Frage von maybe3, 82

Ich bin übersättigt und nicht zufrieden - was kann ich machen?

Von außen betrachtet könnte es bei mir nicht besser laufen. Ich bin gesaunt und jung (31), habe eine ganz tolle Frau, die mir alles Recht machen will, ein tolles Baby, eine schöne Eigentumswohnung, einen guten Job, ich bin nicht hässlich, habe klasse Eltern, die mich in allem unterstützen und langsam anfangen, das Erbe an mich zu übertragen.

Und trotzdem: Meine Lebensgefühl schwankt in den letzten Jahren zwischen leichter Grunddepression und Gleichgültigkeit. Meistens liege ich im Bett und spiele im Internet rum.

Es war für mich immer klar, dass ich Rockstar oder wenigstens millionenschwerer Unternehmer sein werde. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass diese Optionen eher nicht mehr eintreffen werden. Ich arbeite zwar noch an einem Unternehmen, aber so richtig ist der Drive bei mir auch nicht mehr da. Die Motivation fehlt oft und ich bin übersättigt und antriebslos. Von dem was mich reizt, gibt auch kaum noch was, dass ich nicht schon gesehen oder gemacht hätte. Gelegentliches Betrinken gehören zu meinen Highlights. Selbst an meiner Kind habe ich nicht so richtig Spaß.

Ich war immer mal wieder bei verschiedenen Therapeuten - 5 verschiedenen in den letzten 6 Jahren. Entweder sie haben gesagt, dass sie nichts für mich tun können, oder ich hab nach 2 Sitzungen das Interesse verloren und bin nicht mehr hin. Ich leide nicht, aber glücklichsein und Zufriedenheit sieht anders aus.

Was kann ich machen?

Antwort
von JamesCook007, 11

Vielleicht möchtest Du etwas anderes hören. Aber ich teile meine Erfahrung mit Dir und dann kannst Du selber schauen, ob das eine Antwort ist für Dich.

Ein sinnvolles Leben ermöglicht mir mein Glaube an Gott. Früher hat es mich sehr genervt, wenn mir Leute damit kamen. Ich wollte davon nichts wissen, und darum war der Weg dahin seeehr lang und ging auch über Therapeuten.

Vieles in dieser Welt ist gut und schön und macht Freude. Aber irgendwie wird man nie satt (wenn ich es mal so ausdrücken darf). Ich sah keinen Sinn und meine Seele war immer suchend. Bloß, ich wusste nicht wonach. Ich war deswegen oft in der Bibliothek und dachte: Hier muss doch irgendwo die Antwort liegen...

Falls Du für Dich mal Richtung Gott gucken willst, hier ein paar Anregungen:

Ein erstes Gebet (ist nur ein Vorschlag): Gott, wenn es Dich gibt. Hilf mir Dich kennenzulernen. Öffne mir mein Herz und meine Augen, damit ich sehen kann, wie das geht.

Dann gibt es im Fernsehen  inzwischen manche Prediger und Predigerinnen. Auf der Homepage von living gospel tv ist eine Übersicht.

Ich sehe am liebsten Predigten von Bayless Conley. Wenn Du nun im Fernsehen jemand predigen hörst, der Dich nervt und wo Du merkst, Du blockierst, dann höre ihn erst mal nicht. Im Moment ist er oder sie vielleicht nicht der Richtige. Guck mal, ob Du jemand findest, der Dich berührt mit dem, was er (oder sie) sagt. Das ist einfach Typ-Sache.

Da ich nicht weiß, wo Du wohnst, kann ich Dir leider nicht helfen eine Gemeinde zu finden, die Dich bei Deiner Suche unterstützt. Ich empfehle gern Freikirchen. Allein mit der Bibel zu starten, finde ich für einen Glaubens-Anfänger schwierig. Falls Du das doch versuchen möchtest, die Übersetzung "Hoffnung für alle" ist gut verständlich.

Ach so, und ich kann Dir noch einen sogenannten Alphakurs empfehlen. Die findest Du unter alphakurs de. Die gibt es weltweit und die sind für Leute, die ganz am Anfang bei ihrer Suche nach Gott stehen.

Alles Gute.


Antwort
von Pemmaus, 10

Du wählst selbst die Worte "übersättigt und nicht zufrieden". Wie wäre es dann, mal mit etwas ganz Einfachem? Einem Campingurlaub zum Beispiel. Vielleicht solltest Du dich auch von deinem Luxus ein bisschen verabschieden? Ich spreche von Gartenarbeit usw.

Einmal in einer Depressionsspirale, kommst du schlecht wieder allein da raus. Aber das weißt du ja sicher selbst, wenn du dich mit der Problematik schon befasst hast.

Du könntest neue Kontakte im realen Leben knüpfen. Und vor allem, solltest du mit deiner Frau reden. Wenn du sagst, dass du dich am Liebsten zurückziehst, um im Internet zu sein, dann spricht das schon dafür, dass du in einer virtuellen Welt lieber bist als in der realen.

Wenn dir der eine Sport nicht gefällt, probiere einen anderen. Besuche mal Kurse, die dir vielleicht die Möglichkeit eines ganz neuen Hobbys aufzeigen könnten. Probiere dich neu aus.

Viel Erfolg!

Antwort
von Soulmon, 50

Mach einen großen spontanen schritt auch wenn es nicht leicht ist

Kommentar von maybe3 ,

 Ich hab wie gesagt Familie und ausserdem scherzt man mit sowas nicht 

Kommentar von Soulmon ,

kein scherz. Anscheinend bist du nicht zufrieden obwohl du alles hast. Du bist anscheinend mit deinem leben und deiner zukunft nicht ganz zufrieden. Änder etwas. Mach eine neue Sportart wie Football oder Angle.

Kommentar von maybe3 ,

Ja hab ich probiert, aber ich hab halt null Bock auf Sport und deswegen bleibe ich nie lange dabei 

Kommentar von Soulmon ,

Haustier? Vllt auch was exotisches wie eine Echse? Wie gesagt angeln. Lern andere kulturen kennen. Aber wenn du so weiter machst wird deine Lebenseinstellung nicht besser. Such etwas was dich erfüllt.

Kommentar von maybe3 ,

Ich war etliche Male Angeln und hab einen Hund, andere Kulturen hab ich monatelang kennengelernt (Asien, USA , Afrika etc). Ich will eigentlich nur noch meine Ruhe. Das ist doch irgendwie die traurig, oder? 

Kommentar von Soulmon ,

Versuch es mal mit meditieren. Weiter weis ich auch nicht. Schau dir darüber ein paar videos an und versuch mal jden tag zu meditieren. Kann echt wunder bewirken.

Kommentar von maybe3 ,

Sehr gute Idee! Vielleicht bringt das etwas 

Antwort
von nowka20, 13

deine seele ist schon zu verödet durch äußere bequemlichkeit.

du brauchst geistige anreize

Antwort
von Dirndlschneider, 28

Fange an , ein Instrument zu spielen , engagiere dich ehrenamtlich - egal , wie auch immer - werde Betreuer für behinderte Menschen , es gibt hunderte von Möglichkeiten , etwas für andere zu tun und glaub mir , das kann unglaublich befriedigend sein !

.....mein Lebensmotto , ich habe es schon oft zitiert : " Der einzige Weg zu irdischer Glückseligkeit liegt für den Menschen im Bewusstsein seiner Produktivität " und damit ist eine wirklich engagierte Tätigkeit gemeint , die dich herausfordert und letztendlich auch befriedigt . 

Ich hoffe , ich konnte dir einen Denkanstoß geben . LG

Kommentar von maybe3 ,

Das stimmt vollkommen.

Kommentar von Dirndlschneider ,

Ja , das ist mir schon klar......seltsamerweise sind aber Menschen , die sich viel für andere engagieren IMMER auch im Job gut eingespannt - ich weiß nicht , liegt es am anderen Zeitmanagement oder ist es einfach die lohnende Aufgabe , die diese Leute umtreibt , das sie auch das letzte Minütchen opfern lässt .

Ich könnte dir - zig Beispiele nennen , allein in meinem Bekanntenkreis . 

Könnte man es Midlife - crisis nennen , was dich momentan bewegt ? Könntest du dir eine Zeit lang frei nehmen , um dir klar zu werden , was du wirklich willst ? ( eine Woche im Kloster oder auf dem Jakobsweg .....)

Es geht um dich und dein Leben . Keinem deiner Nächsten ist gedient , wenn du auf Dauer unzufrieden und sogar unglücklich bist . 

Rede mit deiner Frau , auch eurem Kind gegenüber ist es nicht fair , wenn du mürrisch und halbherzig mit ihm umgehst.....

Ich kann dich sehr gut verstehen , du wirst ohne Hilfe auch nicht aus der Situation kommen - da du bereits fachliche Hilfe gesucht hast wird dir mein laienhafter Versuch , dir zu raten sicherlich nicht weiterhelfen - aber weil du hier fragst suchst du vllt Ratschläge , die aus dem Bauch heraus kommen . 

Ich wünsche dir alles Gute !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten