Frage von Svergie20, 40

Ich brauche eure Rat und wie ist eure Meinung?

Hey, als erstes möchte ich euch mitteilen, dass ich Grammatikprobleme habe und ich schwerhörig bin, nicht dass ihr euch dann wundert.

Wenn mein Text unlesbar ist, kannst du mein Text korrigieren?

Arbeitamt hat mich zu einer Maßnahme geschickt, dass sie mir Arbeitsuchen unterstützen.

In einer Gruppe bin ich die einzige, schwerhörig bin und nicht gebärden kann. Meisten sind gehörlose Menschen und sie sind über 30 Jahre alt. Sie können nur gebärden und spricht wie meine 2 jährige Nichte.

Ich gehe wegen meine Grammatik zu Logopädie, weil ich meine Grammatik verbessern möchten.

Es sind nur 2 übersetzer, die ich verstehen kann. Durch gebärden durch gehörlosen, übersetzen sie schnell. Ich habe sie oft gesagt, dass sie langsam reden. Weil ich nicht alles versteht.

Ausserdem wenn ich was fragen will, komme ich nie dran. Weil die gehörlose reinreden und sich ständig drängel, dass sie dran kommt.

Da habe ich keine lust Fragen zu stellen, weil sie mich nie ausreden lassen.

Ich fühle mich unwohl auch. Sie machen Fenster auf und draußen sind Verkehr. Ich fragt sie ob sie Fenster zu machen kann, weil es laut ist. Dann werde ich von Gehörlose gelästert. Weil ich die einzige bin, die normal hört. Die Betreuer in der Maßnahme sagt, dass sie nicht in einer anderen Gruppen wechselt kann.

Ich habe eine Zugsage von der Firma bekommen, dass ich für 2 Monaten Probebeschäftigung macht. Arbeitamt hat ja gesagt und sich gefreut. Arbeitamt stört nicht, dass die Firma in eine andere Stadt ist (50 km von meine Wohnort entfernt).

Die Probebeschäftigung fängt im Dezember an.

Ich habe die Maßnahme gestern bescheid gesagt. Sie war nicht begeistert und sie will mit Arbeitamt reden.

Seitdem ignoriert sie mich, wenn ich was fragen will wegen der Bewerbung.

Ich brauche eure Rat und wie ist eure Meinung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Anna1230, 22

Wenn das Arbeitsamt der Probebeschäftigung zugestimmt hat, dann ist alles ok. Ich würde mich von der Betreuerin der Maßnahme da nicht beirren lassen.
Vielleicht sagst du dem Arbeitsamt auch das du dich in der Maßnahme nicht wohl fühlst und Probleme dort hast.

Für das Arbeitsamt ist es viel wichtiger das du wieder einen Job bekommst und eine Chance auf erst mal 2 Monate Arbeit und eventuell eine Übernahme, ist viel wichtiger als so eine Maßnahme.

Lass dich da nicht beirren, einfach die Maßnahme absitzen bis du arbeiten kannst und gut.

Antwort
von kaufi, 17

Es ist keine Seltenheit das solcher Bildungsstätten auf beleidigt machen wenn sich ein "Schüler" beschwerd. Es ist schließlich so, das diese "Schulen" sich vor allem durch Gelder von AA und JC über Wasser halten. Wenn sich dann Schüler beschweren, dann stehen die negativ vorm Arneitsamt da. Du solltest dir alles Negative von dieser Bildungseinrichtung aufschreiben und dem Arbeitsamt mitteilen. Es kann nämlich nicht sein, das die Geld für einen Schüler kassieren und er nicht lernen kann.

Antwort
von Konrad Huber, 8

Hallo Svergie20,

Sie schreiben und anderem:

Ich brauche eure Rat und wie ist eure Meinung?

Antwort:

Am allgemeinen Arbeitsmarkt werden Sie so mit großer Wahrscheinlichkeit nicht glücklich werden!

Alternative:

http://www.cjd.de/angebote/

Auszug:

Arbeit und Beschäftigung;

Berufliche Bildung;

Elementarpädagogik und Familienbildung;

Gesundheit und Rehabilitation;

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe;

Schulische Bildung;

Wohnen und Betreuen;

Weitere Angebote

An über 150 Standorten - von Rügen bis Berchtesgaden, von Dresden bis Homburg/Saar - unterstützen 9.500 CJD Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jährlich 155.000 Menschen.

https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/onlineberatung

https://www.diakonie.de/service-navigator.html?action=map&consulting=1

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community