Frage von arashinouta, 92

Ich bin unsicher...was denkt ihr(siehe Text)?

Also, ich bin weiblich, fast 14 und besuche die 8.Klasse. Ich hatte noch nie einen Freund, war aber schon zweimal sehr - in Jungs - verliebt (war halt leider beide Male einseitig). Generell war ich bisher immer nur an Jungs interessiert und finde, so dumm das jetzt vielleicht klingt, Jungs auch im Bezug auf erotische Fantasien^^ spannender. Soweit bin ich komplett hetero. Aber ich bin gleichzeitig ein eher jungenhaftes Mädchen... Ich zocke gerne Games, bin riesiger Mittelalterfantasyfan (Das Lied von Eis und Feuer), trag Kleidung, die irgendwie passt und hasse Klamotten- oder Schuhkauf... Ich habe auch relativ kurzes Haar und komm besser mit Jungs als mit Mädchen klar. Also vor allem in der Grundschule hatte ich hauptsächlich männliche Freunde (bin auch immer noch sehr dicke mit meinem besten Freund aus der Grundschule). Generell ist das schon auch immer noch so, aber leider sind 14-jährige Jungs an Mädchen langsam nun mal mehr in... anderer Weise als Freundschaft interessiert und ich bin mit meiner absolut unsexy Kleidung und Auftreten nun mal nicht ihre Zielgruppe (was mich nicht stört). Aber wir vertragen uns schon gut und lachen zusammen. Ich bin unglaublich gegen Schminke und Zeichen von typischer Weiblichkeit (bitte nicht als Beleidigung auffassen!). Ich rege mich auch unwillkürlich jedes Mal schrecklich auf, wenn - grade jetzt beim heißen Wetter - Mädchen mit langen, viiieeel zu engen Hosen und Bauchfreitops rumlaufen, weil das so tussig und vor allem unpraktisch ist (ich achte bei Kleidung immer auf Bewegungsfreiheit, Blickdichte usw). Meine Mutter ist zwar auch eine eher jungenhafte Frau (zieht sich aber schon auch mal weiblich an und schminkt sich) und meinte aber letztens, dass lesbische Frauen ja auch öfters jungenhaft seien (obwohl sie selbst auch hetero ist). Ich frage mich, ob die oben genannten Gründe also dafür sprechen, dass ich später mal lesbisch sein werde? Ich weiß, dass meine Eltern gar kein Problem damit hätten, sie sind sehr tolerant. Aber irgendwie kann ich mir gar nicht vorstellen, eine Frau zu lieben - kann sich das noch ändern?

Antwort
von Tigerin75, 53

Ich glaube auch nicht das du lesbisch bist.

und was deinen kleidungsstil betrifft, es gibt auch Klamotten nicht nicht tussig sind und trotzdem weiblich. Musst dich halt mal aufraffen und was nettes kaufen gehen. Auch wenn du es doof findest. ich kenne das. ich hasse das auch.

leider denke ich auch das viele Jungs auf so hübsch aufgebrezelte Mädels stehen. Aber es gibt auch andere die ihre Mädels auch gerne noch erkennen wenn die Kriegsbemalung weg ist. ;) 

Kommentar von arashinouta ,

Ja, ich weiß dass es auch normal schöne weibliche Kleidung gibt, das war wahrscheinlich schlecht ausgedrückt von mir ;) Je nach dem trag ich auch schon mal ne Bluse oder sowas, aber Röcke und Strumphosen finde ich persönlich irgendwie unangenehm... und mit ganz kurzen Hosen fühl ich mich auch nicht wohl. Das sieht bei manchen schon gut aus, aber ich find das richtig unbequem :/ naja, mal schauen. "Ich hab ja noch Zeit", jemanden zu finden, der mich mag.

Kommentar von Tigerin75 ,

ich ziehe auch keine röcke oder kurze hosen (doch zuhause, wenns heiß ist) und schon gar keine Strumpfhosen. die hat sicher so ein frauenhassender Mann erfunden. :)

Genau, irgendwann kommt sicher einer der genau dich so wie du bist toll findet. Gibt sicher nicht so viele Mädels die gerne zocken. Schon mal ein Vorteil.

Vielleicht hast du ja auch einen anderen Modegeschmack.

Antwort
von nanucicim, 24

hey sweetie

ich glaub auch nicht dass du lesbisch bist, ich denke eher dass deine Mutter Angst davor hat, dass du es wirst und wollte das Thema ansprechen.

Es heißt ja nicht dass du lesbisch bist nur weil du nichts mädchenhaftes machst. Ich denke sogar, dass manche Jungs sowas 'cool' finden, also keine Angst. Ein Junge ist ja auch nicht direkt schwul, weil er gerne kocht oder weil er kein Fußball mag.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community