Frage von Mannyfix, 30

Ich brauche dringend Rat hierbei!?

Hallo erstmal, ich habe eine ziemlich schwierige Situation am laufen und brauche dringend Rat von der Community.

Hier meine Situation. Ich M/16 besuche eine Akademische Hochschule in Österreich, in der 2. Klasse. Mich hat letztes Jahr ein Mädchen per whatsapp konaktiert, welches auf mich aufmerksam geworden ist, da ich ihr anscheinend gefallen habe :) Das ist normalerweise ziemlich selten bei mir, wobei ich eigentlich nicht so schlecht aussehe. Jedenfalls sie schien sehr nett zu sein und wir konnten über alles reden was uns so einfiel, bzw schreiben, da ich durch mein Motorrad, welches ich damals noch nicht hatte nicht sie besuchen konnte. Wir blieben oft bis tief in die nacht auf und schrieben stundenlang. Sie gefiel mir zu gefallen, das große Problem bei meiner ganzen Geschichte ist jedoch - Sie ist Türkin.

Als ich mich mit ihr Treffen wollte, musste sie ablehnen da sie durch ihre strengläubigen Eltern niemals einen Jungen treffen durfte/darf. Mein Kopf wollte dies jedoch nicht akzeptieren und ich begann durch das Wissen sie nicht zu bekommen sie immer mehr zu mögen. Ein Mann will was er nicht haben kann ;-) Wir machten normal weiter, jedoch verliebte ich mich in sie, obwohl ich selber wusste das es nicht gehen würde. Ich musste es ihr sagen und sie hatte keine andere wahl als es abzutun. Sie war auch nicht wirklich verliebt in mich also begann ich sie schmerzhafterweise zu vergessen. Nach den Sommerferien, kurz vor Schulbeginn, kontaktierte sie mich wieder und sagte, sie vermisse mich. Ich war schockiert und irgendwie glücklich zugleich. Wir fingen wieder an zu schreiben und gingen alles langsam an. Ich nahm mir vor nicht nocheinmal den gleichen fehler zu machen und diesmal einfach eine normale Freundschaft mit ihr zu genießen. Diesmal war aber alles viel intensiver, wir schrieben noch länger, wir trafen uns in der Schule um zu reden und zu lachen und es schien als hätte sie dieses Mal wirklich interesse. Wir fingen an uns zum Abschied zu umarmen, was für einen Atheistischen Europäer und eine nicht so gläubige Türkin eigentlich eher selten ist.

Einen Samstag, wir hatten unser erstes Freundschaftliches treffen zusammen vor unserer Schule (in ihrem Wohnort deshalb), wurde es dunkel und kalt und ich fragte sie ob es okay wäre sie aufzuwärmen, da sie zitterte und ich als Gentleman sie nicht frieren lassen konnte. Das unmögliche geschah und wir hielten Händchen und umarmten uns.

Wir trafen uns seitdem (3 Wochen) jeden Samstag. Sie kann mich durch ihre Eltern heimlich nur an diesem einen Tag treffen. Beim letzten mal war es noch besser. Wir gingen händchenhaltend spazieren, kuschelten zusammen. Es war perfekt. Ich habe mit ihr darüber gesprochen was aus uns werden sollte. Wir können leider nur Freunde bleiben, da ihre Eltern es nicht erlauben werden. Ich liebe sie, und sie mich. Was soll ich jetzt machen? Ich zerbreche mir den Kopf daran. Einmal in der Woche ist für mich zu wenig...sollte ich es abbrechen oder gibt es andere Möglichkeiten? Hilfe

Antwort
von kristallelfe, 30

Oh man diese lage ist echt verzwickt...vielleicht solltet ihr mal mit ihren eltern reden. Wenn sie dich kennen lernen und du einen guten eindruck mavhst akzeptieren sie divh vielleicht.
Wenn sie auch 16 ist könntet ihr noch zwei Jahre euch jeden Samstag treffen denn dann seid ihr 18 und ihre eltern können ihr nichtsmehr vorschreiben. Ich kann verstehen dass einmal in der woche zu wenig ist aber wenn ihr euch wirklich liebt schafft ihr das :)
Viel glück und LG

Kommentar von Mannyfix ,

Das ist wirklich schade. Wir haben schon alle Szenarien durchgesprochen aber das mit 18 funktioniert nicht da sie dann von ihrer Familie verstoßen wird und ja du kannst es vl nicht verstehen aber nur einmal in der Woche für ein paar stunden die Person zu treffen die man liebt ist wirklich qualvoll...deshalb brauche ich jetzt Rat ob es vl andere Wege gibt. Aber danke für die Vorschläge. Ich glaube in diesem Fall wird Religion Liebe trennen.

Antwort
von BizepsTrizeps, 18

Wird glaube ich nichts drauß, das wird echt schwer mit ihr zusammen zu kommen. Es gibt genau zwei Möglichkeiten damit es noch zu einer gemeinsamen Zukunft kommen kann: du konvertierst zum Islam und praktizierst ihn aus oder sie wandt sich von ihrer Familie ab und lebt mit dir alleine ihr leben. Ob du es glaubst oder nicht, aber ersteres ist wahrscheinlicher, bei den Muslimen steht Familie ganz weit oben auf der Liste.

Kommentar von Mannyfix ,

Ich weiss was du meinst. Aber das mit dem konvertieren wird leider nichts und weglaufen..naja....ich muss sie leider aufgeben glaube ich...schade das Religion zwei liebende trennen kann^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community