Ich bin Vermieter und in eine3. Zi., 80 m² Wohnung habe ich eine Familie mit drei Kinder. Nun ist jetzt die Oma dazugekommen .Wie lange darf und was tue ich?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich bin Vermieter und in eine3. Zi., 80 m² Wohnung habe ich eine Familie mit drei Kinder. Nun ist jetzt die Oma dazugekommen .Wie lange darf

- Besuch darf bis zu 6 Wochen sein.


- Für nahe Familienangehörige muss man den Vermieter nicht um Erlaubnis fragen.

 und was tue ich?

Solange es keine Überbelegung ist, kannst Du alle Nebenkosten anpassen.


Auch bei dauerndem Besuch darf man die Nebenkosten anpassen:

http://www.nebenkostenabrechnung.com/nebenkostenabrechnung-wann-wird-der-besuch-zum-bewohner/

LG

johnnymcmuff



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Oma darf bis 6 Wochen zu Besuch bleiben.

Wohnen darf sie dort auch denn sie ist die Mutter des Mieters oder der Mieterin.

Allerdings müßten diese Dich informieren wenn die Oma dauerhaft dort wohnt/wohnen soll.

Was Du tun kannst.

Bei nächster Gelegenheit, also nach der nächsten Abrechnung, die monatlichen Vorauszahlungen der Betriebskosten anpassen wenn sich eine Nachzahlung ergibt.

80 m² für 6 Personen ist zwar etwas wenig, aber überbelegt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin selbst in einer Wohnung groß geworden die erheblich kleiner war. Da hatte dann auch noch ein Bruder meiner Mutter ein Zimmer zur Untermiete.

Wir waren also 3 Brüder plus 3 Erwachsene

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Überbelegung scheint hier nicht vorzulegen (ca. 10m² pro Person müssen vorhanden sein), weiterhin kann die Oma auch ohne deine Zustimmung dauerhaft in die Wohnung aufgenommen werden, da es sich um einen nahen Familienangehörigen handelt.

was tue ich?

Du kannst hier nur die Vorauszahlungen für Betriebskosten erhöhen, falls vereinbart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist die Oma zu Besuch (bis 6 Wochen möglich) oder will sie dauerhaft dort wohnen? Da es sich um eine nahe Angehörige handelt, darf sie aber auch dort wohnen, ohne dasss deine Zustimmung erforderlich wäre.

Du kannst die Nebenkosten entsprechend anpassen, je nachdem wie das im Mietvertrag geregelt ist.

Ob und wann eine Wohnung überbelegt ist, hängt immer von den Umständen des Einzelfalls ab: Größe der Wohnung, Zuschnitt der Wohnung, Zahl der Bewohner. Aus der Ferne kann dir das niemand beantworten, dazu solltest du einen Fachmann vor Ort befragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt noch nicht nach Überbelegung - hinsichtlich der Größe der Wohnung und der Menge der Personen. Und die Oma darf als Familienmitglied mit einziehen.

Die Aufnahme bestimmter Personengruppen zählt nicht als Untermiete und ist daher nicht erlaubnispflichtig (vgl. BayObLG GE 97, 1463). Dazu gehören:

- Nahe Familienangehörige, wie der Ehegatte, Eltern oder Kinder

- Besucher, auch über längere Zeiträume (etwa 6 bis 8 Wochen)

- Hausangestellte oder Pflegepersonal

Mehr dazu: https://kautionsfrei.de/fachartikel/untermiete-und-untervermietung-was-ist-wann-erlaubt

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soviel mir bekannt ist, kann sie zu Besuch ca. 6 Wochen bleiben, ohne dass du was machen kannst. Danach kannst du die Familie ansprechen, z.B. wegen Erhöhung der Nebenkosten etc. Mehr Personen verbrauchen ja auch logischerweise mehr Wasser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von albatros
24.06.2016, 12:33

Wenn Wasserzähler vorhanden, spielt das keine Rolle.

 Nur wenn BK  nach Pers. Umlage, dürfte erhöht werden. Nach WF nicht.

1

Die Oma darf, so lange sie will. Was Du tust? Das einfach dulden und allenfalls bei der nächsten Betriebskostenabrechnung bei allen Kosten, die nach Personenzahl umgelegt werden, auf diese Wohnung entsprechend mehr umlegen. Am besten aber jetzt schon der Mietpartei dazu Bescheid geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Anpassung der BK wegen des Zuzugs der Oma kommt nur bei vereinbarten BK mit Personenschlüssel in Frage.

 Alles was n. WF oder Verbrauch umgelegt wird, kann/darf nicht erhöht werden.

Geht's um die Oma der Kinder oder deren Eltern?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was tue ich??? Was meinst Du?

Die Umlagen erhöhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?