Frage von Topic127, 151

Ich bin traumatisiert, heute am späten Nachmittag ist was so schlimmes passiert?

Hallo, ich heiße Mila und bin 13 Jahre und bin gerade derartig weggetreten, weil ich heute mit Abstand das SCHLIMMSTE in meinem Leben erlebt habe. Ich war in einem Laden in der Kölner Innenstadt war ganz oben. Ich war für meinen Vater Socken holen :D Hab da geschaut und auf einmal war dort ein Mann, der ungefähr 3 Meter von mir entfernt war. Ich stand mit dem Rücken zu ihm. Auf einmal höre ich eine Art "Scharren". Dann hab ich mich fast beiläufig umgedreht. Und wa sehe ich? Der Mann (ca. 25) macht einen Satz und steht an der Brüstung, wo man runter schauen kann bis in die erste Etage. Ich dachte mir gar nichts und bin einfach nur hingerannt! Der junge Mann war schon mit einem Bein über dem "Zaun"... Bist ganz runter ist es ganz schön weit und viel freier Fall! Ich hab diesen Typ weggezogen mit richtig viel Kraft und letztendlich auch weggezogen bekommen! Er wollte sich losreißen, aber IRGENDWIE hab ich es geschafft ihn festzuhalten! Dann kam noch 1 Passant, der sofort Hilfe geholt hat (Notarzt, Polizei blabla.) Viele Verkäuferinnen kamen. Ich kann mich nur erinnern, dass er mich gefragt hat:"Kommt jetzt endlich Hilfe für mich...?" Ich hab gesagt, das er sich keine Sorge machen müsste und gleich ganz viel Hilfe kommt. Dann kamen die Polizisten und Co und haben auch meine Personalien und die meiner Eltern aufgenommen... Ich hab nach dieser Aktion so geweint, weil ich mir das so unterdrücken wollte, weil ich als ich neben ihm saß und meinen Arm so um ihn gelegt hatte und einfach Angst hatte , dass er sich losreißt wenn ich Anfange zu weinen! Dann sind die ganzen Leute abgezogen und wir sind auch nach Hause gefahren, aber kurz davor hat sich der Geschäftsleiter bei mir bedankt... Aber ich kann mich an nicht mehr viel erinnern. Ich kann gar nicht zur Ruhe kommen, ich muss immer daran denken, was kann ich tun? :(

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von extrapilot350, 74

Was du erlebt hast ist eine Traumaerfahrung. Die muss behandelt werden. Du solltest auf jeden Fall einen Psychologen aufsuchen. Auf Grund des Vorfalls von heute besteht die Möglichkeit über die Rufnummer 112 den Vorfall zu schildern und Unterstützung von der Krisenintervention anzufordern. Das ist kostenlos. Es wird jemand kommen der mit Dir über das Erlebte spricht und danach wird es Dir besser gehen. Auf keinen Fall darfst Du das hängen lassen. Das geht nicht von alleine wieder weg. Es wird Dich unbehandelt ganz lange begleiten. Deshalb, in Deinem Interesse, nimm meinen Ratschlag an.

Antwort
von itsme21, 63

Dass du jetzt noch geschockt bist, ist klar. Das war mit Sicherheit ein heftiges Erlebnis für dich, wobei du ja besser nicht hättest handeln können. Komm erstmal runter und sprich unbedingt mit jemandem über das Erlebte. Das hilft dir, es zu verarbeiten.

Wenn du in der nächsten Zeit merkst, dass du einfach nicht davon loskommst und wirklich Probleme hast, würde ich den Rat von extrapilot350 befolgen. Aber überstürz nichts. Was du heute erlebt hast, steckt keiner einfach so weg, also gib dir selbst die Zeit, die du brauchst und erwarte nichts Unmögliches von dir. Ich bin sicher, morgen geht es dir schon besser.

Antwort
von Nomex64, 31

Wende dich an die nächste Polizeidienststelle, schildere den Sachverhalt und bitte sie um Hilfe durch ein Kriseninterventionsteam.

Antwort
von nikev, 55

Super, wirklich Respekt.

Ich glaub sowas ist normal in laufe der Tage ist wieder alles Ok, du bist halt noch geschockt. :)

Antwort
von MrInvorchenes, 52

Du hast meine Respekt !!

Du hast den Mann vor dem sicheren Tod Bewahrt du musst dir keine sorgen machen du bist ein Held :D solche wie dich solte es öfters geben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community