Ich bitte euch um eure Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde vieleicht versuchen es trotzdem öffentlich zu machen das heißt ja nicht das du ih direkt Heiraten musst. Eine Lehrstelle wird er bestimmt schonn irgendwann finden kannst du deinen Eltern ja sagen. Du könntest am besten versuchen dich etwas durchzusetzen was deinen Freund angeht. Immerhin bist du Erwachsen das ist eigentlich die Zeit wo man das tuht was man selbst für richtig hält immerhin bist du ja auch schonn ziemlich sebstständig.

Eine wirklich andere Lösung dem Urlaub zu entkommen scheint es leider nicht zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"...was ich total unverschämt von ihr finde" Sie ist immer noch deine Mutter und weiß was am besten für dich ist. Du legst eine große Respektlosigkeit an den Tag wenn du deine Mutter als unverschämt bezeichnest. Sie vertraut dir halt nicht mehr, wundert mich aber nicht wenn du ihr nichts von deinem Freund erzählst und ein Geheimnis drum machst. Ich finde es immer wieder erstaunlich wie viele die Fehler bei anderen suchen, dafür aber nie bei sich selbst. Da musst du halt durch, die paar Wochen ohne deinen Freund wirst du schon überleben. Und stell deinen Freund niemals über deine Familie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiikiiii
05.05.2016, 00:56

Meine Mutter und ich verstehen uns garnicht, ich konnte für sie nie was richtig machen. Sie sah schon immer das schlechte in mir. Sie mag mich nicht das weiß ich. Wir haben nicht das Mutter Tochter Verhältnis was ich mir immer so sehr wünschte. Es gab Momente wo sie mir gedroht hat das sie es meinem Vater erzählt wenn ich dies und das mache. Ich habe für sie alles getan. Sie war lange in der Kur ich hab mich um alles gekümmert, damit sie nichts machen muss. Ich erwarte kein Dankeschön. Ich sehe das als selbstverständlich dies zutun es ist meine Mutter. Aber jedem Tag angemeckert zuwerden. Kein Vertrauen aufbauen zukönnen, oft hat sie das was man ihr im Vertrauen erzählt hatte einfach mein Vater erzählt. Trotzallem hab ich immer noch alles gemacht weil ich mir denke ist immer noch meine Mutter. Aber sie denkt nur an mich. Ich bin fast nur zuhause. Ich hab kein Freiraum. Auch bevor sie es wusste hatte ich kein Freiraum und seit sie das weiß darf ich noch viel wenig obwohl ich schon so wenig dürfte. Es ist nicht mein Fehler, ich hab so vieles gemacht was ich ihr auch nie vorwerfe ich hab es gern gemacht, aber für mich macht sie einfach nichts. Ich war einmal sehr krank das werde ich mein ganzes Leben nie vergessen. Ich hab sie gebeten mir eine Suppe zukaufen damit ich nicht nach dem Arzt Besuch noch dahin muss weil ich auch Fieber hatte und alles man ist ja dann total schwach. Hab sie nach dem Arzt Besuch angerufen ob sie mir eine Suppe gekauft hat in den Beuteln und mich abholen könnte, was sagt sie nein hab ich nicht, das ich selber gehen muss da sie gerade unterwegs ist und das ich die Wäsche aufhängen soll. Ich hab über ne Stunde gebraucht und war schlapp mein Freund hat mich dann begleitet und sich um mich gekümmert als ich tzuhause war, da war ich schon total am Ende hab mir ne Suppe gemacht wenig gegessen und bin direkt schlafen gegangen es war im Winter es hat geschneit. Sie hat nichtmals gefragt was der Arzt meinte was ich habe. Meine Schwester ist aus der Familie meine wichtigste Person die anderen nicht und mein Freund ebenso, meine Familie ist keine Familie, haben damals als wir Kinderwagen so viel schlechtes durchgemacht, wegen unseren Eltern. Heute weiß ich wen ich schätze und wenn nicht. Egal wer es ist ob es meine Mutter oder jemand anderes ist, wenn man so viel Gutes tut und nur schlechtes zurück bekommt dann würdest du meine Situation verstehen wieso ich so denke. 3 Wochen sind schlimm das nochmal zuüberstehen will ich nicht. Darauf habe ich keine Lust mehr. Sind nur im Dorf wegen den Eltern meiner Eltern das kann man nicht Urlaub nennen. 

0

Wenn ihr schon so lange zusammen seid, dann sollten es doch normalerweise keine Probleme geben?
Ich würde dir raten, es öffentlich zu machen, weil 6 Jahre sind schon sehr lange und du hast doch eh vor ihn zu heiraten, oder nicht?
Warum sollten deine Eltern dann dagegen sein, wenn sie merken, dass es etwas Ernstes ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiikiiii
05.05.2016, 01:12

Ja das stimmt. Aber wenn er keine Lehre hat sehen Eltern das so das er keine Familie ernähren kann was ich natürlich total schwachsinnig finde. Dann hat er eben keine Lehre. Daran kann man arbeiten, aber für meine Eltern wird das als Schlecht angesehen, mir ist das egal. Als ich keine Lehre gefunden habe, haben die mich total terrorisiert deswegen, war froh dieses Jahr eine gefunden zuhaben. Kann die ja verstehen die meinen es gut, aber einen unter Druck zusetzen macht es nicht besser. Ja heiraten will ich in umbediengt, werd ihm immer dankbar sein, er stand mir immer zusetze und hat mich aufgebaut, seine Eltern wollen das öffendlich haben dieses Jahr die wissen das schon 6 Jahre lang das wir ein paar sind, aber die wissen das meine Eltern das als schlecht sehen, weil das bei jeder türkischen Familie meistens der Fall ist. Mein Vater wird stink sauer sein wenn er hört das wir 6 Jahre zusammen sind, eine Seite erleichtert da ich nur ein Freund have aber die andere Seite so sein ego aber denke das es normal ist bei den Vätern. Hätte er eine Ausbildung dann wäre alles kein Problem aber so ist es wirklich sehr schlecht, er macht sich selber deswegen schon voll die schlechte Laune weil er umbediengt wollte das es dieses Jahr klappt, ich bau ihn immer deswegen auf, dann hat es nicht geklappt, ist überhaupt nicht schlimm er muss einfach weiter machen. Ich wünschte es wäre so einfach, Aber das ist es nicht, sind es gewöhnt, dass es nie so verläuft wie wir es wollen. 

0

Tut mir leid das zu sagen, aber das ist ein Luxusproblem...

3-4 Wochen ohne den Freund...

Hast Du eine Ahnung wie vielen das so geht? 
So lange Dein Vater nicht auf die Idee verfällt, das er Dich mit Deinem 57 jährigen Urgroßonkel zwangsverheiratet...

...sind das 3-4 Wochen Urlaub...Urlaub auch von einander...

...auch zu viel Nähe kann eine Beziehung letztlich zerstören...manchmal tun 3 Wochen Abstand auch mal ganz gut...

...und ging 6 Jahre lang vorher auch.

Und wenn er die Zeit nutzt und noch ne Ausbildung bis dahin findet...

Habt ihr es doch bald geschafft.

Andere machen 6 Monate AuPair oder Studieren 500KM vom Partner weg...die sehen sich nur 2 mal im Jahr...

Also beißen die Zähne zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiikiiii
05.05.2016, 00:29

Zwangsverheiratung gibt es zum Glück bei uns nicht, mein Vater lässt uns entscheiden da er möchte, dass wir glücklich sind. Kann deine Meinung verstehen, aber wenn du wüsstest was wir schon alles durchgemacht haben, das würde nicht jeder durchmachen. Wir brauchen keinen abstand von einander ich wäre glücklich wenn ich ihn jeden Tag an der bake kleben hätte. Jedes Paar hätte sich schon getrennt bei diesen Problemen, aber wir haben bis jetzt immer weiter gemacht und zusammen gehalten. Wäre es den nicht dann einmal an der Zeit mal glücklich zusein ? Und Paare die so weit weg von einander sind kann ich überhaupt nicht verstehen. Das ist für mich wirklich unbegreiflich das man sowas in Entwegung zieht. Na klar jedem ist es bewusst wie er sein Leben gestalten will. Jeder kann das tun was er will, ich hab nur eine andere Meinung was wirklich nicht böse gemeint war. Wenn du alles wissen würdest, würdest du verstehen wieso ich so denke. Du hast recht das wir die Zähne zusammen beißen sollen, aber langsam reicht es wirklich. Aber deine Aussage kann ich sehr gut nachvollziehen trotzallem. Danke dir. 

1

Was möchtest Du wissen?