Frage von SelenaDeLaLuna, 97

Ich brauche dringend Hilfe. Kann mir jemand helfen und Hat jemand Erfahrung?

Hi, ich bräuchte dringend Hilfe. Ich bin zur zeit 15 und wurde von meinem Vater misshandelt (geschlagen, beleidigt). Jedenfalls bis sich meine Mutter kurz vor meinem 14 Geburtstag von ihm trennte. Dann war im Prinzip alles perfekt aber natürlich musste meine Mutter den Vater meiner Schulkameradin nehmen. Ich mag sie nicht besonders. Seit dem stehe ich hinten an. Mein Befinden und meine Probleme stehen hinter Lisas ("Stiefschwester") Das Stiefschwester in Klammern weil meine Mutter und ihr Vater nicht geheiratet haben. Ich bin nicht mal mehr annährend wichtig und habe angefangen zu ritzen. Ich überlege in ein Krankenhaus über die Ferien zu gehen aber habe halt einige Fragen. 1. Kennt sich da jemand aus? 2. Welches Krankenhaus wäre geeignet (Helios kliniken Schwerin, Uni Klinik uw.) 3. Habe ich da auch Freiheiten wie Inernet und kann ich immer rausgehen wann ich will (also wenn ich mich selbst einweise wieder ausweisen?) Über Hilfe währe ich unglaublich dankbar und jetzt bitte nicht sagen "ruf an und frag" Die leute können das telefonzurück verfolgen und mich falls nötig ganz einweisen.

Support

Liebe/r SelenaDeLaLuna,

Du solltest Dir zusätzlich zu der Hilfe hier auf unserer Plattform auch noch Hilfe von außen holen. Es ist wichtig, eine Vertrauensperson zu haben, mit der man auch „in real“ darüber sprechen kann. Scheue Dich also nicht, nach noch weiterer Unterstützung zu fragen. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson.

Überregional kannst Du Dich immer auch an die Telefonseelsorge unter 0800-1110111  oder  0800-1110222 oder im Chat auf www.telefonseelsorge.de wenden.

Herzliche Grüße

Franzi vom gutefrage.net-Support

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Usholika, 46

Wie alt ist denn deine Freundin? Eventuell kann sie dir helfen oder ihre Eltern wenn die nicht auf den Kopf gefallen sind. Am besten sprichst du mit jemandem darüber der erwachsen ist und selbst fest im Leben steht. Sollte es so jemanden nicht geben wäre es vielleicht sinnvoll bei einer Hilfsorganisation vorbei zu schauen. Einfach so einweisen werden sie dich nicht. Sie reißen dich nicht einfach aus deinem Alltag wenn es auch andere Möglichkeiten gibt.


Gruß 

Kommentar von SelenaDeLaLuna ,

Hi,

danke, wie schön das wenigstens ein paar leute freundlich bleiben. Diese Freundin ist mittlerweile 19 aber wohnt bei ihren Eltern weil sie studiert und diese Eltern erlauben ihr nicht wegen dem Flüchtlingsproblem (Vergewaltigungen) zu mir zu kommen. Abe sie ist alles was mir geblieben ist. Hätte ich sie nicht, wäre ich verwelkt wie eine Rose. Auf jeden fall bin ich ja bei einer Psychologin, aber die ist bereits seit einem halben jahr krank und ich bin keines der Kleinkinder die nicht alzu weit denken können. Ich bin schon reichlich weit für meine jungen Jahre und verstehe vieles. Ich habe mir bereits alternativen gesucht aber diese sprechen mich sozusagen nicht an bzw. die Bewertungen sind nicht ganz positiv. Wenn schon, denn schon. Jedenfalls danke für deine freundliche antwort. Ich habe das Gefühl du bist älter als ich, kann das sein? trotzdem aber irgendwo kindlich. Oder andersrum?^^

Antwort
von moelviolin, 15

Prinzipiell ist fast jedes krankenhaus dafür geeignet aber du kannst leider nicht einfach raus und rein spazieren wie es dir gerade gefällt... internet usw. Hast du schon aber nur beschränkt. Es gibt bestimmte seiten auf denen du dich nicht aufhelten darfst und du wirst recht streng kontrolliert... ich hoffe ich konnte dir helfen...

Alles gute

Antwort
von Coza0310, 27

Internet ist auf psychiatrischen Jugendstationen sehr eingeschränkt, aber wird von Klinik zu Klinik unterschiedlich gehandhabt (2 x 10 Minuten pro Woche bis täglich eine halbe Stunde, um die "negativen Einflüsse" von außen fernzuhalten).

Prinzipiell geeignet ist jedes Krankenhaus mit jugendpsychiatrischer Klinik. Mitunter ist es schwierig, überhaupt einen Platz zu bekommen. Die Krankenkassen fordern (von Notfällen abgesehen), dass erst eine ambulante Therapie versucht wird.

Antwort
von SoDoge, 44

"Die leute können das telefonzurück verfolgen und mich falls nötig ganz einweisen."

Du wirst sowieso in Behandlung müssen wegen der Selbstverletzung. Am Besten wäre es, du unterhältst dich mit deinem Hausarzt bzw. lässt dich an einen Facharzt überweisen und sprichst über Möglichkeiten und Formen der Behandlung.

Auch: http://rotelinien.de/wege.html

Und sprich mit deiner Mutter. Hol dir auch andere Verwandte mit ins Boot, die dir helfen können. Wenn du wieder zuhause bist und es dann so weiter geht und du rückfällig wirst, ist keinem geholfen.

Auf der anderen Seite musst du dich auch den familiären Veränderungen anpassen und sozusagen entgegenkommen - du musst dich auch irgendwie damit abfinden, dass deine Mutter auch ein gewisses Recht auf eine Beziehung hat und dass man sich dann auch Aufmerksamkeit teilen muss.

Kommentar von SelenaDeLaLuna ,

Ich habs ja versucht und nie was gesagt wenn mir was nicht passte. Mein Psychologin ist seit einem halbe jahr krank. Vielleicht hätte ich das erwähnen sollen. Auf jeden fall verstehe ich natürlich das meine Mutter eine Freund will aber ich bin seit dem immer die blöde. Werde von meiner "Stiefschwester" angemault und wenn ich meiner mutter was sage dann kommt die alte Rede. Ich soll ich verändern und co. aber selbst sagt sie man muss einen so nehmen wie man ist. Mich will nur einer auf der welt, nämlich meine beste Freundin aus Bayern, ich komme aber ausm MV. Außerdem will ich nur in den ferien, weil man jetzt schon über mich in der schule redet und wenn das auch noch dazu kommt bin ich bei allen unten durch.

Antwort
von Andre19926, 43

Lass dich einfach einweisen.

Kommentar von Bosschrist ,

Oder melde das beim Jugendamt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community