Frage von rerity4512, 97

Ich bin Türkin und bin ein Mensch der nie Gefühle oder jegliches zeigt, aber ich hab einen Kurden kennengelernt der mir nicht mehr aus dem Kopf geht..was tun?

Antwort
von conycony218, 46

Dich so offen und normal verhalten wie es geht. Wir leben im 21. Jhd und profitieren von vielen Privilegien, die hart erkämpft wurden, also mach was draus. Sprich ihn an und treff dich mit ihm. Vlt wird ja ne gute Freundschaft draus oder mehr:)

Antwort
von Mignon4, 39

Wenn du für einen Jungen/Mann Sympathie empfindest, dann versuche, ihn näher kennenzulernen. Nur so findest du heraus, ob sich deine Gefühle weiterentwickeln oder nicht.

Antwort
von Reminder123, 46

Lass dich drauf ein ist doch egal das er Kurde. Die Abstammung sollte generell keine Rolle Spielen

Antwort
von Yahikoo, 33

"bin ein Mensch der nie Gefühle oder jegliches zeigt"

Ist das neuerdings eigentlich Mode, dass man einen auf "Ich habe keine Gefühle" macht? Jede Frau a.q und am Ende reden sie über nichts anderes als Gefühle.

Zu deiner Frage: Beziehungen mit Kurden gestalten sich schwierig. Ich persönlich komme mit den meisten nicht klar, hatte auch eine kurdische Freundin: War absolut nichts für mich, zu viel Politik und der ganze Kack. Muss auch nicht unbedingt was mit Kurden zu tun haben, ist nicht rassistisch gemeint, aber man kommt einfach auf keinen Nenner, weil offiziell alle politisch korrekt sind und inoffiziell hängen zuhause die Öcalan-Bilder. 

Ich rate dir absolut davon ab. 



Kommentar von rerity4512 ,

Also damit habe ich eher gemeint, dass ich sowas noch nie bei jemand anderem gefühlt habe. Deswegen habe ich ja Angst davor..

Kommentar von Yahikoo ,

Letztendlich musst du das wissen.

Ich persönlich kann dir aufgrund diverser Erfahrungen einfach nur davon abraten. Kurden und Türken ist inzwischen generell eine Sache, ich finde, dass man sich grundsätzlich nicht miteinander abgeben sollte und gut ist. Dann kommt es auch zu keinen Streitigkeiten, ich kenne so viele Kurden, die offiziell alle friedlich sind und inoffiziell schickt man schön die Gelder der PKK etc. Türken sind auch nicht unbedingt besser, beide Seiten haben ihre Problemkinder, nur sehe ich bei den Kurden einfach eine enorme Unterstützung der PKK etc. Ich kenne ehrlich gesagt keinen einzigen Kurden, der die PKK nicht unterstützt: Kaufe ich denen auch nicht mehr ab, sorry. Der eine schwafelt von Zusammenhalt und später kommt raus, dass er sein verdientes Geld interessanten Projekten widmet...das sind die Leute, die später auch die Bomben finanzieren, die Unschuldige in den Tod reißen, ist leider so.

Also: Überleg´s dir gut. Gefühle hin oder her, es gibt Dinge, die sehr viel wichtiger sind als irgendwelche Verliebtheitsgefühle. Rational denken. 

Kommentar von xSoulOfHopex ,

Was hat denn das damit zutun welche "Nationalität" man angehört. 

Also sowas kann ich nicht gebrauchen..wenn man alle Menschen in eine Schublade steckt. 

Kommentar von Mignon4 ,

@ Yahikoo

Deine Pauschalisierung ist sehr rassistisch! In jedem Volk gibt es gute und schlechte Menschen!

Kommentar von Yahikoo ,

Dann bin ich halt rassistisch.

Es ist keine Pauschalisierung, die meisten hegen nun einmal Sympathien für gewisse Organisationen. Schau dir doch mal die Zustimmungsquote an, wenn ich rassistisch bin, weil ich einfache Feststellungen mache, dann sei dem so.

Ich sage nicht, dass Kurden ungleichwertige Menschen sind, natürlich sind sie als Mensch nicht schlechter als irgendeine andere Nationalität, aber de Facto gibt es Probleme, die sich nicht mit "Ach, wir sind alle nur Menschen" aus dem Weg schaffen lassen.

Ich hatte eine Freundin. Später stellt sich raus, dass die ganze Familie samt ihr die PKK unterstützt. Was bringt dir dein "Ist doch auch nur ein Mensch" Argument dann, wenn deine Landsleute gegen diese Leute in den Krieg ziehen und einige von ihnen getötet werden? Alleine gestern sind 11 Menschen durch einen Anschlag ums Leben gekommen.

Ich sehe die Sache rational: Es ist schwierig und es ist problematisch, weil ganz andere Auffassungen vertreten werden. Wenn ich rassistisch bin, weil ich rational denke und auf Probleme hinweise, dann sei dem so. 




 In jedem Volk gibt es gute und schlechte Menschen!

Ich habe nie etwas anderes behauptet. Auch Türken sind nicht unbedingt die Unschuld in Person.

Trotzdem will ich nichts mit Kurden zu tun haben und finde es auch okay, wenn sie nichts mit mir zu tun haben. Ich vertraue diesen Leuten einfach nicht, gerade weil die Erfahrungen mir etwas anderes gezeigt haben, sie leben ihre Ansichten in einer Art und Weise, die egoistisch und grausam ist. Man lebt seit Ewigkeiten mit einem Volk zusammen und sprengt dann Zivilisten in die Luft, Leute, mit denen man seit seiner Geburt koexistiert, was ist das?  Und ja, natürlich gibt es welche, die das nicht tun, ist mir schon bewusst.


Kommentar von Mignon4 ,

Aha! Rational. Die anderen sind immer die Bösen. :-)))

Kommentar von Yahikoo ,

Sag mal, merkst du noch was? Ich habe dir doch gerade gesagt, dass beide Seiten ihre schwarzen Schafe haben. Man merkt schon, dass du mit genug Glatzen diskutiert hast und einfach den gleichen Mist wiedergibst.

Ganz ehrlich, ihr lebt echt auf dem Mond...Wahrscheinlich irgendwelche Leute, die diese Problematik nicht im Ansatz verstehen, bei euch ist wohl alles rosa. Die Realität sieht anders aus, da halten nun einmal nicht alle Händchen und reiten auf dem Ponyhof von nebenan. Je früher man das bemerkt, desto besser.

Es sterben Menschen. Würdest du mit irgendeinem IS-Terroristen etwa was anfangen? Oder einem Sympathisanten`?

Antwort
von McFatty, 52

Öffne Die Türen Deine Gefühle.

Antwort
von xSoulOfHopex, 26

Ich frage mich was deine Frage damit zutun hat, dass du Türkin und er Kurde ist.. 

Das ist doch vollkommen egal. So etwas sollte einem nicht im Wege stehen. 

LG Hope

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten