Frage von zzzztaaaaa, 66

Darf ich von einen Tag auf den anderen einfach ausziehen?

Ich habe heute Morgen sehr schlimmen Streit mit meiner Mutter gehabt. Es reicht mir langsam,und ich kann und will hier einfach nicht mehr Leben. Bevor ich weiter zu Boden gehe,möchte ich hier weg. Mein Freund wohnt etwas weiter weg. Seid kurzem. Er meinte ich solle zu ihm kommen,dort Leben. Ich habe meiner Mutter im streit gesagt,das ich morgen früh meine Sachen packe und gehe . Sie meinte "dann ist das halt so," "mach mal". Das sehe ich als eine Erlaubniss an . Da ich er 17 bin. Wie mache ich das mit der Schule. Muss eine Schule mich dort direkt annehmen? . Da ich leider noch keine 18 Jahre alt bin,leider... wenn ich Morgen fahre. Was genau steht mir an Geld zu. Das Kindergeld? ..... ich danke euch im Voraus.

Antwort
von turnmami, 60

Ohne Erlaubnis deiner Eltern kannst du nicht ausziehen. Nur die Aussage "mach halt" reicht hier nicht, sondern eine schriftliche Genehmigung mit Zusicherung, dass sie alle Kosten für dich bezahlt!  Ansonsten wird dich die Polizei sehr schnell wieder nach Hause bringen. Staatl. Leistungen stehen dir -außer bei massiver körperlicher Misshandlung daheim - nur Kindergeld bis zum Ende deiner Schulausbildung zu. Weitere Leistungen gibt es nicht, da bis zum Ende einer Erstausbildung alleine deine Eltern unterhaltspflichtig sind. Hier reicht es jedoch, wenn du zuhause wohnen kannst. Sie sind nicht zum Barunterhalt verpflichtet. Also: du kannst nur ausziehen, wenn du selber genügend Geld zum Leben verdienst!

Antwort
von Ostsee1982, 40

Selbstverständlich darfst du ausziehen, wenn es deine Mutter erlaubt und wenn du das nötige Geld hast um dir deinen Lebensunterhalt zu finanzieren, das Amt wird es nämlich nicht tun. Auch ein Schulwechsel funktioniert nicht mal eben einfach so sondern muss von deiner Mutter genehmigt werden und sie muss zur Schule. Du brauchst einen aufrechten Wohnsitz, das heißt du musst dich ummelden wozu du eine Unterschrift der Mutter brauchst.

Was genau steht mir an Geld zu. Das Kindergeld?

Nichts davon steht dir zu.


Antwort
von agnesbernauer, 52

ja, ich kann dich gut verstehen. ähnliches hab ich auch erlebt. die einzige gesetzliche möglichkeit ist, du wendest dich an das jugendamt in deinem ort. dort kannst du evtl. in eine jugendwohngemeinschaft einziehen.

von einem umzug zu deinem freund würde ich zunächst abraten. in einer wohngemeinschaft kannst erst einmal richtig auf eignen beinen stehen lernen. du wirst selbständiger. da hast du gelegenheit in ruhe über deine situation nachzudenken.

bei dem problem mit den finanzen, schule etc. wird man dir im jugendamt  helfen. den leuten da, kann du vertrauen. dort findest du hilfe.

dich wünsch dir ganz viel stärke und vertrau auch auf dich selbst.  herzl. grüße agnes

Antwort
von DerHans, 66

Da du erst 17 bist, kannst du ohne Genehmigung  deiner Eltern weder umziehen, noch die Schule wechseln.

Notfalls könnte deine Mutter dich mit der Polizei zurück holen lassen.

Kommentar von zzzztaaaaa ,

Ich habe die Erlaubniss. 

Kommentar von petrapetra64 ,

Und wenn es sich deine Mutter morgen anders ueberlegt, dann hast du keine Erlaubnis mehr.

Kommentar von turnmami ,

Hast du eine schriftliche Erlaubnis und die Zusicherung, dass deine Mutter die Wohnung und Lebenshaltungskosten übernimmt? Der Staat zahlt hier nichts!!

Kommentar von Ostsee1982 ,

Ich habe die Erlaubniss.

Ja, du hast die Erlaubnis weil deine Mutter genau weiß, dass das so wie du dir das vorstellst nicht funktionieren wird.

Antwort
von petrapetra64, 42

Auch wenn deine Mutter "mach mal" gesagt hat, kann sie dich jederzeit dazu zwingen, wieder nach Hause zu kommen. Notfalls mit Hilfe der Polizei, falls du nicht freiwillig nach Hause kommst.

Keine Schule muss dich annehmen und schon gar nicht sofort, das muss man erst mal dort beantragen und dort vorsprechen und das kann nur deine Mutter machen, du nicht. Evtl. bei mehreren Schulen. Sie muss also bereit sein, dich beim Auszug zu unterstuetzen. Ebenso musst du mit ihr reden, damit sie dir das Kindergeld gibt. Da du freiwillig ausziehst auf eigenen Wunsch, aber ja zu Hause wohnen bleiben koenntest, musst deine Mutter wohl auch keinen Unterhalt zahlen. Du muesstest dir dann einen Nebenjob suchen, um alles zu finanzieren. Deine Mutter muss weiter alles unterschreiben, was dich betrifft.

Morgen wird das wohl eher nicht klappen, denn es ist noch Schule und es besteht Schulpflicht. Da ist zuerst einmal einiges zu klaeren. Du kannst ja in den Ferien zu ihm ziehen, wenn das fuer deine Mutter okay ist und erst mal sehen, wie du klar kommst.

Antwort
von lesterb42, 31

Du solltst deine Eltern in dieser Situation nicht verlassen. Ausziehen ist ein wichtiger Schritt in deinem Leben. Soetwas sollte nicht im Streit passieren.

Emotionen sind ein schlechter Ratgeber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community