ihn Deinen Liebsten mutwillig zuzufügen, nur weil er Dir zugefügt wurde? Denke doch mal daran! Deine Oma würde nicht wollen, dass Du Dir wegen ihres Todes selbst das Leben nimmst....sie würde wollen, dass Du Dein Leben genießt, bis Du selber eines fernen Tages an der Reihe bist......

Antwort
von Fressbloeder, 13

Lenk dich ab das ist das veste was du tuhen kannst am besten du vertraust dich jemanden an am besten jemanden der nix damit zu tun hat ein Fteund oder o das hat mir sehr gut getahen wo mein Opa gestorben ist

Antwort
von IchSasukeUchiha, 14

Hätten die Personen die gestorben sind das so gewollt, das du dich umbringst? Sicherlich nicht! Behalte das was sie waren, was sie dir beigebracht haben in guter Erinnerung und genieße die Zeit die du mit dem Rest deiner Familie hast. Wenn du nicht mehr kannst such einen Psychologen auf. 

Antwort
von Floreht, 9

Psychologische Betreuung! Es gibt Vergabehilfen im Internet, einfach googeln. Mit so etwas hilft dir nur ein Experte. Jetzt sofort gibt es auch immer noch Sorgen-nummern, kannst du auch einfach googeln. Mein herzliches Beileid

Antwort
von Schmetterling16, 14

Du musst so denken , deine Oma würde dich niemals weinen sehen also sei stark damit deine Oma oben im Himmel nicht traurig sieht..

Antwort
von lwolgast, 15

Erstmal mein Beileid. Klar Menschen sterben und sicherlich ist das für alle sehr traurig. Doch niemand weiß was nach dem Tot passiert klar ist es schwer zu denken aber vlt schaut deine Oma dir ja irgendwie zu. Ich würde dir vorschlagen das du die erste Zeit einmal oder 2mal in der Woche alleine oder mit deiner Familie zu ihrem Grab fährst und es schmückst. Wenn sie deine Oma war war sie bestimmt schon etwas älter und alt zu werden ist auch eine Kunst. Die erste Zeit ist immer sehr schwer und jeder ist traurig aber rede ruhig drüber mit deiner Mutter und versuch die erste Zeit zu überstehen. Selbstmord würde ich auf keinem Fall machen. Zum einen ist Selbstmord auch irgendwie Feige da man seinen Problemen entkommen möchte. Außerdem glaube ich das deine Oma nich wollen würde das du dich wegen ihr umbringst. Ich glaube du schaffst das. Denk an die schöne Zeit mit ihr und nicht an ihren Tot. Viel Glück

Antwort
von Juca0603, 30

Rede mit wem, das ist ganz wichtig. Du darfst nicht alleine sein, lass dich ablenken. Such dir Hilfe. Deine Freunde und deine Familie sind bestimmt für dich da. Probier so gut es geht nicht mehr dran zu denken.

~Juca

Antwort
von JohnWilliams, 13

Gehe BITTE zu einem Psychologen..

Der Tod ist hart und oft schmerzvoll für die Hinterbliebenen, aber Selbstmord ist wohl keine Lösung..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community