Frage von lllaassssss, 37

Ich brauche dringend rat. Habe ich versagt?

Guten Morgen. Mir ist es gerade sehr wichtig euch diese Frage/Fragen zu stellen. Mir geht es seid Monaten wirklich sehr schlecht. Ich hatte damals die Diagnose Burnout vom Arzt mitgeteilt bekommen. Nach einiger Zeit ging es mir etwas besser. Seid dem ich meine neue Schule besuche geht es mir wieder schlechter. Langsam habe ich das Gefühl,dass es mich dieses mal noch schlimmer zu Boden zieht. Ich schaff das alles nicht mehr. Über mich wird geredet. Ich habe mich wirklich bemüht zur Schule zu gehen,doch seid zwei Wochen versuche ich nicht mehr hin zu gehen..ich habe Angst. Zuhause mache ich alles,wirklich alles so gut wie alleine. Die Wäsche,das aufräumen..Es wird zu viel. Des weiteren begleiten mich Kopfschmerzen und Selbsthass. Schlafstörungen und Albträume . Ich habe mich bei der Bundeswehr beworben. Aus dem Grunde,weil ich weiß. Das ich mich Sportlich ablenken kann,für mich selbst Sorgen kann. Ich weite entfernung von Zuhause haben kann,und dies mein Traumberuf ist. Denn noch kann ich erst im April anfangen,sollte ich den Test bestehen. Ich habe mit meiner Mutter geredet sie drum gebeten,mich zu unterstützen die schule zu wechseln bis ich die bestätigung von der Bundeswehr habe. Sie Hilft mir nicht,ich habe niemanden. Bin ganz allein. Und weiß einfach nicht was ich tun soll. Was kann ich tun?,ich verliere die Nerven.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rav3ry, 37

Würde schon sagen, dass die Bundeswehr was ist. Am Anfang der BW Zeit hast du null nerven um an irgendwas anderes zu denken ^^ da hat man andere sorgen

Professionelle Hilfe kann dir helfen - persönlich halte ich davon nich viel - aber das ist ansichtssache. Ist in dem fall durchaus sinnvoll es zumin. zu versuchen.

Was ist mit deinem vater? Wie reagiert er?

Kommentar von lllaassssss ,

...er schlug mich damals fast bis zum Tod,und daher habe ich keinen Vater. 

Kommentar von rav3ry ,

Dann beweg dich viel in deinem inneren freundeskreis, das sind die leute die dich aufrechthalten wenns familiär mal nicht so läuft. Sei es nur um zu zweit vor der ps3 zu hocken und bisl zu reden. Aber vermeide das thema nicht.

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 35

Du solltest dir neben der Schule eine Ablenkung suchen. Z.B. Sport in einem Verein, dadurch bist du regelmäßig gefordert oder auch Kampfsport, das fördert u.a. das Selbstvertrauen. Aber auch Ausdauersport wie laufen ist gut für das allgemeine Wohlbefinden. Vielleicht hast du weiterhin andere Interessen, die sich in ein Hobby integrieren lassen.

Dann würde ich dir nahelegen, dich eventl. mal mit einem Arzt zusammenzusetzen. I.d.R. ist hier die erste Anlaufstelle der Hausarzt.

Deine momentane Verfassung schließt den Militärdienst z.Z. eigentlich aus. Dazu bedarf es u.a. an Flexibilität und Belastbarkeit, psychisch wie physisch.

Ich denke mal, bei einer bevorstehenden Eignungsprüfung wird man dich zunächst nicht für den Militärdienst zulassen. Das schließt aber keines Falls aus, dass du nicht zu einem späteren Zeitpunkt in die Bundeswehr eintreten könntest. 

Antwort
von Dalymelinasophi, 30

Ich hatte das auch mal! ich habe mir oft einfach warmes Wasser in die Badewanne zu gießen und eine halbe Stunde einfach zu entspannen und nur die Sachen machen die man wirklich machen will!

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen 

Liebe Grüße dalymelinasophi

Antwort
von Laury95, 27

Das  Einstellungsverfahren der Bundeswehr wirst du höchstwahrscheinlich wegen dem psychologischen Test nicht schaffen. Die merken, dass du zu labil für den Beruf eines Soldates/Soldatin bist. Oder möchtest  du dort nur eine Ausbildung allgemein absolvieren?

Für  jetzt kann ich dir empfehlen, wenn es nicht mehr geht, die Schule zu wechseln. Such dir für  Zuhause Entspannungsmöglichkeiten und falls du es nicht  mehr aushältst, wäre  vielleicht betreutes wohnen eine Möglichkeit. 

Vertrau dich einer Freundin an, auch wenn du denkst, du hast niemanden, es gibt immer jemanden, der dir wichtig ist und dem du auch wichtig bist. 

Antwort
von chris1717, 9

Ich will dir deine berufliche Zukunft ja nicht madig machen, aber wie glaubst du denn, stehen die Chancen, dass du durch das psychologische Auswahlverfahren kommst?

P.S. Du sagst du kannst dich durch Sport ablenken? Sport kann man auch neben der Schule her betreiben, ganz ohne Militär.

Antwort
von hoermirzu, 29

Du solltest Dir erst einmal Hilfe beim Schulpsychologen suchen, der sollte Dir begleitende Maßnahmen empfehlen können.

Die Bundeswehr, so man Dich da überhaupt nimmt, ist jetzt absolut nicht zu empfehlen.

Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community