Frage von cupcake112233, 90

Ich brauche Hilfe bin ich magersüchtig?

Hallo Leute,
Ich wollte euch mal dringend um Rat bitten und ob ich mir Sorgen machen sollte oder nicht und zwar... Ich bin 13 und habe letztes Jahr ein paar Tage nach Ostern eine Diät angefangen alles lief perfekt ich habe 15 Kilo angenommen so... aber vor genau einer Woche esse ich am Tag sehr sehr wenig dazu werde ich auch sehr schnell voll ich esse sehr langsam und wenn ich Hunger habe bin ich einfach glücklich ich trinke aber zum Glück sehr viel naja und jz mache ich mir wirklich langsam Sorgen weil ich wirklich nur an die Kalorien denke schon 5 Kilo in 5 Tagen abgenommen habe und nur noch am liebsten Sport treiben würde... Was denkt ihr sollte ich mir da Sorgen machen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von anonymmouse5050, 16

hey.

wie du es beschreibst gehe ich von einer magersucht aus.

ich weiss, dass dir dieser satz nicht helfen wird aber; so stark und schnell abnehmen (besonders in deinem alter) ist unsinn (das soll nicht kränkend oder so rüberkommen!) - und nicht nur das; es ist ungesund. in deinem alter wächst dein körper noch, und braucht bestimmte dinge, und auch eine bestimmte anzahl an essen, um das mal so zu sagen. ich denke, deine gedanken sind jetzt "egal, ich bin zu dick" doch das ist falsch. lieber dick leben als garnicht _ mal davon abgesehen dass ich garnicht glaube, dass du dick bist.

ich weiss nicht, wie "dick" du bist, aber eine magersucht ist niemals das richtige. wenn du denkst, du solltest abnehmen, dann such dir im internet eine vernünftige diät, und mache ein bisschen mehr sport. aber übertreibe es nicht.

lass dir von niemandem sagen, dass Schönheit "dünn und perfekt" ist. niemand ist perfekt, und es macht uns auch nicht perfekt, wenn wir abnehmen bis man unsere knochen sieht.

extremes ist nie gut; weder zu dick, noch zu dünn.

am wichtigsten; lass dir von niemandem vorschreiben, wie du sein sollst und aussehen sollst!

jeder mensch ist anders, und wenn du dir ein vorbild an extrem dünnen models nehmen willst,ist das nicht gut. natürlich - models haben meist einen wunderbaren körper - aber glaubst du, dass es das wert ist, sowas durch eine magersucht oder eine extreme diät herbei zu zwingen?

wenn du abnehmen willst, mach es richtig; gar nichts essen ist schwachsinn. du musst nur das richtige essen. dann geht das!

wenn du anfängst dich selbst richtig zu hassen so wie du aussiehst, dann ist es vielleicht das beste, wenn du dir hilfe suchst. ich weiss nicht wie es in deinem fall  ist, oder ob du übrhaupt schon wirklich magersüchtig bist, aber ich hoffe du lässt dir den text ein bisschen durch den kopf gehen, bevor irgendwas passiert.

ich weiss der text ist lang, aber ich hoffe ich konnte dir, und anderen menschen die das gleiche problem haben helfen. <3

Kommentar von cupcake112233 ,

Danke für den Text es hat mir wirklich gerade geholfen ich finde ich sehe garnicht schlecht aus vor allem ich bekomme auch oft Komplimente das ich eine echt schöne Figur habe und wie ich es geschafft habe abzunehem aber mich stört mein Bauch... aber du hast mir die Augen geöffnet ich passe jetzt mehr auf mich auf ! DANKE!❤

Antwort
von SuPerGirLs2000, 39

Noch bist du es nicht, aber gefährdet schon.

Eine Woche ist noch keine lange Zeit, das kann auch ne Phase sein und die 5kg werden wahrscheinlich größtenteils Wasser sein...

Naja dein Gewicht und deine Größe würden jz auch helfen. 

Magersucht ist eine psychische Krankheit, diese "sucht" nach Hungergefühl bzw abnehmen ist ein deutliches Zeichen dafür also sprich mit jmd darüber bevor du da reinrutschst

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin, 20

Hallo! Zumindest vermutet man das Risiko bei Dir. Magersucht läuft immer über den Kopf. Es gibt Magersüchtige die noch Normalgewicht haben und sogar welche mit Übergewicht und Untergewichtige - aus genetischen oder medizinischen Gründen - die nicht magersüchtig sind.

 Typisch für Magersucht ist eine Körperschemastörung.  Die eigene Körperform oder zumindest Teile des Körpers werden als zu dick wahrgenommen und geradezu massiv überschätzt.

Ich wünsche Dir alles Gute, pass auf Dich auf..

Antwort
von Jany3501, 28

Ich würde sagen, du leidest noch nicht wirklich an Magersucht, allerdings solltest du ab jetzt wirklich aufpassen! 

Gesunde Ernährung und viel trinken ist schön und gut, und dass du nicht so viel essen kannst liegt an der Verkleinerung des Magens im Laufe einer Diät. Versuche bitte, selbst besser auf dich zu achten. Sprich mit einer Freundin darüber und lass sie vielleicht aufpassen (in der Schule?), dass du genug isst. Du solltest wissen, dass nach einiger Zeit wenig essen und runterhungern Fressattacken beginnen, nach denen du dich scheußlich fühlen wirst. 

Wenn du dein Essverhalten von selbst nicht normalisieren kannst, rede bitte unbedingt mit deinen Eltern. Damit ersparst du dir viele Qualen, nervige Gedanken ans Essen, schlechtes Gewissen und letztendlich die Klinik. Also sorge dafür, dass es deinem Körper gut geht! Er tut das auch für dich.

Alles Liebe, Jany 

Antwort
von Koyle, 17

Also gut ist schon mal, dass du erkennst, dass du ein Problem hast. Wirklich ernst wird es wenn die Leute sich ihrer Lage nicht bewusst sind. Generell würde ich schon sagen, dass du dir Hilfe holen solltest, weil gesund ist es sicherlich nicht.

 Außerdem bist du noch mitten in deiner Pubertät, sprich du wächst und deine Proportionen ändern sich noch.

Antwort
von Majasoon, 17

hört sich sehr danach an, eine genaue diagnose kann natürlich nur ein arzt geben, da es bei jedem unterschiedlich ist. Bei mri war es aber genauso. Ich habe jz nach karneval einediät angefangen habe da 4 tage nichtgegessen und wollte auch wider anfagen aber da ging es dann einfach nicht mehr. Hab bis jz auch schonn 16 kg abgenommen. Also ich würde mal deine elternfragen oder eine lehrerin, da es sehr gefährlich werden kann, was ich selber auchmerke. Also rate ich dir zu jemanden deines vertrauens zu gehen und ihn um rat zu fragen. Ob freundin oder jmd aus der familie. Viel glück;)

(übrigens ist es sehr wichtig das du mit jmd anderen darüber sprichst, der deiner mutter mal was dazu sagen kann, denn bei msjmd zu zwingen ist SEHR SEHR SEHR SCHLECHT!!!)

Antwort
von rockylady, 30

Bist du zwar nicht, aber du bist gefährdet. Sprich mit deinen Eltern über deine Sorgen.

Kommentar von cupcake112233 ,

habe ich schon aber meine Mutter zwingt mich zu essen und dadurch wird es schlimmer

Kommentar von rockylady ,

ja das ist so auch nicht richtig. Es ist verständlich aber der Ursprung ist damit ja nicht behandelt. Dann wende dich bitte mal an den Schulpsychologen oder an eine Lehrerin, die du gerne hast. 

Kommentar von EinLisa ,

Es gibt Ärzte und Spezialisten auf dem Gebiet. Ich weiß, es ist immer doof wenn die Leute einen immer gleich zu sowas schicken wollen, aber so wie du das beschreibst klingt das schon stark nach Magersucht, also solltest du dich von jemandem der Ahnung hat beraten lassen.

Immerhin willst du nicht magersüchtig sein, denn das wäre dann tatsächlich schon eine echte Magersucht. Versuch auf jeden Fall wieder ein bisschen mehr zu essen - vielleicht kriegst du ja deine Lieblingssüßigkeit oder so etwas runter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community