Frage von Annikaherbst24, 20

Ich bitte um ernste Hilfe über meine Zukunft (langer Text) aber ich brauch jemand der mit hilft weil ich nicht weiter weis?

Ich bin wie erwähnt 19 werde 20 arbeite als Aushilfe beim Bäcker .. Ich hab mein Hauptschulabschluss gemacht (2,9) danach wollte ich werkral machen aber habe abgebrochen da ich eine Ausbildung gefunden habe und dort angefangen habe aber da habe ich ebenfalls abgebrochen da ich familiärische Probleme hatte .. Ich hab mich entschieden in kosmetik Bereichen zu arbeiten habe 4 Seminare absolviert und bestanden doch für Selbstständigkeit bin ich noch sehr unerfahren und aus finanziellen Gründen wird es kritisch ... Eine Freundin meint ich soll es doch noch mal mit der Schule versuchen werkral oder 2 jährige Hauptsache einen besseren Abschluss ich habe Angst da ich seit 2 Jahren nicht mehr in der Schule war es nicht zu schaffen ich weis nicht was ich machen soll mein Traum Beruf war es Polizistin zu werden aber dafür braucht man ebenfalls ein mitteren Abschluss, allgemein wissen, und englisch Kenntnisse das ganze fehlt mir alles ich glaub nicht das ich das schaffen werden dort rein zu kommen .. Ich weis einfach nicht was richtig und falsch wäre ich habe Angst wieder Schule zu machen aber es wieder nicht zu schaffen und alles umsonst war bzw mein 1-2 Jahre wieder umsonst zu verschwenden mit der Schule ich gib schnell auf weil ich denk ich schaff das nicht könnt ihr mir helfen ? Meine Freundin meint ich bin nicht blöd wenn ich mich nur anstrengen würde würde das mit Polizei klappen ich geh von 0-10% von 3% aus das es klappen würden .. In Englisch war ich eine Nite immer wenn es um vorlesen Gang wurde ich ausgelacht ich weis nicht ob ich doch werkral machen soll das geht nur 1 Jahr aber da sitzen 14-15 jährige in einer Klasse das ist voll peinlich auf einer Berufsschule werde ich 100% blos gestellt und vllt eine Ausbildubg suchen ? Aber als was mit Hauptschule .... :-((

Antwort
von Tasha, 17

Du könntest erst mal erkunden, welche Möglichkeiten Du hast (z.B. Abendschule). Und welche Unterstützungen Dir evtl. zustehen könnten. Dann könntest Du versuchen, Dich auf die Schule vorzubereiten: Lies Bücher, nimm Nachhilfestunden, gehe in Foren, mache Onlinekurse, übe.

Das kannst Du erst mal für eine gewisse Zeit machen, um zu sehen, wie weit Du kommst, wie gut es Dir mit dem Schulstoff geht, ob Du in einen Lernrhythmus kommst, ob Du mit Lernhilfen (Lernorganisation, Gedächtnistraining, verschiedenen Lernstrategien) zurecht kommst.

Zwei Seiten, die dabei helfen könnten, wären das Brainboard-Forum und die Seite memocamp, zum Üben der Techniken, die dort auch erklärt werden.

Die Nachhilfe würde ich nicht exzessiv nehmen, sondern nur einmal in der Woche oder alle zwei Wochen. Fang langsam an, finde Deinen Kenntnisstand heraus, lass Dir Aufgaben geben, an denen Du nach Deinem Tempo wachsen kannst und lass Dir die Lösungen gut erklären. Übe dann jeden Tag eine halbe Stunde (nicht jeden Tag alle Fächer, sondern nur eine halbe Stunde).

Lies in Fachforen (Foren für Schüler, Studenten, Foren für Chemie, Biologie, Linguistik etc.). Drucke Dir den Lehrplan aus. Suche in einer öffentlichen Bücherei nach Schülerhilfen (Bücher, die den Schulstoff erklären und genau auf bestimmte Schulstufen und Klassenstufen abgestimmt sind). Suche Internetseiten für Kinder, z.B. "Physik für Kids" und lies dort.

Suche in der Bücherei und im Internet nach Lerntechniken, Lesetechniken, Techniken, um Inhalte aufzuschreiben und zu behalten. Für viele Schulinhalte gibt es Eselsbrücken zum Merken.

Und dann präsentiere immer mal wieder Deinen Nachhilfelehrern Deine Fortschritte, bis sie Dir sagen, dass Du Dich jetzt für eine Abendrealschule etc. anmelden könntest.

Bleibe einfach am Ball, informiere Dich, lernen, kommuniziere mit anderen, die lernen oder lehren. Mache Dir einen Plan, nach dem Du täglich oder mehrfach in der Woche etwas lernen kannst - anfangs nur kurz und wenig. Google, recherchiere aktuelle Themen und deren Hintergründe, lies und lerne Wikipediaartikel zu Schulthemen (Lehrplan Deines Landes googlen/ runterladen). Zu vielen Schulthemen gibt es online Lernseiten, Lexika, Lernhilfen/ Eselsbrücken/ Erklärungen. 

Nutze diese Ressourcen.

Wenn Du auf die Schule gehst, solltest Du wissen, wie Du am besten lernst und einen kleinen Grundstock an Grundwissen in den verschiedenen Fächern sowie eine Lernhilfe (Nachhilfe) für Notfälle an Deiner Seite sein. Das kann später auch ein Mitschüler sein, mit dem Du eine Lerngruppe bildest oder interessierte Laien in einem Fachforum; anfangs wäre sicher ein professioneller Nachhilfelehrer gut, den Du hin und wieder konsultieren kannst.

Für Englisch gibt es Videos, Internetseiten, LEO und andere Onlinewörterbücher, mit denen Du üben kannst sowie Schullektüren, Grammatikhilfen etc. in der Bücherei oder gebraucht über amazon (günstiger).

Man kann also viel Englisch nebenbei üben.

Antwort
von XXpokerface, 17

Ddie familiären Probleme haben natürlich nicht gutgetan. Das Ding ist, dass immer mehr auch mit Abitur Ausbildungen machen, da ist es mit deinem Abschluss schwer ( ich hab Abi und wäge das auch nicht ganz ab). Ich würde auf jeden Fall versuchen, einen höheren Schulabschluss zu schaffen. Wiederhole die 9.Klasse, dann kommst du besser rein. Ich würde dir die Berufsschule stellen, weil es wirklich anders ist mit Pubertärenden. Du bist ja älter, vielleicht haben sie dann Respekt. Sei stolz auf dich, dass du dir so viele Gedanken um deine Zukunft machst. Es gibt doch bestimmt ein Gebiet auf dem du gut bist. Arbeite daran weiter, denn nur die Leistungen brauchst du auch später. Es zählt doch auch dein Charakter! Es wäre unfair, wenn sie dich bloßstellen würden. Wenn du lernbereit bist, weshalb sollten sie dich dann auslachen? Englisch ist naürlich das A und O, da solltest du dran feilen. Vorlesen ist nicht so entscheidend wie sprechen. Gib bitte nicht auf, wenn du dich reinackerst, dann kannst du nur gewinnen. Jede berufliche Erfahrung bringt dich weiter. Mach das, was dich glücklich macht. Wenn du mit deiner Art punkten kannst, kannst du auch mit dem Abschluss einen tollen Job finden.

Kommentar von gerti77hotchick ,

wow, das ist eine wirklich freundliche Antwort, ich finde das sehr beeindruckend. Weiter so!

Antwort
von nextlife2, 14

Ich würde sagen, dass du die Schule zu Ende machen solltest. Da es dir so wichtig ist, glaube ich, dass du das schaffen kannst. Du kannst Nahhilfe nehmen (gibt es überall für sehr wenig Geld), um wieder reinzukommen. Und wenn es dein Traum ist Polizistin zu werden, dann verfolge ihn weiter! Und selbst wenn du die Schule nicht schaffst (was ich nicht glaube), dann sind das keine verschwendeten Jahre. Für deine Allgemeinbildung kannst du ein paar Bücher lesen und es gibt ein Tandempartnerprogramm, wo man einem anderen seine eigene Sprache und Kultur näher bring und im Gegenzug mehr über die Sprache des anderen lernt (das wäre sicher hilfreich für englisch, einfach mal googeln).

Eine andere Möglichkeit wäre es eine Ausbildung zu machen und gleichzeitig die Abendschule zu besuchen.

Antwort
von BrutalNormal, 4

Entscheide für dich was Dir(!) wichtig ist und dann handle gefälligst auch danach, wie ein verantwortungsvoller Mensch!

Heißt: Dein Traumberuf ist Polizistin? Dann weißt du, was zu tun ist. Besserer Schulabschluss erlangen und wenn du denkst, englisch ist das Problem, setz dich auf deinen verdammten Hintern und schau zu, dass du es lernst!

Dabei hilft zum einen für die Grammatik das Lehrbuch, für die Sprache gibt es genug Texte oder Filme/Serien in OV.

Gib nicht auf, bitte, bevor du überhaupt mit deinem Leben angefangen hast. Du hast Angst, dass du verlierst, dabei hast du es vielleicht schon, wenn du es nicht wagst, deinen Traum zu verfolgen!

Viel Erfolg!!

Antwort
von pn551, 13

jetzt sage mir in drei Gottes Namen was ist "werkral"?

Das mit der Polizei kannst Du vergessen, dafür bist Du zu unstet und psychisch nicht belastbar. Aber es gibt ganz gewiss noch Berufe, die Dir besser liegen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten