Frage von carolle, 335

Ich brauche dingend Rat zum Gerauch von Doxepin- wiel keiner sonst hilft!?

Meine Freundin bekommt das Medikament, weil sie große Angst im Kontakt mit anderen Menschen hat. Zu Hause waren wir ihre sichere Burg . Nach vielen vielen Übererredungen zu einer Therapie erleben wir eben in dieser Einrichtung eine Horrorvorstellung. Nicht nur, dass sie sich unter Einfluss dieses Medikaments versucht hat , das Leben zu nehmen,Nein- aus einem lauten,humorvollen nie stillsitzenden Menschen , ist eine gaaaaaanz stille Maus geworden ,die an nichts mehr aktiv teilnimmt, Zusammenhänge nicht mehr begreift, die Die Finger und den Hinterkopf stark aufkratzt u. u.u. Als einzige Antwort der Therapeutin bekam ich zu hören, dass dies auf gar keinen Fall an dem Medikament liegen könne, nun aber ein staatlicher Betreuer ihre Dinge regeln würde. Biiie? 1.Haben wir sie in geschäftsfähigen Zusand vor einen halben Jahr abgegeben. 2. Sie hat Familie und und Betreuungs- bzw,. Patienzenverfügung. Bitte ist einer unter euch ,der und helfen kann. Meine Freundin ist doch erst 50 Jahre alt und hat niemandem etwas getan - Kann irgenjemand helfen. bitte

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Dickerchen123, 265

Hallo

auch ich hatte unter einem Antidepressiva unyptische Symptome, die von den Ärzten nicht als Nebenwirkung geglaubt wurden. Hatte die vorher nicht und nach Absetzen auch nicht.

Ich habe mal nach den NW von Doxepin geschaut. Eines der NW kann ein Delirium sein.

schau mal hier bei unerwünschten NW

https://de.wikipedia.org/wiki/Doxepin#Unerw.C3.BCnschte_Wirkungen

Deine Freundin sollte meiner Meinung nach umgehend einen Arzt aufsuchen und das Medikament unter Aufsicht ausschleichen.

Wenn jemand mal unter Betreuung ist wird es schwer da wieder raus zu kommen. - so kenne ich es aus meiner Umgebung.

Alles Gute für euch

LG

Kommentar von Dickerchen123 ,

Danke fürs Sternchen :)

Antwort
von JenMat, 232

Da hier ganz viele rechtliche Aspekte reinspielen wird dir hier kein Laie helfen können ... mein Tip sucht Euch einen Anwalt der genau DARAUF spezialisiert ist .... nur der kann bei der Einrichtung etwas erreichen ....


das Medikament selbst zählt zu den Antidepressiva sollte also keine Depressionen oder Teilnahmslosigkeit auslösen ...

Kommentar von JenMat ,

schau mal das hab ich grad beim Giftnotruf gefunden 

http://www.ggiz-erfurt.de/pdf/v_arz_doxepin.pdf

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten