Frage von Joleen2412, 95

Ich bin so verzweifelt. Gibt es hier Frauen die ähnliches erlebt haben?

Guten Morgen, Ich bin wirklich total verzweifelt. Und zwar geht es darum, dass ich vor 8 Monaten beim Frauenarzt zur Vorsorge war und dieser eine Zellveränderung der Gebärmutter feststellte. Ist wohl eine mittelschwere bis schwere Form. Seit dem muss ich alle 3 Monate zur Vorsorge hin um zu schauen ob sich die Zellveränderung verändert hat. Sprich besser geworden oder sogar schlimmer.. da es in den 8 Monaten leider noch keine Besserung gab, habe ich jetzt Angst das es überhaupt nicht mehr verschwindet und mir im schlimmsten Fall sogar die Gebärmutter entnommen werden muss :( Was dann heißen würde, dass ich auch keine Kinder mehr bekommen kann. Zudem habe ich PCO und somit eh schon total Schwierigkeiten beim schwanger werden. So, nun sagte mir mein Frauenarzt, dass wenn diese Zellveränderung sich in einem Jahr nicht gebessert hat, die Gebärmutter wahrscheinlich raus muss um schlimmeres zu verhindern. Ich möchte aber auf keinen Fall auf Kinder verzichten. Mein Freund ebenso wenig. Wir haben darüber gesprochen und sind uns einig geworden, dass wenn im August beim Termin raus kommt, dass es nicht besser geworden ist, wir ein Kind planen. Ich bin noch sooo jung. Erst 21. Mein Freund 23. Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll. Ob ich vielleicht überreagiere. Ich habe wirklich Angst, dass wenn ich mit einem Kind warte, dass mir dann in einem Jahr gesagt wird, dass die Gebärmutter raus muss.. ich setze mich da wirklich unter Druck. Wie würdet ihr in meiner Situation reagieren? Oder hat vielleicht jemand ähnliches erlebt und kann mir Mut machen? Danke fürs lesen und schönen Tag. :)

Antwort
von silberwind58, 66

Ich hatte diese Zellveränderung auch und nachdem ich auch alle drei Monate zur Untersuchung musste,sich da aber nichts verändert hat,meinte mein Arzt,es wäre besser und sicherer,eine Konisation durch zu führen. Das ist eine kleine Operation in der ein Kegelförmiges Stück aus der Gebärmutter heraus operiert wird.Also die ganze Gebärmutter entnehmen,ist vielleicht vorschnell! Nach der Operation hab ich nach hause dürfen,am gleichen Tag. Und heute ist alles gut! Vielleicht holst Du Dir eine zweite Meinung,eines anderen Arztes ein. Sooo schnell muss die Gebärmutter nicht raus.Ich hatte mindestens zwei Jahre lang diese Zellveränderung,nannte sich PAP 3.Alles Gute!

Antwort
von Geralidina, 47

Ich würde wahrscheinlich ähnlich wie du handeln wenn es wirklich feststeht das die Gebärmutter komplett raussoll.

Kannst du denn einfach so schwanger werden ohne das es Probleme gäbe für das Kind?

Wenn die Umstände bei euch beiden Stimmen (Job, Wohnung..) und ihr sowieso gemeinsam Kinder wollt würde ich es wagen.

Allerdings kannst du dir ja auch vorher nochmal eine 2. Meinung eines anderes FA einholen.


Antwort
von Repwf, 67

Könntest du denn aktuell schwanger werden OHNE das diese zellveränderungen negativen Einfluss auf das Kind haben?

Antwort
von DODOsBACK, 33

Warum gehst du nicht mal zu einem anderen Frauenarzt und holst dir eine zweite Meinung ein? "Zellveränderung" kann alles oder nichts bedeuten - wenn es tatsächlich Krebs WÄRE, würde man sofort operieren und nicht weiter "beobachten"...

Ich kenne eine Menge Frauen, die seit Jahren oder gar Jahrzehnten in Angst und Schrecken leben und vierteljährlich zum  Arzt rennen - ohne je eine andere Nachricht als "keine Veränderung, weiter beobachten" bekommen...

Da ich nie Medizin studiert habe, werde ich bestimmt keine Vermutungen aufstellen. Ich frage mich nur, ob jahrelange "Beobachtung" bei "großer Gefahr" das Mittel der Wahl wäre...

Hol dir eine zweite Meinung ein - evtl. gibt es auch Selbsthilfegruppen für dieses "Problem". Und lass dich nicht verrückt machen, solange es keinen wirklichen Grund dafür gibt!

Antwort
von Joleen2412, 31

Danke erst mal für eure Antworten. Ich war schon bei zwei Frauenärzte. Der erste sagte nur, es gäbe eine Zellveränderung in mittelschwerer Form hat mir aber weiter nichts dazu erklärt. Daraufhin wechselte ich den Arzt, der dann alles genau kontrollierte und mir das Selbe sagte und auch einiges dazu erklärte. Er sagte auch, dass diese Zellveränderung in den meisten Fällen harmlos ist und innerhalb einem Jahr von alleine wieder weg geht. Meine hat sich aber bereits etwas verschlimmert. Habe jetzt homöopathische Mittel verschrieben bekommen, die verhindern sollen, dass sich das weiter verschlimmert. Und ja, Kinder könnte ich jetzt noch problemlos bekommen, ohne das sich was negativ auf das Kind beeinflusst. 

Antwort
von mirkit, 83

Kinder sind schon wirklich etwas tolles also wenn du noch welche bekommen kannst würde ich es machen solange es noch geht.

Antwort
von beagleman7, 35

Du kannst im Schlimmsten Fall noch Kinder adoptieren, die werden sich dann auch sehr freuen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community