Frage von Misa11, 86

Ich brauche Hilfe bei der Formulierung einer Bewerbung, 12. nicht geschafft wie schreibe ich das am besten in eine Bewerbung?

Zurzeit besuche ich eine Berufsschule, um meine fachhochschulreife zu erwerben, im zweiten jahr der Fachhochschulreife habe ich bemerkt das ich sehr an meine grenzen komme und werde meinen Abschluss nicht schaffen und möchte aber auch nicht das Jahr wiederholen. Eine Ausbildung ist meiner Meinung nach die beste Lösung für mich, bloß weiß ich nicht wie ich das in meinem Anschreiben formulieren soll das ich das erste Jahr bestanden habe aber das zweite nicht bestehen werde und sitzen bleibe.

Würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte.

Liebe Grüße Misa11

Antwort
von Nashota, 70

Im Grunde sollte man es so schreiben, wie es ist. Und es ist in meinen Augen keine Schande, wenn man merkt, dass man etwas nicht schafft, aber trotzdem einen Plan hat, wie es weitergehen soll.

Also würde ich es so formulieren:

"Wie Sie meinem Lebenslauf entnehmen können, besuche ich derzeit eine Berufsschule. Mein geplantes Ziel, dort die Fachhochschulreife zu erwerben, wird aber trotz bestandenem ersten Jahr nicht zu erreichen sein. Meinen weiteren beruflichen und persönlichen Werdegang sehe ich daher in einer fundierten Ausbildung."

Kommentar von Misa11 ,

Würde mich über weitere Formulierungen freuen von anderen. Danke Nashota

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community