Frage von royal47, 14

Ich bin wegen meinem besten Freund hin und her gerissen, weil er mich liebt, bitte um Rat?

Ich habe einen besten Freund den ich wirklich über alles lieb habe. Er bedeutet mir unendlich und ich könnte ihn niemals weh tun. Mein Problem ist, dass ich das Gefühl habe ihn einerseits ohne Ende zu lieben, aber einerseits zerbreche ich mir den Kopf darüber, dass ich ihn vielleicht doch nicht liebe und ich ihn mit dem negativen nie verletzen könnte, weil ich mich dann ein Leben lang beschuldigen würde, dass ich ihn zu tiefst verletzt habe und ich weiss wie schmerzhaft und schlimm sowas ist. Ich weiss nicht was mit mir nicht stimmt, ich fange an zu weinen wenn ich an ihn denke, obwohl wir schon sowas wie zusammen sind und uns unglaublich wohl beieinander fühlen. Ich vermisse ihn auch sofort, wenn wir mal paar Stunden nicht reden, oder eifersüchtig werde ich auch schnell. Er ist vom Aussehen her nicht mein Typ aber ich finde ihn dennoch unglaublich süß, denn allem in allem, finde ich ihn auf irgendeine Weise anziehend. Was stimmt mit mir nicht? Warum stecke ich in so einem Chaos obwohl eigentlich alles schön sein könnte? Kann ich meine Gefühle nicht annehmen? Oder was ist das? Ich muss auch sagen, ich bin muslimin und er deutscher, doch er wäre sogar bereit den glauben anzunehmen. Er ist ein unglaublich toller Mensch und wenn ich ihn ansehe könnte ich ihn niemals weh tun. Warum habe ich dennoch solche Schuldgefühle? Woher kommen sie? Und Angst? Bloß wovor? Ich weiss echt wirklich selber nicht was ich will, und wieso ich zur Zeit so bin.

Ich bitte wirklich um Rat und vielleicht gibt es hier auch Leute die so eine ähnliche Situation erlebt haben und können mir etwas weiterhelfen.

Antwort
von AlienGurl, 3

Das Problem habe ich leider auch. Manchmal fangen wir schon an Probleme zu suchen, weil keine da sind. "Zu schön, um wahr zu sein", wie man so schön sagt. Genieße es einfach, denn wenn du keine Bedenken haben musst, weil er gut zu dir ist und auch Gefühle hat, ist ja alles gut. Du musst dich einfach 'fallen lassen' können und nicht zu viel grübeln. Versuche mal aufzuschreiben, was FÜR eine Beziehung spricht, und was dagegen spricht, dann siehst du sicher, dass die Pro-Seite deutlich mehr Stichpunkte hat :) Viel Glück!

Antwort
von Altersweise, 2

Meine Vermutung ist, dass du so um die sechzehn bist und dir deine Gefühle ein wenig über den Kopf wachsen. Aber ganz abgesehen vom Alter: du machst dir einen wahnsinniigen Kopf um "was wäre wenn" und "was wäre wenn nicht" und "was wäre vielleicht".

Wnn du verliebt bist, dann schau, dass du mit diesem Jungen zusammen kommst, alles andere wird sich dann von allein ergeben. Ob deine Gefühle von Dauer sind, ob ihr zusammenpasst, ob ihr euch vielleicht auch gegenseitig verletzt.

Das Leben geht nicht ohne Verletzungen ab, die meisten davon verheilen auch wieder. Wer aus Angst, sich selbst oder andere zu verletzten, sein Haus nicht verlässt, wird kein Glück finden. Nur wer etwas wagt, kann auch etwas gewinnen. Oder viel gewinnen. Oder auch verlieren.

Nur Mut!

Kommentar von royal47 ,

Vielen dank für die Antwort :) sie hat mir sehr geholfen. Und übrigens, ich bin 20 ^^ 

Kommentar von Altersweise ,

Alter schützt vor Torheit nicht ;-)

Kommentar von royal47 ,

Warum betitelst du mich jetzt als dumm?

Kommentar von Altersweise ,

Weder bist du mit deinen 20 Jahren zu alt für Gefühlausbrüche, die ich eher einem Alter von 16 Jahren zugerechnet hätte, noch bin ich mit meinen weit über 50 Jahren schlau genug, dein Alter korrekt zu erraten.

Wirklich, das war nie und nimmer als Beleidigung gedacht. Tut mir wirklich Leid, wenn du es so verstanden hast.

Antwort
von lucky88888888, 2

Hey, mach dir keinen allzu großen Kopf. Als ich deinen Text durchgelesen habe wurde mir ganz klar, dass du eindeutig mehr Gefühle als nur freundschaftliche empfindest. Ich glaube du machst dir das selber zu schwer. 

Du hast Angst ihn zu verletzen und eure Freundschaft zu verlieren. Aber versuche deine Gefühle zu analysieren, empfindest du mehr als du Freundschaft? Wenn da wirklich dieses Gefühl da ist, dass genau in diesem Moment ja sagt, dann vergiss die anderen Zweifeln. Der Rest ist die Angst davor, was danach passiert. 

Die Angst, dass wenn du mit ihm doch in eine Beziehung gehst und es dir dann doch anders überlegst, die Angst, dass nach der Beziehung alles anders werden könnte. Das ist total normal! Diese Ängste hat jeder, der in seinen besten Freund/beste Freundin verliebt ist. 

Auch ich war in meinem besten Freund verliebt und weißt du was ich getan habe? Als ich gemerkt habe, dass ich ihn mit anderen Mädchen nicht ertragen konnte hab ich es einfach probiert. Ich hab mich auf die Beziehung eingelassen. Und ich bin total zufrieden damit, nein, wir sind nicht mehr  zusammen, aber hätte ich es nicht ausprobiert, hätte ich mich unendlich lange gefragt "Wie wäre die Beziehung verlaufen? Was wäre, wenn ich doch ja gesagt hätte?" 

Wir sind jetzt immer noch beste Freunde und weder er noch ich bereuen diese Entscheidung. Mach dir keinen allzu großen Kopf und versuch auf deine Gefühle zu hören. Lass dir alle Zeit der Welt, wenn du ihn wirklich liebst, dann komm mit ihm zusammen, wenn nicht, dann sage ihm die Wahrheit. Es würde im ersten Moment weh tuen (das ist normal), aber er würde es akzeptieren und sich auf andere Mädchen konzentrieren. Vllt. findet er danach jemanden, der sich auf die Beziehung mit ihm einlässt und wird dann glücklich? 

Egal für was du dich entscheidest, ich wünsche dir auf jeden Fall viel Glück dabei:)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community