Ich bin unsicher, ängstlich und traurig. Was soll ich tun?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also wie ich es verstehe handelt es sich um eine Freundschaft, die dir sehr wichtig ist, nicht um eine Verliebtheit?

Ich kenne es selbst: ich mag auch eine bestimmte Person sehr gerne, sie ist mir sehr wichtig und man neigt dazu, dass man alles für diese, bzw. für die Beziehung zum Anderen tut. Das Problem dabei ist aber, dass man sich nicht selbst aufgeben darf, oder sich dem Anderen "unterwerfen".

Erstens ist es unglaublich wichtig für dich selbst und deine Entwicklung, dass du dich selbst magst und aktzeptierst, wie du bist. Ich denke, im Endeffekt will sich Jeder geliebt und verstanden fühlen. Wenn wir das nicht in uns selbst finden, suchen wir uns eine Person, die uns all das vermitteln kann, bzw. setzen Hoffnungen, dass wir uns nun endlich geborgen fühlen dürfen, wenn wir die Bestätigung der anderen Person haben. Das ist aber ein Teufelskreis, denn wir sind immer abhängig von der Anderen Person. Man leugnet sich selbst, wenn man seine eigenen Interessen/ sein eigenes Ich aufgibt, um Jemandem Anderen zu gefallen. Und damit setzt du deinen eigenen Wert Stück für Stück herunter. Du musst versuchen, dieses Gefühl in dir selbst zu finden. Versuche, dich kennenzulernen, tu, was du gerne tust. Frage, was dich ausmacht, denke über deine Stärken, aber auch Schwächen nach. Akzeptiere dich so, wie du bist. Das ist wie ich glaube, ein lebenslanger Prozess und man wird immer dazu lernen können.

Wenn du dich selbst magst, und dich traust ohne Bestätigung eines Anderen du selbst zu sein, dann wirst du auch offen und herzlich ohne Angst mit deinen Mitmenschen umgehen können - auch mit deinem Freund. Er wird dich für deinen wahren Charakter - den du nun zeigst - schätzen. Du nimmst dir den Druck, ihm gefallen zu wollen, bist einfach nur du selbst. Und diese lockere Art wird auch am Förderlichsten für eure Freundschaft sein.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barcelona1990
08.04.2016, 16:48

Vielen Dank. 

Am Anfang war ich auch total locker und ich. Dann habe ich leider blöde Fehler gemacht und ihn immer mehr und mehr gemocht. Ich bin ein unsicherer und ängstlicher typ und wurde es etzt bei ihm auch. Ich mache mit über alles Gedanken und Sorgen. Weiss manchmal nicht was ich sagen soll und wenn denke ich ift es war bmöd. Er reagiert auch anders, vielleicht nervt es ihn. Mit andern lacbt er und hag Spaß. Wenn ich nicvt schreibe, denn er eigentlich auch nicht.

er ist aber total nett und ich mag ihn sehr, was kann icv tun?

0