Frage von Lukas505, 56

Ich brache für die Schule eine Dose die weit Rollen soll der Motor muss in der Dose sein,und selbstgebaut hat wer eine Idee wie man so ein Motor bauen kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von syncopcgda, 39

-----

Kommentar von Lukas505 ,

Sind es 2 Gummis, die diagonal befestigt oder 4, die mittig verknotet sind?

Kommentar von syncopcgda ,

2 Gummis diagonal und in der Mitte mit dem Gewicht verknotet. Das Gewicht muss genügend schwer sein.

Kommentar von Lukas505 ,

Gibt es auch noch andere Mechanismen,die Dosen weiter Rollen lassen? Jemand hat 9,60m geschafft weißt du wie?

Kommentar von Bevarian ,

Hamster reingesteckt?!?

Kommentar von syncopcgda ,

Die Laufdauer ist direkt von der Länge der Gummis abhängig. Man könnte ja 2 normale Konservendosen aneinander kleben, um die doppelte Länge zu erhalten sofern das erlaubt wäre. Dann am besten Gummis für Flugmodelle mit Gummimotor verwenden. 

Kommentar von Lukas505 ,

Habe das aus dem Video nachgebaut und nicht9.60m sondern 10.50m geschafft danke für die Hilfe
Ps: wie vergibt man die hilfreichste Antwort?

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 12

Das ist dieselbe Aufgabe vom Prinzip her wie sie auch die Konstrukteure von LeMans-Rennwagen haben. Da wird eine bestimmte Benzinmenge vorgegeben und damit müssen sie zusehen, wie weit sie kommen. Die können als Motor bauen, was sie wollen.

Um zu gewinnen muss man die Regeln genau studieren und hart an die Grenze der Legalität gehen. Womöglich entdeckt man sogar eine "Gesetzeslücke", die man schamlos ausnutzen kann.

Das Prinzip des Dosenautos: Im Inneren wird eine Anfangsenergie gespeichert, die dann in kinetische Energie umgesetzt wird und die Reibungsverluste kompensieren muss.

Welche Anfangsenergien sind erlaubt? Wir müssen die aussuchen, die vom Prinzip her den höchsten Energiegehalt hat. Spannenergie mit Gummibändern ist da echt schlapp. Wenn man bei Spannenergie bleibt, braucht man eine starke Uhrenfeder. würde ich mal vermuten.

Druckluft hätte noch einen hohen Energiegehalt. Oder man erzeugt durch eine chemische Reaktion jede Menge Gas zum Antrieb. Da wird der Motor zur Umsetzung aber sehr schwierig.

Rotationsenegie ist auch eine mechanische Energie (Schwungrad), die einen hohen Energiegehalt hat. Wenn man das Schwungrad schwer macht und es mit einer Bohrmaschine in Drehung bringt, rollt die Dose womöglich 100 m weit. Da müsste man nur was bauen, um die Dose "einzukuppeln".

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 22

Wieviel Aufwand, wieviel Basteltalent?

Die bereits genannte Lösung mit Gummiband ist einfach zu bauen, rollt aber nicht weit.

Ein Akku plus Elektromotor rollt viel weiter.

Kommentar von Lukas505 ,

Man darf aber keine Elektronik benutzen nur selbstgebaute Sachen

Kommentar von TomRichter ,

Was genau darf man benutzen? Weil, ein Gummiband ist ja auch nicht selbst hergestellt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten