Frage von Ruxben, 87

Ich bin wieder zu überfordert, weiß nicht mehr weiter.. was soll ich tun..?

Meine Vergangenheit holt mich immer wieder ein, ich bekomme einfach mein Leben nicht richtig im Griff. Ich war 2 mal in der Klinik, wegen Depression, Suizid Gedanken und weil ich ziemlich viel gekifft habe und dadurch eine Drogen spezifische Psychose hatte, die allerdings dank Medikamenten so gut wie kaum mehr ausgeprägt ist und selten vorkommt. Sie nannten es Abhängigkeit.. Naja ist ein anderes Thema. Ich hatte irgendwie nie Halt, mein Gehirn, diese Gedanken bringen mich um, einfach dieses ständige denken, wieso weshalb warum alles so ist wie es ist, warum Menschen glücklich sind, was es ihnen bringt, was glück ist, warum wir einfach hier sind. Ich zerbreche mir mein Kopf darüber, wieso Menschen so reagieren, wieso sie so handeln. Ich kann es nicht abstellen, dieses ständige analysieren, das Lesen von Gesichtszügen, meine ständige Recherchen über Entwicklungspsychologie, Theorien und Studien über bestimmte Themen nachzulesen, versuchen diese Welt zu verstehen und das alles nur, aus dem Gefühl heraus, ein ekeliges Gefühl was in mir steckt, es fühlt sich einfach traurig an, jeden Abend kommt es hoch.. Dadurch werde ich wahnsinnig Kreativ, fange an, an meinen Buch weiter zu schreiben, eine art Biografie, indem ich versuche all das zu verarbeiten was mir widerfahren ist. Meine Mutter, die ständig abhaut von zuhause, mein Vater, der mich meine ganze Kindheit aus Frust, wegen dem Streit meiner Mutter geschlagen hat und nur gründe suchte um drauf zu hauen, was heute dank Therapie und dadurch das ich durch meine Klinik Aufenthalte ein Stein ins rollen gebracht habe, nicht mehr so ist und meinen Vater zum besten Papa der Welt gemacht hat.. Es ist alles so komisch.. Meine Schule habe ich auch nicht gepackt, ich habe mein Fach Abi vermasselt, ich kriege es nicht hin mich all zu lange zu konzentrieren und Sachen durch zuzuziehen weil es zu langweilig ist, obwohl ich weiß ich könnte. Ich habe einfach keine Motivation. Es ist verrückt.. Eine Zeit lang war dieses denken nicht so stark ausgeprägt.. Ich hatte bis vor Ein Monat und Drei Tage eine Beziehung die Ein Jahr und 6 Monate ging.. Ich hatte das Gefühl den Sinn für alles gefunden zu haben.. Sie hat Schluss gemacht, aus dem Grund das sie mir einfach zu wenig vertrauen kann, was völliger Schwachsinn ist, mir wurde schon bestätigt das sie einen neuen hat und deswegen halt.. Es macht mich mega fertig.. Ich habe eine neue Freundin mit der ich nicht zusammen bin, sondern durch mein analysieren und ständige denken dazu gebracht habe mit mir eine Freundschaft Plus Beziehung einzugehen.. Sowas fällt mir nicht schwer hinzukriegen wenn man Gesichter Lesen kann. Ich dachte dadurch vergesse ich Sie, es bringt rein gar nix, ich hasse diesen Liebeskummer.. Ich weiß nicht wie ich es loswerde.. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll, jetzt holen mich meine Gedanken, all der Frust wieder ein, Sie war pure Ablenkung von meinem Leben, sie war einfach wie eine Traumwelt.. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll.. Hilft mir..

Antwort
von Kati2OO, 49

Schau dir mal die bke Jugend Beratung online an. Ich denke, du brauchst intensive Hilfe, die dir gutefrage.net nicht geben kann. Alles Gute und pass auf dich auf! 

Antwort
von Solirio, 41

Hast du computer oder sowas dan Spiel halt irgend welche Spiele das lenkt ab!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community