Frage von SteveOUSA901, 126

Ich bin zu faul (also wirklich krankhaft) das ich mein volles Potenzial nicht ausschöpfen kann, was tun?

Ich habe in meiner Kindheit (weshalb ich auch mit 5 eingeschult wurde) einen IQ-Test gemacht & der Mann hat einen IQ von 132 festgestellt.. Ich bin jetzt 15, habe meinen Quali geschrieben & meinen Realschulabschluss (ohne zu lernen). Immer wenn ich mich motivieren will/wollte schaff ich es einfach nicht, ich kann es einfach nicht.. nicht so wie jemand der wirklich faul ist sondern irgendwie etwas anders. Ich kann es nicht beschreiben, jedoch macht es mich wirklich fertig.

Antwort
von Kuhlmann26, 11

Ich würde vermuten, dass das nichts mit Faulheit zu tun hat, sondern damit, dass Du noch nichts von dem kennengelernt hast, wofür Du Dich begeistern kannst.

Das Du mit Deinem IQ keine Probleme damit hast, die Erwartungen Deiner Lehrer zu erfüllen, ist nicht sehr verwunderlich. Das Problem ist, dass Du genau das tun musst. Vielleicht bist Du schlicht unterfordert. Du brauchst Herausforderungen und keine Belanglosigkeiten, wie sie Dir täglich in der Schule begegnen. Und möglicherweise ist Dein außerschulisches Umfeld auch nicht sehr anregend. Du brauchtest die Gelegenheit, Dich auf verschiedenen Gebieten auszuprobieren.

Es gibt solche Schulen, aber leider nicht in DE. Vor einigen Jahrzehnten gab es an der Sudbury Valley School (USA) einen Jungen, der wusste schon sehr früh, dass sein Leben das eines Bestatters sein sollte. Und so hat er sich vor allem mit Themen der Chemie und Biologie beschäftigt.

An dieser Schule gibt es keinen Leerplan für alle. Jeder Lernende hat seinen eigenen. Man hat es dem Jungen ermöglicht, in der Pathologie eines Krankenhauses zu arbeiten. So hat er bereits mit 17 Jahren - unter Anleitung natürlich - eine Leiche seziert. Ich weiß nicht, ob es in den USA zu den Aufgaben eines Bestatters gehört, Leichen zu sezieren; jedenfalls konnte ein 17jähriger das dort machen. Es entsprach seinen Interessen.

Ich denke, es sind Herausforderungen dieser Art, die Dich von Deinem Gefühl befreien würden, was Du nicht beschreiben kannst. Klar kann das auf einem völlig anderen Fachgebiet sein. Ob Du eine Oper schreiben, ein kompliziertes technisches Gerät bauen oder ein aufwendiges Computerprogramm schreiben müsstest, weiß ich nicht. Vielleicht so etwas wie die Z3 von Konrad Zuse. Sie gilt als der erste Computer - von ihm damals noch Rechenmaschine genannt - der Welt. Das erkennen selbst die Amerikaner an.

Gruß Matti

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ich lese gerade, dass Du fließend Englisch sprichst. Dann empfehle ich Dir Beiträge von Ken Robinsons. Geh man auf

http://derblogfuerschueler.blogspot.de/2011/06/solltest-du-kennen-sir-ken-robins...

Antwort
von Pescatori, 42

Du erlebst, dass Du ein hohes Potential hast, das Du nicht ausschöpfen kannst.

Vielleicht ähnelst Du einem  Hochleistungsschneeflug, der im tropischen Regenwald steht.

Vielleicht ist es gut, wenn Du Deinen überdurchschnittlichen IQ vergisst und Dich auf die Suche nach den Herausforderungen in Deiner Welt begibst.

Die findest Du höchstwahrscheinlich nicht in Deiner Schule.

Suche Dir irgendetwas aus, was Dir zunächst völlig unsinnig erscheinen mag: Klettere auf die Zugspitze, jogge über die Alpen, lerne Fagott spielen, schreibe Liebesgedichte……………

Denkbar wäre z.B. auch so etwas Sinnvolles wie Flüchtlingskindern Deutsch beibringen............

Aber Du kennst Dich zweifellos besser als ich, der Dich überhaupt nicht kennt. Du wirst sicher herausfinden, welche Herausforderung Dich packen könnte.

Wenn Du die  gefunden hast, werden sich Deine intellektuellen Möglichkeiten schon zu Wort melden und es Dir erleichtern, die Herausforderung zu bewältigen.

Faulheit gibt es kaum – nur Menschen, die ihre Lebens-aufgaben noch nicht gefunden haben.

Vielleicht sind meine Worte nicht ganz so bescheuert, wie sie Dir vermutlich zunächst erscheinen mögen.

Ich wünsche Dir einen langen Atem bei der Suche nach Deiner Welt.

Antwort
von WilsonV, 28

Deine kognitive Intelligenz ist hoch. Deine Antriebslosigkeit könnte daher kommen, dass es dir an emotionaler Intelligenz mangelt. Du schreibst selbst, dass du kaum Freunde hast. Dies könnte ein ein Anzeichen dafür sein, dass dies bei dir der Fall ist. 

Ich kenne deine Lebensumstände nicht, deswegen ist es auch schwierig hier eine passende Antwort zu geben. Jedoch gibt es hierzu bestimme Beobachtungen, bei der Leute mit hoher kognitiven Intelligenz, es schwer haben, einen Sinn in der Arbeit zu sehen. Geschweige denn erfolgreich auszuführen. 

Dein Gehirn kann analytisch hervorragend arbeiten, vieles in Bezug zueinander setzen und sich vieles merken, es sieht jedoch keinen Sinn dahinter wieso es das tun soll. Den Grund dafür kann ich wie gesagt, nicht nennen. 


Kommentar von SteveOUSA901 ,

Tut es nicht, ich bin ein sehr, SEHR guter Menschenkenner weshalb ich auch sehr wählerisch bin.

Ich weiß wann es jemanden schlecht geht, wann es jemanden gut geht oder ob jemand Hilfe brauch!

Meine kognitive Intelligenz & emotionale Intelligenz wurde als sehr hoch eingestuft.

Antwort
von itouch79, 36

Ich denke das du ein niedrigen Blutdruck hast.
Muss brauchen dein Kreislauf immer in Bewegung zu halten.
Bei mir ist es so,habe jahrelang gesucht was ich habe.

Antwort
von henzy71, 45

Entschuldige bitte - nichts gegen die Realschule, ich war selber mal dort und zwar auf der Seite vom Pult wo man alleine steht - aber da hast du, mit einem IQ von 132 vollkommen fehl am Platz. Was Kinder in der Schule brauchen sind Herausforderungen aber für dich gibt es die nicht in der Realschule. Dort bist du permanent unterfordert und das führt zwangsläufig zu Faulheit. Welcher Teufel hat dich denn geritten, nicht auf's Gymnasium zu gehen? Sogar dort würdest du noch auf Mitschüler treffen, die dir, zumindest was Intelligenz betrifft, nicht das Wasser reichen können.

Gruß

Henzy

Kommentar von SteveOUSA901 ,

Es hat ab der Dritten Klasse angefangen das ich nichts gelernt habe oder ich mich einfach für andere Dinge interessiert habe.

Jeder sagt ich bin fehl am Platz..

Beispiel: Ich habe einem Internet Kollegen welcher im Gymnasium ist eine Arbeit zu Kommunismus, Demokratie, Demographie & Wahlsysteme geschrieben (aus Interesse) und er hat eine 1- gekriegt.

Kommentar von henzy71 ,

Du bestätigst doch genau das, was ich dir gesagt habe. Also WARUM bist du auf die Realschule gegangen und nicht direkt auf's Gymnasium? Die bittere Wahrheit ist, dass in Deutschland zu viele Leute glauben, dass man ohne Abitur keine Chance im Leben hat. Die Folge dessen ist, dass die Gymnasien überfüllt sind mit Schülern die dort absolut nichts zu suchen haben - die permanent überfordert sind, aber DU - DU gehörst definitiv da hin!!! Du wärst 'ne Bereicherung für jede Klasse!!! Also nochmal: WARUM bist du auf die Realschule gegangen?

Kommentar von SteveOUSA901 ,

Weil ich mich ab der Dritten Klasse (wo sich meine Eltern geschieden haben) für Schule nicht mehr begeistern konnte.

Davor gab es ja so Zensuren welche mit Sehr Gut, Gut usw. betitelt wurden, ich hatte nur die ersten Zwei, und das zwei Jahre lang.. :/

Danach ging es leider bergab.. vor allem wegen dem Umzug, der Trennung & dem pausenlosen Streiten zwischen meinem Vater & meiner Mutter. 

Kommentar von henzy71 ,

Das ist wohl mehr als verständlich. Die Trennung der Eltern und Streitereien gehen einher mit Stress zu hause und das wirkt sich automatisch auf Schulnoten aus. Nichtsdestotrotz gehört jemand mit einem IQ von 132 nicht auf die Realschule (Noten hin, Noten her). Ich habe gerade nochmal ein Bisschen gelesen - ab einem IQ von 130 nach der Deutschen Skala ist man hochbegabt. Daher solltest du mal bei einer Schule für Hochbegabten vorstellig werden :-)

Antwort
von depinnbarger, 47

Suche jemanden, mit dem Du zusammen lernen kannst. Dann motiviert ihr euch gegenseitig.

Kommentar von SteveOUSA901 ,

Freunde habe ich kaum welche (2 letztens "verloren", haben mich beleidigt & hintergangen), ich bin erst 15, habe keine Freundin.

Kommentar von depinnbarger ,

Das kenne ich. In der Schule hatte ich auch nie viele Freunde. bis ich auf dem Schulhof jemanden getroffen hatte, der viel über Computer wusste. Damals hatte ich gerade einen C64 zu Weihnachten bekomnen. Den habe ich angesprochen und nun sind wir seit über 30 Jahren beste Freunde. Halte einfach Augen und Ohren offen und dann findest Du Freunde.

Antwort
von Patmardo, 63

Du hast kein ziel im leben. guck wo deine leidenschaten liegen und such dir da herausforderungen. lies bücher, treff neue leute und komm aus deine komfortzone heraus (lerne generell neues kennen). mach dir nicht so viele gedanken. du bist noch sehr jung. du kannst ohne probleme 1 jahr nutzen um das zu finden was dir spaß macht oder worauf du bock hast wenn du noch bei deien eltern wohnst

Kommentar von SteveOUSA901 ,

Ich möchte zum Militär gehen, Geschichte, Medizin & Religion waren immer die zwei Themen welche mich am meisten interessiert haben.

Beispielsweise Erster Weltkrieg, Zweiter Weltkrieg, Römische Geschichte, Nordische Geschichte & noch vieles mehr. 

(Ich denke das sieht man schon an meinem Profilbild.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Glaub mir Iwo Jima ist nichts wonach man sich sehnen sollte und ein amerikanischer Drill Inspector auch nicht.

Kommentar von SteveOUSA901 ,

Für dich nicht, niemand versteht mich

Jeder sagt ich denke zu kompliziert, weshalb sehr viele wenn ich mit ihnen rede oder gar diskutiere abschalten oder das Thema wechseln. :(

Ich suche so dringend gleichgesinnte.. jedoch findet man das in der heutigen Generation nicht.

Es geht nur noch um Drogen, Rauchen & Alkohol. (Alles Dinge welche langweilig sind)

Kommentar von Patmardo ,

Ich rate dir dir erstmal einen Einblick in das zu verschaffen was du später machen willst. wenn du zum bund willst musst du dich lange verpflichten. In deinen nächsten lebensjahren wird sich noch SEHR VIEL ändern was bspw. deine denkweise angeht. überstürze nichts mein freund! Ich habe selber geschichte studiert, allerdings ist es sehr schwer später damit etwas zu erreichen. mach am besten erstmal eine ausbildung oder abi und dann kannst du ne grundausbildung machen etc. Langsam wie gesagt. Schau auch nach leuten die im bund sind oder was auch immer medizinisch machen - nach leuten aus den bereichen wo du später arbeiten willst und frag nach deren erfahrungen/rat. ;)

Antwort
von Ursusmaritimus, 33

Du hast nie gelernt wie man Lernen lernt......kommt mir bekannt vor.

Mein Tipp: Bemühe dich um das Erlernen von Fremdsprachen das fordert, denn Vokabeln fliegen einem nicht zu. Auch das Lesen von hochrangiger Literatur wie Faust oder die Kritik der reinen Vernunft hilft....

Kommentar von SteveOUSA901 ,

Ich kann fließend Englisch sprechen, Fremdsprachen haben mir schon immer gelegen weshalb ich auch irgendwann in die USA auswandern werde.

Das Problem ist denke ich, dass ich mich nicht einschätzen kann.

Gleichzeitig habe ich einen Drang nach Ordnung & Perfektion (was mich psychisch fertig macht) aber im gegenzug kann ich mich nicht dazu bewegen alles zu "ordnen", weil ich es einfach nicht kann. :(

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Wenn du von den Staaten träumst bieten sich ja noch Spanisch und Französisch an.....

Das mit dem Einschätzen der eigenen Fähigkeiten kann man (am eigenen Versagen) trainieren. Nach etwa 5 Jahrzehnten klappt es bei mir ganz gut......

Ansonsten gibt es einen tollen Weg, anfangen.......

Kommentar von SteveOUSA901 ,

Ich danke dir für deine Hilfe,

Gruß :)

Antwort
von DeiDei2303, 18

Such dir mal was, woran du spaß hast.

Antwort
von Lalala1718, 18

Kenn ich gut ... 😂 ich musste eig grad lernen 😂

Antwort
von Streichler, 35

Vitamin D3 Mangel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community