Frage von Lyznoe, 141

Ich bin Stotterer und traue mich nicht, Frauen anzusprechen - was tun?

Hallo,

ich stottere und es wird nicht besser. Habe auch das Bedürfnis nach einer Freundin, aber ich traue mich nicht eine Frau anzusprechen, weil ich Angst habe ausgelacht zu werden.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Lyznoe,

Schau mal bitte hier:
Liebe Angst

Expertenantwort
von Andreas Starke, Experte für Stottern, 40

Leider gehen aus Deiner Frage einige wichtige Fakten zu Deiner Situation nicht hervor, wie z.B.

  • wie alt bist Du?
  • hast Du einen Freundeskreis?
  • wie oft passiert es Dir, dass Du wegen Deines Stotterns ausgelacht wirst?
  • wie oft sprichst Du mit weiblichen Menschen?
  • wie stark stotterst Du?
  • wie oft ist es Dir schon passiert, dass Du trotz der Bereitschaft zu sprechen, das, was Du sagen willst, nicht herausbekommst?


Ich möchte, bevor ich Dir einen Rat gebe, wie Du vorgehen solltest, nur etwas zu Deiner Frage selbst sagen. Du schreibst, dass Du Dich etwas "nicht traust", was ja heißt, dass Du es nicht machst, vielleicht noch nie gemacht hast. Da dieses nicht trauen im Zusammenhang damit steht, dass Du gerne eine Freundin hättest, kann es sein, dass Du nur Angst vor einem Sprechkontakt mit einer Frau hast, bei der eine nachfolgende Beziehung möglich erscheint oder Du Dir eine solche wünschst.

Der Grund für Deine Angst kann sein die Befürchtung, ausgelacht zu werden (so wie Du es geschrieben hast). Aber, wie sicher bist Du, dass Du bei einer "Ansprache" stark stottern würdest und / oder dass Du ausgelacht wirst (im schlimmsten Fall von der Frau selbst)? Wenn beides nur mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit eintreten könnte (die vielleicht sehr hoch ist, sagen wir 90%), vergibst Du Dir immerhin eine 10%-ige Chance eine Freundin zu finden.

Ich bin ein 72-jähriger Mann, der bis zu seinem 29. Lebensjahr sehr schwer gestottert hat. Ich kann Dir 3 Episoden aus meinem Stotterleben erzählen, die hier als Beispiele gelten können.

Der erste Kontakt mit der Frau, mit der ich jetzt seit fast 46 Jahren verheiratet bin.
Es ging darum, dass ich ihr die Regel eines Brettspieles (Halma) erklären sollte. (Die näheren Umstände lasse ich jetzt einmal weg.) Ich hatte sie schon vorher von ferne gesehen und hatte gerade eine unglückliche Liebe hinter mir. Ich wusste, dass ich bei der Erklärung extrem schwer stottern würde und wollte mir diese Chance, sie näher kennenzulernen, nicht entgehen lassen, weil ich sie sehr attraktiv fand. Ich habe also den heldenhaften Versuch gemacht, das Spiel zu erklären, und habe dabei heftig gestottert, dass ich fest davon überzeugt war, dass ich es dabei bei ihr "vergeigt" hätte, d.h. dass ich bei ihr keine Chancen mehr hätte. So war es aber nicht, denn kurze Zeit später waren wir ein Paar. (Auch hier spare ich mir die Einzelheiten.) Jahre später hat sie mir dann erzählt, dass sie mich eher bewundert als bedauert hat, weil ich mir, trotz meiner schweren Sprechbehinderung, mir die Mühe gemacht hatte, ihr das Spiel zu erklären. Der Eindruck bei Ihr war, dass ich ein willensstarker und einsatzbereiter Mensch bin. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.

Begegnung mit einer früheren Mitschülerin meiner Schule.
Bei einem Ehemaligentreffen meiner Schule hatte ich Gelegenheit, eine frühere Schülerin dieser Schule kennenzulernen, die die Schule nach meiner Schulzeit besuchte, d.h. die ich noch nicht kannte. Sie war viel jünger als ich. Sie trat auf mich zu, um mich kennenzulernen, und ich war wegen starken Stotterns nicht in der Lage, meinen Namen zu sagen. Sie sah mich freundlich an und wartete und wartete ohne jedes Anzeichen von Ungeduld. Ich machte einen Versuch nach dem anderen, meinen Vornamen auszusprechen, ohne Erfolg. Nach geschätzten 15 Minuten, wandte sie sich dann aus irgendeinem Grund ab, und murmelte: "Ach Gott". Du kannst Dir vielleicht vorstellen, dass das für mich ein Erlebnis der absoluten Vergeblichkeit war.

Eine Partnerin für den Abschlussball finden.
Ich bin noch zu einer Zeit in die Schule gegangen, als alle Schüler Tanzen gelernt haben. Zum Abschluss des Tanzunterrichtes gab es einen Abschlussball und für diesen musste man als Junge ein Mädchen ansprechen, ob sie mit einem den Abschlussball besuchen würde. Ein Problem war, dass in unserer Klasse weniger Mädchen als Jungen waren. Aber das noch größere Problem war, dass ich mit keiner der Klassenkameradinnen so vertraut war, dass ich sie einfach fragen konnte: "Kommste mit mir auf den Abschlussball?". Was zeigt, wie absolut eingeschränkt ich durch mein Stottern war. Die Sache ist glimpflich, aber nicht wirklich gut ausgegangen. Die Tanzlehrerin brachte zum Abschlussball fremde Schülerinnen von ihrer Tanzschule mit, die mit Dir und den anderen partnerlosen Teilnehmern des Abschlussballs "verkuppelt" wurden. Meine Lückenbüßerin war nicht sehr attraktiv (ich ja auch nicht), und die ganze Sache war mir sehr peinlich.

Ich würde mich freuen, wenn Du mit mir Deinen Fall weiter diskutieren würdest. Vielleicht kannst Du mir Deine Situation näher erklären (anhand der obigen Fragen) und mir schreiben, was Du von meinen 3 Beispielen hältst. Tu das gern hier in Gutefrage, dann haben andere auch etwas davon, denn ich schätze, dass Du nicht der einzige Stotterer bist, der sich in Deiner momentanen Lage befindet.

Expertenantwort
von Isabel Wagner, Expertin für Stottern, 45

Hallo,

ich bin Isabel und arbeite seit einigen Jahren für die
Kasseler Stottertherapie.

Du hast ja schon viele Antworten bekommen. Aber da bisher nur wenige auf das Stottern eingegangen sind, wollte ich Dir auch nochmal schreiben.

Das was Du beschreibst, berichten uns viele Betroffene. Zum Stottern gehört häufig, dass Situationen vermieden werden, dass man Angst vor Sprechsituationen hat oder ähnliches – und eine Frau ansprechen zählt sicher zu den aufregenden Situationen.

Wenn Du etwas ändern möchtest, könntest Du Dir überlegen, ob Du eine Therapie machen möchtest. Da gibt es viele verschiedene Wege, mit dem
Stottern und all seinen Begleiterscheinungen umzugehen. Nur heilen lässt es
sich nicht.

Wir zum Beispiel sind eine Einrichtung, die intensive Gruppentherapien anbietet. Bei uns lernt man eine neue Sprechtechnik, um das Sprechen kontrollieren zu können. Das Ganze üben wir dann auch in Alltagssituationen und sprechen z.B.  Passanten in der Stadt an. Wenn Du mehr darüber erfahren möchtest, kannst Du gerne auf unserer Internetseite nachschauen. Hier haben wir auch einen Chat für Dich oder Du kannst uns bei Fragen gerne anrufen.

http://www.kasseler-stottertherapie.de/stottern/was-ist-stottern/

Noch andere Therapiemöglichkeiten und viele nützliche Infos rund ums Thema Stottern findest Du bei der Bundesvereinigung Stottern und Selbsthilfe.

Beste Grüße

Isabel

Antwort
von Meiky125, 71

ich stotere auch und ich bin stolz drauf haha nein bin ich nicht

du musst dein ganzen mut zusammen fassen und es einer frau einfach sagen was du eben sagen willst aber frag mich nicht was du sagen sollst habe noch nie eine freundin gahabt oder so was änliches bin viel zu schüchtern und so du weißt was ich eine aber ende nicht so wie ich mach dein ding (bin übrigens 15 falls du frags)

Antwort
von glaubeesnicht, 76

Hast du schon etwas gegen das Stottern unternommen? Tritt das nur in bestimmten Situationen auf? Sprich mal mit deinem Arzt darüber!  Er kann dir sicher sagen, wo du Hilfe bekommen kannst.

Antwort
von donerstefan, 47

Fange klein an. DU kannst nicht von 0 auf 100 kommen. Auch bei einem Auto nicht. Den egal wie schnell das Auto beschleunigt trotzdem muss es von 0 auf 100 jeden einzelnen schritt machen. Es gibt kein Auto was plötzlich 100 fährt, das ist einfach nicht möglich. Das gleiche ist mit deinem Erfolg beim Frauen.

Du kannst nicht sofort mit riesen Angst versuchen Frauen anzusprechen. DU musst dich steigern. Dein Problem ist hier nicht das stotern sondern es ist ein Soziales Problem. Du hast einfach viel zu wenige Frauen in deinem Leben gehabt und unter Menschen warst du auch nicht oft. Das ist normal, das ist bei jedem Menschen so.

So werden wir mal Praktisch. Wie fängst du bei 0 an?

0 ist einfach nur das realisieren. Laufe durch die Stadt und zähle einfach wie viele hübsche Frauen zu siehst. Das kannst du 1 Woche lang machen.

In der nächsten Woche, fängst du an zu reagieren. Jedes mal wenn du eine Hübsche Frau siehst, dann mache irgendwas zb. Klatsch dir in die Hände oder schnips einfach. Natürlich muss sie das nicht sehen das ist nur für dich, reagier einfach irgendwie Körperlich.

Danach in der nächsten Woche musst du sozialer werden. Sprich einfach Menschen an. Es ist völlig egal ob Mann oder Frau, ob jung oder alt.  Sprich Menschen an. Du musst kein Gesrpäch aufbauen. Sage einfach: Hallo, können sie /kannst du mir die Uhrzeit sagen? 

oder Wo ist hier der nächste Cafe?

oder Schmecken Pommes mit Ketchup oder Majo?

Es ist völlig egal was du sagst, hauptsache du schaust diese Person an und bekommst deine Antwort. Danach kannst du weiter gehen und die höfflich verabschieden. :)

Wenn du nun diese ersten 2 Schritte nicht machen möchtest, weil es zu lange dauert. Dann fang gleich mit dem Ansprechen an, aber nur wenn du dir sicher bist Menschen anzusprechen. Am leichtesten ist es denke ich wenn du alte Männer ansprichst. Wenn du dich sicher fühlst, sprichst du junge Männer an. Danach sprichst du alte Damen an und wechselst dann zu den Jungen Frauen die du möchtest. Wie gesagt, frag einfach nur nach der Uhrzeit.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, das du dein Ansprechproblem nicht in einem Tag lösen wirst. Dafür muss mindestens 21 Tage Zeit sein. 

Deine Aufgabe ist. 3 Menschen auf der Straße anzusprechen. Eine SImple Frage reicht schon, jeden Tag anzusprechen. Und das machst du 21 Tage hintereinander. Wenn du 1 Tag auslässt, dann musst du von vorne anfangen. Die Aufgabe ist nur erledigt, wenn du es 21 Tage lang hinter einander erledigt hast. :)

Dein Stotern solltest du nicht als ein Problem sehen. Viele Menschen darunter auch hübsche Frauen, finden sowas süß. ;-)

Kurze Frage, wie oft holst du dir einen runter bzw schaust du P*rnos in der Woche?

Kommentar von Typausulm ,

Man merkt das du 0 Ahnung vom stottern hast! Geh hin und frag was. Für einen stotterte fast unmöglich. (ich spreche aus Erfahrung bin selber Stotterer) Und ein soziale problem ist es auch nicht. Sondern ein teil des stotterns. :-)

Kommentar von donerstefan ,

Auch wenn, das ist sehr wohl ein Soziales Problem. Milliarden von Menschen haben dieses Problem. Wenn er jetzt sagen wir mal, nicht mehr stottern würde, glaubst du etwas für ihn wäre das kein Problem mehr? Sein Herz wird rasen, er würde nicht wissen was er sagen wollte, er würde schwitzen.... Fakt ist, viele Männer sind kaum sozial. Sie bleiben ständig zuhause und sind umzingelt von P*rnos und ihren 4 Wänden. P*rnos sind sehr auschlaggebend. EIn Mann wird nie erfolgreich bei Frauen wenn er sich täglich einen runter holt, ich weiß es nicht wie es bei ihm ist aber ich vermute das stark. :)

Antwort
von Ku420Sh, 47

Wichtig ist es jetzt ein Mann zu werden! Du musst Anfangen dich selber zu lieben. Nicht übertrieben, aber in einem gutem Maße. Das muss man lernen, aber wenn du überzeugt von dir bist, werden diese Probleme sich in Luft aufgelösen.

Antwort
von kordely, 24

Suche ein(e) Psychologe!

Antwort
von AbiesKoreana, 28

Du musst einfach lernen, dein Singleleben zu schätzen wissen!

Antwort
von Klonkdrauf, 51

Ich habe auch einen Jungen in meiner Klasse, der extrem stottert, aber das stört niemanden, da wir jeden so akzeptieren, wie er ist. Daher fällt sein Stottern nicht einmal auf und er ist bei vielen Mädchen sehr beliebt. Wer dich nicht so akzeptiert, wie du bist, hat dich nicht verdient.

Viel Glück. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community